ZAR Kontakt

Wilhelmsplatz 11
70182 Stuttgart

Tel.: 0711. 239 43-11
Fax: 0711. 239 34-61

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zentrales Gästebuch der ZAR Zentren für ambulante Rehabilitation

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir sind offen für Ideen und Vorschläge und wollen uns stetig verbessern. Als bundesweit anerkannter Dienstleister im Gesundheitswesen möchten wir die Erwartungen und Anforderungen, die täglich an uns gestellt werden, erfüllen. Unser Ziel ist es dabei, Sie auf Ihrem Weg der Genesung zu begleiten und zu unterstützen. Helfen Sie uns dabei, dieses Ziel bestmöglich zusammen mit Ihnen zu erreichen, indem Sie uns Ihre Gedanken, Anregungen sowie Lob & Kritik mitteilen.

Dirk Stadler - Sonntag, 04. Dezember 2016 23:45 - Nürtingen

Ich war im November 2016 nach einem Herzinfarkt im ZAR Stuttgart Wilhelmsplatz zur kardiologiachen Reha. Zunächst war ich leicht zweifelnd ob der Sinnhaftigkeit der Maßnahme, mittlerweile bin ich nach Abschluss voll davon überzeugt, dass mich das dort Gelernte in der Bearbeitung der Krankheit und dem Gestalten meines Alltags unter veränderten Bedingungen wirklich weiterbringt.

Die vorbereitenden Infos zur Gestaltung der Reha durch das ZAR waren annähernd komplett, Fragen blieben eigentlich nicht offen.  Allerdings waren die angekündigten täglichen Therapiezeiten nicht unbedingt im 4 bis 6-Stundenbereich, sondern eher im 6 bis 8-Stundenbereich. Sinnvoll auf jeden Fall, aber ein Hinweis darauf wäre nicht schlecht gewesen.

Die Erreichbarkeit des ZAR mit öffentlichen Verkehrsmiteln ist exzellent, vom Auto würde ich eher abraten. Die Räumlichkeiten sind nicht mehr funkelnagelneu, aber gepflegt und sauber.

Die ärztliche Betreuung war hochkompetent, umfassend und gründlich.

Die einzelnen Maßnahmen in der Reha aufzuzählen würde den Rahmen meines Review sprengen, allerdings erschien mir die zeitliche  Strukturierung sehr gut gelungen und die Inhalte nachvollziehbar und mit guter Anlehnung an alltägliche Belastungen und Anforderungen gestaltet. Die ZAR-Mitarbeiter fand ich vorzüglich ausgebildet, engagiert, motiviert und stets freundlich zugewandt.

Über die Verpflegung lässt sich streiten - aber auf holidaycheck.de kann ich auch vergleichbare Diskussionen lesen. Sicherlich entspricht das Essen den Anforderungen an gesunde Ernährung, der Rest ist Geschmackssache. Für mich war es okay.

Ich möchte mich beim ZAR-Team auf diesem Weg ganz herzlich bedanken. Diese Reha war für mich nach dem Trauma des Infarktes (das merke ich jetzt zurück in der Realität) absolut gewinnbringend. Ich wüsste nicht, wo und wie mich eine stationäre Reha weiterbringen könnte.

Dorothea Rehrl - Donnerstag, 01. Dezember 2016 10:58 - München

war von 20.09.2016 bis 19.10.2016 in REHA München.

Grund waren zwei BAndscheibenoperationen LWS 4/5

Physiotherapie und alle anderen Therapien waren einfach nur super gut

organisiert und man ist auf meine gesundheitlichen Probleme sehr gut eingegangen.

Die ärztliche Betreuung war sehr gut, dafür möchte ich mich nochmals herzlichst bedanken.( Für ein Gespräch hat man sich immer Zeit genommen.)

Leider habe ich mein Ziel nicht erreicht und muss nochmals operiert werden.

Werde jedoch nach der OP wieder in das ZAR Zentrum kommen.

