ZAR Kontakt

Wilhelmsplatz 11
70182 Stuttgart

Tel.: 0711. 239 43-11
Fax: 0711. 239 34-61

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zentrales Gästebuch der ZAR Zentren für ambulante Rehabilitation

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir sind offen für Ideen und Vorschläge und wollen uns stetig verbessern. Als bundesweit anerkannter Dienstleister im Gesundheitswesen möchten wir die Erwartungen und Anforderungen, die täglich an uns gestellt werden, erfüllen. Unser Ziel ist es dabei, Sie auf Ihrem Weg der Genesung zu begleiten und zu unterstützen. Helfen Sie uns dabei, dieses Ziel bestmöglich zusammen mit Ihnen zu erreichen, indem Sie uns Ihre Gedanken, Anregungen sowie Lob & Kritik mitteilen.

E. Stein - Mittwoch, 22. März 2017 10:11 - Mülheim

Entschuldigung für die untere Rückmeldung! Diese war für das ZAR Zentrum in Mülheim an der Ruhr bestimmt und nicht für Stuttgart. Bitte löschen Sie die bei Bedarf!

E. Stein - Mittwoch, 22. März 2017 09:17 - Mülheim

Liebes ZAR,

wir besuchen nun seid knapp 2 Jahren die Babyschwimmkurse in Ihrem Haus. Mir ist es kaum möglich in Worte zu fassen, wie schlecht behandelt wir uns fühlen. Sicherlich ist es für Sie als Rehazentrum schwierig therapeutische Maßnahmen und Kinderschwimmkurse unter einen Hut zu bekommen. Aber ich (und andere Familien) fühlen sich zunehmend aus Ihrem Schwimmbad gemobbt. Dass man nicht beinflussen kann wann ein Baby weint (und Ja, leider bedeutet das Lärm) ist wohl jedem klar. Letzlich gipfelte mein Ärger aber darin, dass einer stillenden Mutter die auf den Vater und das Geschwisterkind im Foyer wartete nahegelegt wurde die Räumlichkeiten zu verlassen. Und das im Winter! Soviel zum Thema "Der Mensch im Mittelpunkt unseres Handels"! Ich möchte Ihnen lediglich zurückmelden, dass wir nun nicht mehr an Kursen im ZAR teilnehmen werden. Darüber Hinaus werden wir Ihr Zentrum auch für Rehamaßnahmen werder in Anspruch nehmen, noch weiter empfehlen.

Manfred Fritz - Dienstag, 21. März 2017 08:38 - Mannheim

Ich war 4 Wochen in Mannheim bei ZAR ( Arbeitsunfall linke Hand).

Bei ZAR in Mannheim, war alles super.

Tolles Team und super Behandlungen....

Ich habe ZAR schon mehrfachst weiterempfohlen.

An meiner linken Hand, ist wieder alles okay....

Gruß

Manfred Fritz

Busfahrer

H. Wolf-B. - Samstag, 18. März 2017 14:19 - München

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich war mit meiner Reha-Behandlung nach Knie-OP und mit Ihren Mitarbeitern sehr zufrieden. Würde Ihr Haus jederzeit weiterempfehlen.

 

MfG

W.-B. Haas

Dr. T. Riedel - Montag, 20. März 2017 13:04 - München

Sehr geehrter Herr Haas,

haben Sie vielen herzlichen Dank für Ihre schöne Bewertung. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Unser Bestreben ist es, den Patienten optimal zu betreuen und rundum zufrieden zu stellen, so wie wir selbst auch behandelt werden möchten. Toll, dass es Ihnen so gut bei uns gefallen hat. Das spornt uns an, weiter so zu arbeiten. Ich wünsche Ihnen im Namen des gesamten Teams alles Gute weiterhin, vor allem Gesundheit.

Im Namen des ZAR München

Dr. T. RIedel

Rosemarie Jorns - Dienstag, 14. März 2017 18:41 - Jettenbach

Hallo, vorneweg ich bin stinksauer. Gestern habe ich im ZAR angerufen und gesagt,  dass ich eine von der Krankenkasse genehmigte Verordnung für Rehasport habe. Es wurde mir gesagt, ich könne heute zu einem Beratungsgespràch vorbeikommen. Das habe ich auch getan. Beim Gespräch sagte mir die Dame, die Gruppen seien voll es würde Herbst oder noch später bis ich einen Platz bekommen könnte l aber sie könne mir die Geräte empfehlen. Das koste normalerweise 30 Euro mit Rehaschein 18 Euro. Das habe ich abgelehnt. Dafür muss ich nicht in ein ZAR. Im Januar wurden mir 3 Bandscheiben durch Platzhalter ersetzt und ich habe gerade eine AHB hinter mir und wollte Rückenschule weitermachen. Und sauer bin ich weil man mir am Telefon die Terminlage hätte erklären können, dann hätte ich mir die Fahrt nach Landstuhl sparen können. 

ZAR Unternehmenskommunikation - Mittwoch, 15. März 2017 09:51

Sehr geehrte Frau Jorns,

 

ihren Unmut können wir gut verstehen. Hier wäre eine bessere Kommunikation seitens unseres Zentrums wichtig gewesen. Unser Landstuhler Zentrum wird sich mit Ihnen in Verbindung setzten und nochmals persönlich besprechen, welche frühesten Starttermine möglich sind und welche Möglichkeiten Ihnen einstweilen zur Überbrückung angeboten werden können. Vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrem Anliegen an uns gewandt haben und uns damit die Chance geben, mit Ihnen in Kontakt zu treten. Mit besten Grüßen ZAR Unternehmenskommunikation    

Herbert C. Klein - Dienstag, 07. März 2017 09:07 - Mainz

Sehr geehrter Herr Glück,

Sie haben mich nach meinem Schlaganfall mit ihrem professionellen Team im Zentrum ambulante Rehabilitation in den beiden letzten Monaten begleitet, um die körperlichen Folgen möglichst rasch zu überwinden. Nach einer vorgeschalteten stationären Rehabilitation hat ihr physio- und ergotherapeutisches Angebot Fast nahtlos anknüpfen können und den erreichten Erfolg nicht nur stabilisiert sondern entscheidend gefördert.
Unter ständiger Berücksichtigung der Individuellen Physis und Psyche, hat das weitreichende Beratungs- und Schulungs-Angebot den Aufenthalt abgerundet.
Dank der kompetenten medizinischen Betreuung, kann ich die bisher ganztägigen Behandlungen in Einzeltherapie noch etwas fortsetzen.
Kleinere Problemstellungen bei der Koordination der komplexen Abläufe können den positiven Gesamteindruck nicht Trüben.

Herzlichen Dank und weiterhin viel Erfolg bei der Stabilisierung und dem Ausbau des erreichten Niveaus

Herbert Klein

otfried müller - Freitag, 03. März 2017 09:14 - mainz

Mein Aufenthalt bei ZAR ,kann ich so beurteilen,dass ich mich offen gesagt, wie

zuhause gefühlt habe.

im Gegenteil, manchmal war ich froh nicht die mahnenden Stimme meiner Frau zu hören.

Das heisst,dass sich Alle die sich hier um mich kümmerten, nur mein Wohl im Auge hatten.

dafür danke ich alllen Zaren un Zarinnen.

Ganz banal gesagt, könnte man sich ja fast  auf die nächste Krankheit freuen, um dan in  

Ihe fürsorglichen , leibevollen Hände zu kommen.

Nochmals vielen Dank und alles Gute für Sie Alle für die Zukunft.