Nochmals herzlichen Dank an Alle

Ihr seid einfach nur super.

 

Dorothea Rehrl

 

Dr. RIedel - Freitag, 02. Dezember 2016 08:20 - München

Sehr geehrte Frau Rehrl,

vielen Dank für die tolle Beurteilung. WIr haben uns sehr gefreut, dass Sie bei uns waren. Leider haben wir alle nicht das erreichen können bei Ihnen , was wir uns vorgenommen haben. Dass Sie nochmal operiert werden müssen, tut mir sehr leid. Ich wünsche Ihnen für die OP alles Gute. Hoffentlich ist es danach so, wie es werden soll. Gerne dürfen Sie nach der OP wieder zu einer Reha zu uns kommen. Darüber würden wir uns sehr freuen.
Ich wünsche Ihnne alles, alles Gute und drücke die Daumen für die OP.
Ihr Dr. RIedel

Holzner Luigi - Freitag, 25. November 2016 10:15 - Stuttgart (Wilhelmsplatz)

Ich war von 17.10.2016 bis 23.11.2016 ambulant in REHA beim ZAR Stuttgart (Wilhelmsplatz). Die Betreuung ist sehr gut. Das komplette MTT-Personal sowie die Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und die Mitarbeiter an der Rezeption arbeiten sehr professionell und gehen immer auf die Bedürfnisse und Wünsche der Gäste ein.
Die Therapeuten sind immer gut drauf. Die Ärztliche Betreuung durch die Orthopäden ist sehr gut. Mein Ziel war es meine Beschwerden (Schultergelenk, LWS). Dieser wurde sogar übertroffen. Bei der Entlassung war ich nahezu zu 100% belastbar. Ein Dankeschön an das ZAR-Team. Zu empfehlen. Sollte ich je mal wieder eine REHA benötigen werde ich selbstverständlich wieder ins ZAR gehen.

Sandra - Freitag, 25. November 2016 09:08 - Bielefeld

Ich kann die Meinung von Isabell leider nur bestätigen.

Die Trainer im ZAR Bielefeld arbeiten ausgezeichnet und sind an der Genesung bzw. Prävention jedes Einzelnen interessiert. Auch die Mitarbeiter an der Rezeption sind immer sehr freundlich und hilfsbereit, aber ich bemerke seit ein paar Jahren wie sich die Kommunikation im Hause des ZAR negativ verändert hat.

Seit bestimmt 7 Jahren nehme ich regelmäßig an verschiedenen Kursen teil und zahle, bis auf die erstatteten Kurse, selbst.

Ich finde es sehr schade, dass, neben vielen Kursen, auch das System der Präventionskurse nach §20 abgeschafft wird!!!

Warum hat man keine Befragung der Kunden vorgenommen, oder habe ich diese verpasst?

Ich zahle sehr gerne für gute Qualität aber mit diesen Änderungen und der schlechten Verhältnisse (Duschen, Spinte etc.) drum herum werde ich mir leider einen anderen qualifizierten Anbieter suchen.

Bisher habe ich das ZAR in Bielefeld immer weiterempfohlen und gelobt, das werde ich mir nun etwas abgewöhnen.

SCHADE!! (Insbesondere für die engagierten Mitarbeiter)

Ich bedanke mich trotz alledem für die tolle Zeit!!! 

 

 

ZAR Bielefeld - Freitag, 25. November 2016 15:40

Sehr geehrte Sandra,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir nehmen Ihre Kritik sehr ernst und haben uns uns in einem gesonderten Beitrag zu den Änderungen unseres Bielefelder Kurssystems geäußert,welchen Sie hier nachlesen können. An der Qualität ändert sich demnach nichts, die Kurse werden in Zukunft eben nur anders gehandhabt werden müssen. Die Probleme mit den Duschen sowie Spinden ist bereits weitergegeben worden und wird zeitnah gelöst. 