Otfried Müller

 

 

 

 

f

 

 

 

G. Härtner - Mittwoch, 01. März 2017 10:37 - Mainz

Ich war vom 16.1.17 bis 24.2.17 zur ambulanten Reha in Mainz. Ich habe ein neues Knie TEP rechts erhalten. Leider hat es in der Mainzer Einrichtung mit der Koordination nicht gestimmt. Die Orthopäden haben einen Trainingsplan erstellt, der nicht ganz zu meiner Zufriedenheit ausgefallen ist, z. B hatte ich innerhalb der 15 Tage 6 x Atemgymnastik, beim 3, mal habe ich gestreikt, dafür bekam ich nur 1 x Wassergymnastik, was sehr sinnvoll gewesen wäre. Fahrradfahren sitzend, ganze 6 x, das Fahrrad war oft besetzt, so dass ich geschaut habe, wann es frei war.  die Termine für MTT waren oft so gelegt, dass 10-15 andere Patienten zur gleichen Zeit bestellt waren. Nach ausfüllen des Fragebogens, war zu ersehen welcher Krankenkasse ich angehöre, selbst das wurde verkehrt übermittelt. 'Außerdem wurde mir, ohne mir Bescheid zu sagen 1 freier Tag in der Woche gegeben, das war so von meinem Kostenträger nicht vorgesehen, wurde aber vom ZAR behauptet. Somit kam ich nur auf 14 Tage, den angehängten  Termin am 28.2. konnte ich nicht wahrnehmen, habe schon weitere Termine. Wenn dann noch der Arzt rechts mit links verwechselt und dann noch lapidar meint, das könnte mal passieren, frage ich mich ob das sein kann.

Die ZAR kann man leider nicht mehr empfehlen, das war mal anders vor 2 Jahren.

Mit freundlichen Grüßen Gertrude Härtner

T. Zumkley - Sonntag, 26. Februar 2017 18:17 - Berlin

Ich war vom 16.1.2017 bis 03.02.2017 zur ambulanten Rehabilitation im ZAR/Berlin.

Für meine Bedürfnisse, die richtige Einrichtung. Sehr freundliches und kompetentes Personal. Besonders möchte ich das Physiotherapeuten-Team um Herrn Sommer hervorheben.

Die Einrichtung machte einen stets sauberen Eindruck. Die Kantine hat meinen Ansprüchen genügt. in der Nähe gibt es aber auch weitere Lokale und Cafes.

ich würde jederzeit wieder zur ambulanten Rehabilitation ins ZAR/Berlin gehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

T.  Zumkley 

 

 

 

B.Neubert - Freitag, 24. Februar 2017 15:15 - München

Ich absolviere nach einer Hüft-TEP-OP derzeit eine ambulante Reha.

Die Mitarbeiter und Ärzte sind alle sehr freundlich und zuvorkommend. Manchmal ist ein wenig zu viel Leerlauf zw. den Behandlungen, das lässt sich aber in einem Gespräch dann wieder ausbauen. Das einzige weniger schöne sind für mich die Stühle in z. B. den Seminarräumen und auch der Cafeteria. Bei längeren Pausen oder Seminaren, die länger als 30 min andauern ist es sehr unbequem da zu sitzen.

Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden und werde das ZAR weiter empfehlen :-)

 

Dr. T. Riedel - Montag, 27. Februar 2017 18:13 - München

Sehr geehrte Frau Neubert,

ganz herzlichen Dank für Ihre nette positive Bewertung. Darüber haben wir uns wirklich sehr gefreut. Positives Feedback spornt uns an, weiterhin für unsere Patienten unser Bestes zu geben. Unser Ziel ist es immer, die Patienten optimal zu betreuen und das beste Ergebnis mit ihnen zusammen zu erzielen. Die Stühle in unseren Räumlichkeiten sind etwas unbequem, da stimme ich Ihnen zu, aber das liegt an der Höhe der Stühle. Diese sind Sondermaß in der Höhe und extra so angefertigt, damit Patienten wie Sie, bei denen ein künstliches Hüftgelenk operiert wurde, hoch genug sitzen, damit die Hüfte nicht luxiert ("herausspringt"). Ich hoffe, dass Sie das verstehen. Die Sicherheit unserer Patienten ist uns ganz wichtig, genauso wie der medizinische Erfolg. Dafür geben wir unser Bestes. Im Namen des gesamten ZAR-Teams darf ich Ihnen noch eine weitere gute Rehabilitation in München wünschen.

Beste Grüße

Dr. T. Riedel

Ulrich Röger - Donnerstag, 23. Februar 2017 12:23 - München

War zweimal innerhalb von 5 Monaten aufgrund orthopädischer Defekte (Achillessehne, Knieteilprothese) im ZAR jeweils 4 Wochen zur Reha. War beide Male sehr zufrieden. Die Therapeuten sind kompetent, freundlich und zuvorkommend. Das individuell zusammengestellte Rehaprogramm hat zu deutlichen Fortschritten geführt. Der Terminplan war so optimiert, dass nur geringe "Leerlaufzeiten" entstanden. Einziger kleiner Kritikpunkt. Die Anzahl der Liegen für die mittägliche Ruhepause könnte größer sein.

Dr. T. Riedel - Montag, 27. Februar 2017 18:07 - München

Sehr geehrter Herr Röger,

haben Sie vielen lieben Dank für Ihre tolle Bewertung. Darüber freuen wir uns alle sehr. Unser Bestreben ist es, den Patienten die bestmögliche Therapie zukommen zu lassen. Wir möchten, dass unsere Patienten so betreut werden, wie wir auch selbst als Patienten betreut werden möchten. Das mit den Liegen im Ruheraum ist durch den Umbau verbessert worden, da nun der eine der beiden Ruheräume vergrößert wurde und nun mehr Liegen hineinpassen. Nochmals alles Gute für Sie.

Im Namen des gesamten Teams

Dr. T. Riedel

Claudia Liepelt - Dienstag, 21. Februar 2017 06:28 - Bielefeld

Mein Mann ist nun die 6. Woche in der neurologischen Reha und wir sind ausgesprochen zufrieden. Die Fortschritte sind erstaunlich, was für die Qualität der Therapien spricht. Die Freundlichkeit aller Mitarbeiter, vom Fahrer über Ärzte, Therapeuten, Rezeptionisten bis hin zu den Angestellten der Cafeteria ist überwältigend und trägt in hohem Maße zum Therapieerfolg mit bei. wir möchten uns schon jetzt herzlich bedanken. Liebe 

Jaeger Maria - Dienstag, 14. Februar 2017 11:41 - München

Hallo Frau Reiter, Herr Bölte,

 

wie besprochen melde ich mich nach einem Jahr. Meine Schulter OP war im Februar und

danach habe ich die Reha bei Ihnen besucht und war sehr zufrieden.

Bis heute schmerzt meine Schulter nicht, ich habe noch einmal Krankengymnastik

bekommen um die Beweglichkeit zu erhalten.

Nochmals auf diesem Weg vielen Dank für die gute Betreuung an das ganze ZAR Team.

Mit freundlichen Grüßen

Jaeger Maria

Dr. Tobias Riedel - Dienstag, 14. Februar 2017 19:17 - München

Sehr geehrte Frau Jäger,

haben Sie vielen lieben Dank für Ihre tolle Bewertung. Schön, dass Ihre Schulter nach der Operation im Februar 2016 so gut geworden ist. Wir freuen uns alle mit Ihnen. Für das viele Lob bedanken wir uns ganz herzlich. Uns ist es wichtig, dass sich die Patienten hier gut aufgehoben fühlen, sowohl fachlich als auch menschlich. Dafür setzen wir uns alle mit unserer Energie ein. Wir alle hoffen, dass es Ihrer Schulter auch noch weiterhin lange gut gehen wird.

Mit besten Grüßen im Namen des gesamten ZAR-Teams

Dr. T. Riedel

Elke Lamottke - Samstag, 11. Februar 2017 08:44 - Bielefeld

Sehr geehrte Damen und Herrn,

die Begrenzung der Öffnungszeiten in Bielefeld im Trainingsbereich "Work-life Balance" seit Anfang des Jahres finde ich sehr ärgerlich. Schade, habe ich sonst gerne weiter empfohlen.