Beste Grüße,
Ihr ZAR Bielefeld 

Marcel - Mittwoch, 23. November 2016 10:23 - Oerlinghausen

Solange man die Dinge um einen her
wie selbstverständlich ansieht, geht es;
aber bei Beginn der Kritik bricht alles zusammen.

Heinrich Theodor Fontane

Tamara - Montag, 21. November 2016 21:43 - Regensburg

alle Bereiche im ZAR Regensburg sind lobenswert

hier findet man immer ein offenes Ohr für verschiedene Anliegen, jeder ist freundlich

ein dickes Lob an den " Sonnenschein" Abteilung Physio und Sport

und das gesamte Team der Psychosomtik, ihr seid klasse!!!!

sehr zu empfehlen 

Isabell - Montag, 21. November 2016 10:30 - Bielefeld
Liebes ZAR-Team,
 
ich nehme seit mittlerweile zwei Jahren ununterbrochen an einem Rücken-Kurs teil, aber dieses Quartal wird ganz sicher mein letztes sein. Ich habe es immer sehr geschätzt, dass die Kurse vergleichsweise klein, aber für die Raumgröße angemessen sind. Wir sind ein fester Teilnehmerkern und jedes Quartal kamen ein paar neue dazu. Ein paar blieben, ein paar gingen wieder, aber der Kurs war immer ausgebucht und man musste kämpfen, um überhaupt einen Platz zu ergattern. Besonders von der Qualität der Kurse und vor allem der Kursleiter war ich beeindruckt: Herr Maier weiß genau, welcher Teilnehmer welche Einschränkungen hat und wandelt die Übungen entsprechend um. Zudem bringt er uns oft an unsere Grenzen, aber das ist gut: Wir sind in den letzten beiden Jahren wirklich fit geworden und haben uns extrem gesteigert. Auch die Ersatztrainer waren immer gut informiert. Natürlich gab es auch Schwächen: Bei der Kursanmeldung gab es immer irgendwelche Probleme - mal funktionierte die Homepage, mal nicht, mal hat man eine Mahnung bekommen, obwohl zuvor keine Rechnung zugestellt wurde usw. Die Umkleiden sind ziemlich veraltet, jeder dritte Spind ist defekt, und da der Vorhang an der Tür eigentlich auch immer kaputt, sodass man von den funktionierenden Spinden auch nur die Hälfte benutzten kann - es sei denn, man hat voyeuristische Vorlieben. Die Duschen sind auch nicht wirklich toll. Das ist ärgerlich, kann aber mal passieren und damit kann man sich arrangieren.
Aber das, was jetzt vor sich geht, macht uns alle sprachlos und wütend. Damit meine ich nicht die Preiserhöhung - damit kann ich leben und die zahle ich auch gerne. Aber:
Sie erhöhen die Preise, schaffen gleichzeitig die Zertifizierung ab (warum?!) und lösen das Kurssystem auf, verkaufen nur noch 10er und 50er Karten und die auch nicht mehr online, sondern nur vor Ort mit direkter Bezahlung (wie hinterweltlerisch ist das denn bitte?). Menschen sperren sich ja grundsätzlich zunächst einmal gegen Veränderungen und Neuerungen und ich habe wirklich versucht, mich in die Gedanken der Verantwortlichen hineinzuversetzen, aber ganz ehrlich: Ich verstehe es nicht! Wie soll denn bei ständig wechselnden Kursteilnehmern ein vernünftiges Trainingsniveau zustande kommen? Und auch die Kursleiter werden durch weniger qualifiziertes Personal ersetzt. Na herzlichen Glückwunsch, da kann ich auch ins Fitnessstudio gehen. Einen Vorgeschmack hatten wir schon vergangene Woche: Die Vertretung war wirklich nett und engagiert und die Übungen anspruchsvoll, aber man hat leider auch gemerkt, dass sie noch keinen Trockenkurs geleitet hat.
Ich ärgere mich darüber, aber - und damit spreche ich für den gesamten Kurs - wir haben eine andere Lösung für uns gefunden und werden dem ZAR den Rücken kehren. Im Übrigen gilt das auch für einige andere Kurse, die ich immer in der Umkleide treffe. Leid tut es mir nur für das Personal, die versucht haben, mit Ihnen, lieber Herr Essmann, eine Lösung zu finden, die für alle akzeptabel ist. Offensichtlich waren Sie nicht besonders empfänglich für die Vorschläge - schade, denn die Quittung werden Sie sicherlich bekommen und sich nächstes Jahr noch umsehen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: an der Uni lernt man nicht alles über das Leben, und was da theoretisch vermittelt wird und richtig ist, funktioniert im wahren Leben nicht immer. Vielleicht hätten Sie einfach mal ein paar Wochen im Unternehmen und das Personal im Arbeitsalltag begleiten sollen. Wirklich schade für die Angestellten, die mit Herzblut und Leidenschaft ihren Job ausüben, sich das Kursprogramm hart erarbeitet und gut durchdacht haben und sogar ihre Freizeit opfern, um eine vernünftige Musikanlage in den Kursräumen zu installieren. Das ist wirklich ein Schlag vor den Kopf....
Es heißt nicht umsonst: "Never change a running system".

 

ZAR Bielefeld - Mittwoch, 23. November 2016 13:19

Sehr geehrte Isabell,

 

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir nehmen Ihre Kritik sehr ernst und äußern uns in einem gesonderten Beitrag zu den Änderungen unseres Bielefelder Kurssystems, welchen Sie hier nachlesen können.  

Beste Grüße,
Ihr ZAR Bielefeld 

Wolfgang Schmitz - Sonntag, 20. November 2016 18:11 - Bielefeld

da hat sich der herr Essmann ja was feines ausgedacht. Rendite rauf - Leistungen auf kosten der Teilnehmer runter. die Kurse, vor allem die Aqua-kurse laufen ja wie geschmiert, da lassen wir mal die menschen, die die Bezuschussung der Kassen benötigen, außen vor.

wir, die kunden, brauchen uns auch gar nicht erst an einen Kursleiter einstimmen - oder diese an uns. hat ja auch was. mal qualifizierte und mal, und immer öfter, nichtqualifizierte - ist ja kostengünstiger. dazu werden die Kurse auch noch teurer.

und life balance mal auch gerade um 5,00€ rauf. rund satte 11,5% auf einen schlag. Preiserhöhungen sind zu erwarten, aber so?

[Persönliche Beleidigung wurde an dieser Stelle entfernt]

aber den Sanierungsstau im umkleide- und badbereich geflissentlich ignorieren. die fugen mit Schwarzschimmel, duschen verkalkt, die behinderten gerechten griffe hängen seit Monaten defekt an den schrauben, Spinde sind defekt und und und.

trotz allem halte ich dem ZAR (noch) die treue, da ich mich oben bei der MTT phantastisch aufgehoben fühle - da kommt keines der 3 anderen Fitnessstudios, die ich vorher probiert habe, mit. die Betreuung durch das personal ist einfach klasse.

viele grüße, Wolfgang

ZAR Bielefeld - Mittwoch, 23. November 2016 13:19

Sehr geehrter Herr Schmitz,

 

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir nehmen Ihre Kritik sehr ernst und äußern uns in einem gesonderten Beitrag zu den Änderungen unseres Bielefelder Kurssystems, welchen Sie hier nachlesen können.  