Viele Grüße

Elke Lamottke

ZAR Bielefeld - Donnerstag, 16. Februar 2017 09:34

Sehr geehrte Frau Lamottke,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Es tut uns Leid, dass Ihnen die Begrenzung der Öffnungszeiten missfällt. Wir haben uns uns in einem gesonderten Beitrag zu den Änderungen unseres Bielefelder Kurssystems geäußert, welchen Sie hier nachlesen können

Beste Grüße,

Ihr ZAR Bielefeld 

 

Anne Dasch - Mittwoch, 08. Februar 2017 20:59 - Mössingen

Als Polio-Überlebender habe ich große Erfahrung mit Reha-Kliniken. Auch mit Kliniken, die speziell für Neurologie ausgerichtet sind...angeblich. So war ich meistens enttäuscht und musste erst einmal erklären was Post-Polio eigentlich ist. Ganz anders in Tübingen. Die Neurologin wusste Bescheid , ich war wunderbar betreut und umsorgt. Auch die Therapien waren hervorragend. Ich sitze im Rollstuhl und es wurde erst einmal geschaut, was ich noch alles kann. Dann wurde geschaut, was kann man wieder mobilisieren und Schritt für Schritt aufgebaut. Ich laufe wieder mit dem Rollator und manchmal auch an Walking-Stöcken. Ich habe noch nie in 74 Jahren eine so einfühlsame und für mich adaptierte Reha bekommen wie in dieser Institution. Dazu muss ich sagen, dass ich auch sehr motiviert war, ich wollte etwas erreichen ...und...es hat mit Hilfe der Ärztin und der Therapeuten geklappt. Was ich besonders angenehm empfand war der Wechsel zwischen anstrengender Therapie und Ruhephasen mit Wärme. Es war die beste neurologische Reha, die ich jemals gemacht habe und würde jederzeit wieder für Tübingen eine beantragen.Meine Erwartungen wurden weit übertroffen.

Nochmals DANKE.

 

Nanz Medico / ZAR Tübingen - Donnerstag, 09. Februar 2017 11:14

Sehr geehrte Frau Dasch,

herzlichen Dank für Ihre tolle Rückmeldung. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Es ist schön, wenn sich die Patienten bei uns fachlich gut behandelt fühlen und auch wohl fühlen. Das ist unser oberstes Ziel. Wir wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft, vor allem Gesundheit.

Viele Grüße im Namen des gesamten Teams des ZAR Tübingen

Dr. I. Biblina

 

 

S. Groschke - Samstag, 04. Februar 2017 21:09 - München

Ich war im Dezember 2016/Januar 2017 zur orthopädischen Rehabilitation im ZAR München.

Alle Mitarbeiter:  die Damen vom Empfang, die Therapeuthen, die Sportwissenschaftler und natürlich auch der Arzt waren sehr freundlich, hilfsbereit und motiviert. Es herrscht eine angenehme Atmosphäre. Man wird sehr gut betreut. Das ZAR ist übersichtlich, man findet sich leicht zurecht. Ganz besonderer Dank gilt Herrn Bölte (Ergotherapeuth) und Herrn Schwarzkönig (Physiotherapeuth), die mich gut nach vorne gebracht haben. Nachdem ich mich in der Reha sehr wohl gefühlt habe, gehe ich nun weiterhin ins ZAR zum IRENA-Programm. Auch Ergo- und Physiotherapie mache ich dort. Ich habe meine Therapeuthen gefunden!

Ich kann das ZAR München absolut empfehlen.

Dr. Riedel - Montag, 06. Februar 2017 19:32 - München

Sehr geehrte Frau Groschke,

 

haben Sie vielen lieben Dank für die ganz tolle Beurteilung. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Es ist schön, wenn sich die Patienten bei uns top behandelt fühlen und auch wohl fühlen. Das ist unser oberstes Ziel. Wir wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft, vor allem Gesundheit.

Beste Grüße im Namen des gesamten Teams des ZAR München

Dr. T. Riedel

Schwäbe - Donnerstag, 02. Februar 2017 15:28 - Wolfsburg

Guten Tag, 

es kann doch nicht Ihr Ernst sein, lärmintensive Instandhaltungsarbeiten während 

der Öffnungszeiten durchzuführen.  Da geht man hin, damit es einem besser geht und 

bekommt prompt Kopfschmerzen. Und dafür bezahlt man dann auch noch. 