Beste Grüße,
Ihr ZAR Bielefeld 

Marcel - Samstag, 19. November 2016 18:32 - Oerlinghausen

Ich möchte dem Verursacher des neuen Kurssystems gratulieren. Wer es sich als Dienstleister erlauben kann, einen Selbstläufer wie die Präventionskurse im ZAR so vor die Wand zu fahren, der muss über ein enormes finanzielles Polster verfügen. Anders kann ich mir nicht erklären, wieso man so viele Stammkunden auf einen Schlag vergrault. Der Traum jeden Anbieters (volle Kurse ohne Werbung, nur durch Mundpropaganda) hatte das ZAR geschafft. Und nun springen viele Kursteilnehmer, die seit Jahren geschlossen an ihren Kursen teilnahmen ab. Viel Erfolg bei der Suche nach neuen Stammkunden.

Es tut mir Leid für das Personal, das unheimlich engagiert ist und sich für die Patienten den A... aufreißt. Schade, dass es nicht von einer ebenso professionellen kaufmännischen Leitung unterstützt wird. [Persönliche Beleidigung wurde an dieser Stelle entfernt]

Schließlich geht es am Ende um die Gesundheit der Patienten und nicht um das Ego einzelner Personen.

ZAR Bielefeld - Mittwoch, 23. November 2016 13:20

Sehr geehrter Marcel,

 

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir nehmen Ihre Kritik sehr ernst und äußern uns in einem gesonderten Beitrag zu den Änderungen unseres Bielefelder Kurssystems, welchen Sie hier nachlesen können.  

Beste Grüße,
Ihr ZAR Bielefeld 

Dresrüsse - Mittwoch, 16. November 2016 16:07 - Bielefeld

Ich finde es eine Unverschämtheit,  die Preise um 2 Euro pro  trainingeinheit zu erhöhen .  zumal es von der Krankenkasse auch keine Zuschüsse mehr gibt, weil die Zertifizierung auch wegfällt. Ich fühle mich total abgezockt. mich kostet der ganze Spass dann 180euro mehr im Jahr!!!!  es wird nur kassiert die Duschen sind seit Monaten verkalkt und viele spinde sind defekt und dafür so viel bezahlen . Unverschämtheit ! !!!!@

ZAR Bielefeld - Mittwoch, 23. November 2016 13:30

Sehr geehrte/r Dresrüsse,

 

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir nehmen Ihre Kritik sehr ernst und äußern uns in einem gesonderten Beitrag zu den Änderungen unseres Bielefelder Kurssystems, welchen Sie hier nachlesen können.  

Beste Grüße,
Ihr ZAR Bielefeld 

Stein Nina - Montag, 07. November 2016 11:39 - Ludwigshafen

Wollte mich recht herzlich bedanken für die tolle Betreuung. Sie sind ein ganz tolles Team, man fühlt sich richtig gut aufgehoben  Danke 

Wolfram Borowic - Mittwoch, 02. November 2016 10:11 - Glienicke Nordbahn

Ambulante Reha vom 15.08. bis 21.10.2016 nach neuem Hüftgelenk rechts. Der erste Termin war etwas unglücklich, da ich die Unterlagen in die Hand bekam und sonst leider nichts. Eine kurze Einweisung/ Erklärung wäre hilfreich gewesen. Wird auch gemacht, wie ich inzwischen festgestellt habe. Ich hatte wahrscheinlich keinen wirklich guten Tag erwischt. Ansonsten kann ich nur eine Empfehlung aussprechen. Sehr nettes Personal, keine Probleme bei kurzfristigen Terminänderungen. Die Therapeuten, die ich kennengelernt habe, sind bis auf einzelne Ausnahmen klasse, Beinfit-Gruppe und Bewegungsbad haben ebenso geholfen wie die Therapie an den Geräten. Ich hatte während meiner Zeit 2 Trainingspläne und bin echt fit dort rausgekommen! Es gibt kostenfreies Wasser für das Training am Automaten im Aufenthaltsbereich. Flasche kaufen oder eigenen mitbringen. Umkleiden und Duschen sind okay, könnten manchmal etwas sauberer sein, aber man muss auch die Masse der Patienten berücksichtigen.
Danke an das gesamte Team für Eure Unterstützung!

Sabine Hofmann - Montag, 31. Oktober 2016 09:22

Die Nachricht vorher bezog sich auf das ZAR Team in Ludwigshafen am Marienkrankenhaus.

Sabine Hofmann - Montag, 31. Oktober 2016 09:21

Liebes ZAR Team,

an alle ganz herzlichen DANK für die Unterstützung in den letzten Monaten beim wieder Laufen lernen und Vertrauen in den Fuss bekommen. Ohne diese umfassende Unterstützung, auf allen menschlichen Ebenen, wäre ich sicher noch nicht da wo ich jetzt bin.
PS: Ich vermisse euch nicht nur als Menschen, sondern auch den regelmäßigen Tagesablauf hier in meinem nicht planbaren Alltag.

Ganz herzliche Grüße

Sabine Hofmann

Elisabeth Klemm - Samstag, 29. Oktober 2016 09:30 - Landstuhl

Ich war vom 13.09.16 für 5 Wochen in der ambulanten Reha in Landstuhl wegen einer SLAP- Läsion. 

Vom ersten Tag an fühlte ich mich dort sehr gut aufgehoben und dieses Gefühl blieb bis zum letzten Reha-Tag.

Alle Mitarbeiter waren stets freundlich und immer gut gelaunt. Egal in welchem Bereich: von der Anmeldung bis zum Chefarzt sind alle ein Super-Team. 

Die Behandlung wurde individuell auf meine Bedürfnisse zusammengestellt und es ging von Woche zu Woche besser mit der Schulter.

Liebes ZAR- Team macht weiter so .

Rüdiger Erb - Mittwoch, 26. Oktober 2016 13:10 - Ludwigshafen

Mir wurde ihre Einrichtung von meinem Hausarzt in Frankenthal empfohlen und er hat es auchg ermöglicht, dass dies dann auch so genehmigt wurde. Nachdem ich bereits 4 Kuren aufgrund meiner Wirbelsäulenschäden und insbesondere meiner Bandscheibenvorfälle in den Halswirbeln in den letzten 15 Jahren hinter mir habe -  alle mit mehr oder weniger passablen Ergebnissen - kann ich absolut nur Positives - sowohl über die Anwendungen, als auch über die Therapeuten und auch die Ärzte - mitteilen. Ausnahmslos alles, was in Ludwigshafen mit mir gemacht wurde, trug maßgeblich zu einer deutlichen Verbesserung meiner Beschwerden bei. Aber vor Allem fand ich die Therapeuten sehr kompetent und generell immer freundlich, höflich und hilfsbereit. Ich bin normalerweise keiner, der online-Kommentare verfasst, aber in diesem Fall fand ich es angebracht, die wirklich sehr gute Arbeit und Zusammenarbeit ALLER dort für mich involvierten Personen lobend zu erwähnen. Im Übrigen habe ich bei Gesprächen mit anderen Patienten ebenfalls nur Positives gehört. TOLLES TEAM - Vielen Dank nochmals an Alle!!!

ABSOLUTES LOB für diese engagierten und motivierten Mitarbeiter, denen man anmerkt, dass ihnen ihr Beruf eine Berufung ist.

Ulrich Röger - Donnerstag, 06. Oktober 2016 17:07 - München

Habe gerade 4 Wochen ambulante Reha nach Achillessehnenruptur hinter mir. War mit der gesamten Abwicklung und Durchführung der Reha sehr zufrieden. Auf die Problematik wurde individuell eingegangen und es wurden entsprechende Behandlungsverfahren / -konzepte gewählt. Die Mitarbeiter waren stets freundlich und hilfsbereit. Die Durchführung war in zeitlicher hinsicht stringent ohne große Leerläufe. Aus meiner Sicht sehr empfehlenswert.

muazzez - Mittwoch, 05. Oktober 2016 12:30 - München

Hallo ZAR Team,

nach einem Hexenschuss habe ich von meinem Orthopäden Physiotherapie verschrieben bekommen. Bin dann mit meinem Rezept zu ZAR gegangen.