Unternehmenskommunikation - Freitag, 03. Februar 2017 10:29 - Stuttgart

Sehr geehrte Frau Schwäbe,

es tut uns leid, dass Sie sich durch Instandhaltungsarbeiten im Zentrum bei Ihrem Training gestört fühlten. Wir sind sehr darauf bedacht, dass sich unsere Patienten und Besucher  bei uns wohlfühlen und bemühen uns, anfallende Arbeiten so störungsfrei als möglich durchzuführen. Umso mehr bedauern wir, wenn uns dies zu einem Zeitpunkt nicht gelungen ist. Unser Wolfsburger Zentrum wird sich daher nochmals persönlich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Beste Grüße

Ihr Nanz medico ZAR Team

K. Kuhlen - Donnerstag, 02. Februar 2017 12:56 - Berlin

Ich war vom 9.1. bis 3.2. für eine erweiterte ambulante Physiotherapie (EAP) in Berlin. Kurzum: Vorher Beschwerden, Schmerzen und Einschränkungen. Nach den 4 Wochen: Kräftigung, Stabilisation, Schmerzfreiheit und deutlich gesteigertes Wohlbefinden. Insbesondere die unmittelbare Nähe zum Stadtbad Mitte (nebenan) sowie die vielen kompetenten und durchweg freundlichen Ansprechpartner haben mich überzeugt. Wenn Sie ganz viel Glück haben, wird Ihnen Frau Eickhoff als Physiotherapeutin zugeteilt. Sehr engagiert, hochprofessionell, immer ansprechbar und mit sprichwörtlichem Körpereinsatz hat sie sich bei der manuellen Therapie meiner Probleme angenommen. Lob und Dank von meiner Seite!

Wenn jetzt die Tagespläne noch vor Ausgabe einmal durchgesehen und somit Anwendungen auf Doppelungen (Ausdauersport für die gleiche Muskelgruppe 3 Tage hintereinander etc) überprüft würden, würde ich 5 von 5 Sternen geben. So sind es halt nur 4,5 :)

Zwar hat es hin und wieder Lücken zwischen den Anwendungen gegeben, die bis zu 45 Minuten lang sein konnten, durch die hohe Flexibilität und die Hilfsbereitschaft des mir zugeteilten Personals hat sich aber stets eine überbrückende Lösung gefunden.

Insgesamt eine prima Einrichtung, die mir persönlich insbesondere aufgrund der menschlich-professionellen Qualität deutliche Besserung und auch eine Menge Spaß gebracht hat.

Ghias Tanta - Mittwoch, 01. Februar 2017 11:57 - Mülheim an der Ruhr

An Zar Mülheim 

Ich bedanke mich herzlich  für die sehr gute Arbeit,

und für das tolle Team,

alle sind perfekt ,

Besonders die Ärztin,Frau Bronstering ,Frau Goy und Herr Berger .

Viele Grüße 

GhiasTanta 

Uwe Karch - Dienstag, 31. Januar 2017 15:52 - Remshalden

Bin seit 05.01.2017 zur ambulanten Rehabilitation in Bad Cannstatt und habe am 01.02.2017 meinen letzten Tag. Ich persönlich kann nichts negatives berichten. Die Damen vom Empfang sind sehr freundlich und kompetent. Alle Physiotherapeuten, Mitarbeiter und Ärzte sind sehr nett und man trifft ein sehr gutes Klima an.

Ich kann es nur weiter empfehlen.....

Vielen Dank,

Uwe Karch

Popp Klaus Dieter - Donnerstag, 26. Januar 2017 20:56 - 67063 Ludwigshafen

Bin seit dem 24/01/17 in Ludwigshafen am Rhein/ Marienkrankenhaus . 

Fühle mich gut aufgehoben nach meiner Operation . Sowohl im MTT und auch bei der Gymnastik wird geachtet das ich mich nicht übernehme . 