Leider hat es mir nicht viel(garnichts) gebracht... faules Personal die sich nicht richtig kümmern... immer alles auf die schnelle... hauptsache 30 min. Fango liegen... und 10-15 min physio...

an einem termin habe ich eine halbe std lang warten müssen... erst als ich nachgefragt habe, erfuhr ich, dass die nicht mehr im haus ist.

meine letzten zwei termine bin ich nicht hingegangen... aber ne gebühr von 20€ musste ich natürlich sofort bezahlen.

bin echt sauer...

... werde es keinem weiteremphelen...

 

Unternehmenskommunikation Nanz Medico - Dienstag, 11. Oktober 2016 09:43

Sehr geehrte muazzez

 

Wir bedauern sehr, dass Sie mit den Praxisleistungen nicht zufrieden waren. Unser und das Bestreben unserer Mitarbeiter ist, sowohl therapeutisch als auch organisatorisch sehr individuell auf die Problemstellungen unserer Patienten einzugehen. Das ist uns in Ihrem Falle bedauerlicherweise nicht gelungen. Das Praxisteam wird sich daher mit Ihnen in Verbindung setzen, um die Probleme nochmals mit Ihnen zu erörtern. Bei der von Ihnen angesprochenen Gebühr handelt es sich um den Eigenanteil, den Versicherte grundsätzlich zu leisten haben.  Dieser ist von uns im Namen der Krankenkassen zu erheben und wird direkt weitergereicht. 

Liebe Grüße

Stephan Theis - Donnerstag, 22. September 2016 15:01 - Ludwigshafeb

Hallo liebes Reha Team

Ich bin nun die 4. Woche in der ambulanten Orthopädischen Reha und bin sehr zufrieden. Ich habe nicht einmal unfreundliche oder nicht hilfsbereite Therapeuten, Ärzte bzw. Mitarbeiter erlebt. Es motiviert jeden Tag aufs neue und macht trotz dem Grund warum ich dort bin sehr viel Spaß und Freude. Vor allem seHe ich kontinuierlich kleine Fortschritte. 

Vielen herzlichen Dank und ich hoffe ds es weiterhin so weitergeht. 

Gabriele Meiselman - Montag, 19. September 2016 08:39 - München

Hallo liebes Reha Team

Zum zweiten Mal bin ich sprachlos, wie fachkompetent und liebevoll auf

Jedes Problem eingegangen wird.

Das Mitbestimmen des Rehaplan ist besonders hilfreich für mich als 

Sportler.

Mein neues Knie mag mich noch nicht so wirklich, ich werde hier mit Ruhe und Geduld geführt, behandelt und beraten.

Besser gehts nicht.

Wieder einmal ein grosses

Danke Schön

An Dr. Riedel und einem hervorragendem Team von lächelnden motivierten

Menschen!!

Ihre

KFlammiger-Meiselman

Helmut Schneider - Donnerstag, 01. September 2016 04:40 - Schweich

Ich war am Montamorgen in der Metternichstrasse in Trier, um mich über Reha Sport bei Ihnen zu informieren. Selten wurde ich so " freundlich und informativ" empfangen. Ich finde es eine Frechheit solch ein unfreundliches, überfordertes Personal auf ihre zukünftigen Patienten los zulassen. Scheinbar haben sie es auf Grund ihrer Situation, dass die Kunden von den Krankenkassen ja zu ihnen geschickt werden, nicht nötig, die Kunden aufzuklären oder auf Fragen ein zu gehen. Man will nur das Formular abstempeln und schon hat man einen Patienten mehr und es gibt die Kohle.

Ich kann ihr Haus leider nicht weiterempfehlen.

Monika Bollmann - Sonntag, 14. August 2016 11:05 - Trier

Schlecht organisierter Fahrdienst, ich wurde meist schon kurz nach 6 Uhr morgens abgeholt - trotz meiner starken Bewegungseinschränkung war ein Wechsel in eine spätere Fahrgruppe nur für kurze Zeit möglich. Fahrerteam ausgesprochen freundlich und hilfsbereit. Essen mäßig. Gutes Physioteam, Qualität der Betreuung im MTT sehr personenabhängig. Mein Therapieplan wurde erst auf mein Betreiben hin meinen Bedürfnissen angepaßt (Lymphdrainage), aber gerade bei der Lymphdrainage nicht in ausreichendem Maße. Verwaltungsteam freundlich und entgegenkommend.

thielen - Freitag, 24. Juni 2016 09:39 - Trier

Ich wünsche mir, dass der Schwimmbadbelegungsplan rechtzeitig den Premiummitgliedern

Bekannt gegebenen wird, damit wir zeitnah reagieren können bzgl. Kündigung und Suche eines neuen Studios.

Mfg

Tanja Pagels - Donnerstag, 23. Juni 2016 12:23 - Reinikendorf

Hallo ich habe da mal eine Frage. 

Und zwar ist meine Mutter bei ihnen in der Gartenstarase 5 

In der Nachbehandlung sie hatte einen Schlaganfall. 

Und nun zu meiner Frage. 

Es gibt mindestens ein Tag in der Woche in dem sie im Bett liegen muß weil sie Augen flimmern hat. 

Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen der dass auch hat.

Oder hätte? 

Gibt es vielleicht eine Idee oder möglich keit. 

Was man da so tun kann. 

Mit freundlichen grüßen Tanja Pagels 

Unternehmenskommunikation ZAR - Donnerstag, 23. Juni 2016 14:04

Hallo Frau Pagels,

danke für Ihre Nachricht. Unser Zentrum in Berlin bespricht das gerne persönlich mit Ihnen und wird sich bei Ihnen melden. Sollten noch Fragen offen sein, können Sie sich jederzeit an uns wenden. 

 

Liebe Grüße

Kai Friedel - Mittwoch, 22. Juni 2016 14:24 - Viernheim

Ich bin für eine EAP im ZAR Mannheim. Bereits ab dem ersten Tag fühlte ich mich sehr wohl. Die Aufnahme war unkompliziert. Die Physiotherapeuten sind sofort individuell auf mich und mein Verletzungsbild eingegangen. Durch Fragestellungen wurden gezielt meine Probleme und der bisherige Verlauf der Verletzung hinterfragt. Ebenfalls wurden Hobbies und die berufliche Tätigkeit erfragt um zu wissen, was man nach Beendigung der Maßnahme wieder können sollte.
Ich kann nur sagen, dass ich vor der EAP im ZAR nie dachte, dass ich nach zwei Wochen (von Beginn der Maßnahme an) so schnelle Fortschritte machen würde.
Zu Beginn war an normales Rad fahren auf dem Ergometer nicht zu denken. In kürzester Zeit war dies ohne Probleme wieder machbar.
Nach nun mehr drei Wochen im ZAR ist sogar Autofahren wieder möglich.
Durch gezieltes Krafttraining unter medizinischer Aufsicht geht es mir von Tag zu Tag besser und die Kraft kehrt in mein verletztes Knie/Bein zurück.
Selbst die Gehstützen konnte ich nach einer Woche zuhause lassen.
Klar ist, dass der Kraftaufbau noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, aber ich werde auch nach Beendigung der EAP den weiteren Kraftaufbau dort durchführen.
Einen besonderen Dank möchte ich den beiden Physiotherapeuten aussprechen die mich über den ganzen Zeitraum hinweg begleitet und aufgebaut haben.

Ich würde das ZAR in Mannheim jederzeit weiterempfehlen.

Vielen Dank auch an alle anderen Mitarbeiter auf der Trainingsfläche und in der Verwaltung. Es war immer sehr unkompliziert.

Mit freundlichen Grüßen

Kai Friedel

Powered by jms multisite for joomla