Sehr gutes Team vorgefunden 

 

Mit freundlichen grüßen Klaus Popp  

 

Sabine Senkel - Donnerstag, 26. Januar 2017 19:27 - Wolfsburg

Herzlichen Glückwunsch zur Neueröffnung des ZAR Wolfsburg im Januar 2017,
viel Erfolg, viel Glück und gutes geschäftliches Gelingen wünsche ich euch allen,
ich fühle mich hier *superwohl* und so was von gut betreut, ich als  Schwerstbehinderte werde respektiert, mir wird immer geholfen, ich werde freundlich behandelt: ALLES VOLL EASY !!!  so schnell werdet ihr mich nicht mehr los,  ganz ganz liebe Grüße von Sabine Senkel aus Wolfsburg Vorsfelde

 

Inal - Sonntag, 22. Januar 2017 10:02 - Berlin

Hallo zusammen,

leider kann ich im Moment nur negatives berichten über das ZAR Berlin am Nordbahnhof.

Da ich für eine psychosomatische Reha in Frage komme und mein Arzt mir hierzu geraten hat, rief ich zwecks eines Termins Anfang Dezember 2016 in der Zentrale an, mir wurde gesagt, dass ich mittwochs in die Rehasprechstunde kommen soll, am Telefon hatte ich auch erwähnt, dass ich mich für die psychosomatische Reha interessiere.

Als ich dann bei der Rehasprechstunde vorstellig war, wurde ich mit einer anderen Interessentin im Haus in der normalen Rehaabteilung herumgeführt. Auf Nachfrage nach der psychosomatischen Rehaabteilung hieß es, ich müsse mir an der Pforte einen Termin geben lassen, ohne Termin könne ich die Abteilung nicht besichtigen. An der Pforte gab man mir einen Flyer mit der Telefnr. Ich rief gleich am nächsten Tag an, bat um ein Vorgesprächstermin und hinterließ auf Aufforderung meine Telefonnummer. Ich habe bisher immer noch keine Nachricht. Anfang Januar habe ich auch eine Mail geschrieben und auch darauf keine Antwort erhalten. Ich weiß nicht was ich von Ihrem Zentrum halten soll???? So wie es aussieht werde ich mich nach einem anderem Rehazentrum erkundigen.

Ich wünsche noch ein guten Tag,

Frau Inal aus Berlin

 

 

ZAR Berlin - Mittwoch, 25. Januar 2017 07:34

Sehr geehrte Frau Inel,

wir bedauern es sehr, dass Sie keine zeitnahe Rückmeldung auf Ihre Anfrage erhalten haben. Die kaufmännische Leitung hat Rücksprache mit der zuständigen Abteilung gehalten, um u.a. die Entstehung von solchen Unannehmlichkeiten künftig zu vermeiden. Dennoch möchten wir Sie von unserer hohen Qualität und unserem Leistungsangebot überzeugen. Ihre persönliche Einladung wurde von unserem Chefarzt für Psychosomatik vorgenommen.  

 

Wir entschuldigen uns für die verspätete Rückmeldung und würden uns trotzdem freuen, Sie als Patientin bei uns begrüßen zu dürfen.

 

Viele Grüße,

Ihr ZAR Berlin

Roland Maisenbacher - Dienstag, 17. Januar 2017 18:59 - Kornwestheim

War 3 Wochen in Bad Cannstatt - ambulante Reha . Kann nur Gutes berichten .Sehr angenehmes Klima , alle freundlich . Würde wieder kommen .

 

gabriele kraft - Sonntag, 15. Januar 2017 13:11 - wiesbaden

Hallo an das ganze ZAR-Team,

und ein gaaaaanz dickes Dankeschön für die tolle Hilfe die ich schon nach der ersten Woche bemerken konnte. Ihr wisst ich bin ungerne gegangen- aber sollte ich wieder eine REHA brauchen,

dann nur bei EUCH !!!!!

Nochmal herzlichen Dank

LG Gabi Kraft

 

PS:Noch eine Info für Frau Dr. Thomalske. Mein Augenarzt hat Ihre Vermutung bestätigt,das linke Auge hat den Tunnelblick

 

Powered by jms multisite for joomla