ZAR Kontakt

Wilhelmsplatz 11
70182 Stuttgart

Tel.: 0711. 239 43-11
Fax: 0711. 239 43-16

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zentrales Gästebuch der ZAR Zentren für ambulante Rehabilitation

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir sind offen für Ideen und Vorschläge und wollen uns stetig verbessern. Als bundesweit anerkannter Dienstleister im Gesundheitswesen möchten wir die Erwartungen und Anforderungen, die täglich an uns gestellt werden, erfüllen. Unser Ziel ist es dabei, Sie auf Ihrem Weg der Genesung zu begleiten und zu unterstützen. Helfen Sie uns dabei, dieses Ziel bestmöglich zusammen mit Ihnen zu erreichen, indem Sie uns Ihre Gedanken, Anregungen sowie Lob & Kritik mitteilen.

TimothyGaupsVO - Samstag, 23. September 2017 18:35 - Costa Rica
Prestamo 950 euros - credito 100 euros, Prestamo 250 euros
Frank Knodel - Dienstag, 29. August 2017 04:43 - Allmersbach Tal

Hallole,

ich mache momentan Nachsorge im ZAR Cannstatt, nachdem ich 4 Wochen zur

Reha war.

Also ich bin voll zufrieden und fühle mich pudelwohl hier.

Die Betreuung und Behandlung ist top.Wie überall ist die eigene Einstellung

und die Bereitschaft mitzuwirken sehr entscheidend für den Erfolg.

Sehr nettes und kompetentes Personal.

Bei Bedarf steht einem auch umgehend sehr einfühlsame und kompetente

psychologische Betreuung zur Seite.

Achtung Achtung....hier befindet man sich in keinem 5 Sterne Hotel mit traumhaftem

all inclusive Buffet....das Essen ist gut und ausreichend....schließlich macht

es auch keinen Sinn sich hier den Bauch voll zu stopfen wenn man sich

anschließend wieder bewegen sollte!!!

Aber da sind wir wieder bei der eigenen Einstellung zum Ganzen!!!

Mit freundlichen Grüßen,

Frank Knodel

Edeltraud Schelenz - Sonntag, 27. August 2017 14:28 - Ulm

Guten Tag, 

Ich möchte mich beim ganzen Team im ZAR Ulm bedanken.

Sie standen mir vor und nach meinen Ob's hilfreich zur Seite ich habe Ihnen viel

zu verdanken VIELEN DANK.

Ihre Frau Schelenz 

 

Stefan Kohles - Mittwoch, 16. August 2017 07:09 - Tübingen

Habe am vergangenen Donnerstag meine Reha nach Schulter-OP abgeschlossen.

Beweglichkeit und Kraft haben sich deutlich gebessert. Ein herzliches Dankeschön an das gesamte Personal. Mir begegneten durchweg Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Kompetenz. Grosses Lob an alle!

Sehr positiv empfand ich, das man Pausen auch nach Absprache z.B. mit einer Runde auf dem Ergometer überbrücken konnte. Außerdem konnte der Therapieplan im Laufe der Reha problemlos angepasst werden. Auf meine Wünsche wurde eingegangen, sofern dies (organisatorisch) möglich war.

Ein Tipp: sprecht mit den Leuten und bringt euch aktiv ein (s. oben). So lassen sich entstehende Pausen auch oft reduzieren. Eine positive Einstellung zur Reha macht nicht nur euch selbst sondern auch dem Personal mehr Spaß.

Herzliche Grüße

 

Stefan Kohles

 

 

Dr. Günther Cyranek - Freitag, 28. Juli 2017 17:09 - Stuttgart

An die ZAR Mitarbeiter

Ich hatte mich zum zweiten Mal für die ambulante Reha im ZAR Stuttgart-Mitte entschieden. Auch dieses Mal war ich mit dem Timing und Angebot der Therapiemassnahmen voll zufrieden.

Die Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wirkt beruhigend und fördernd für die Reha.

Mir waren die Pausen auch recht um auszuruhen, zu lesen etc.

Enttäuscht war ich immer wieder übers Mittagessen. Sieht gut aus, aber schmeckt nicht.

 

Freundliche Grüsse

Dr. Günther Cyranek

Ulrich - Freitag, 14. Juli 2017 18:09 - Tübingen

Ich war Endes Jahres im ZAR in Tübingen wegen zu AHB eines Prostatakarzinoms .

Leider war dies in meinem Fall nicht das Richtige.

Es wurde sehr viel um mich bemüht.

Ich habe aber den Eindruck, nachdem ich weitere Erfahrung gemacht hatte, wird die Gymnsstik nicht auf udie Krankheit speziell abgestimmt. Es wird nur der Muskel als solchen bearbeitet. Es wird kaum z. Bsp. Wert die Atmung geachtet. Auch werfe keine Entspannungsfasrn beachtet.

Wenn keime größere op durchgeführt werden mzsste, istves schon ok.

Wurde aber ein größerer Eingriff durvhgeführt, kann ich nur empfehlen eine statinäre AHB durchzuführen!

 

ZAR Tübingen - Dienstag, 18. Juli 2017 07:20

Sehr geehrter Herr Ulrich,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Es freut uns sehr, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben. Gerade bei der AHB mit der Diagnose Prostatakarzinom spielt die Stärkung der Beckenbodenmuskulatur eine wichtige Rolle. Dies geschieht bei uns in speziellen Beckenbodengruppen als auch in Form der Medizinischen Trainingstherapie. Ebenso ist die Atemgymnastik ein fester Bestandteil unserer Rehabilitation. Falls Sie nur selten an diesen Angeboten teilnehmen konnten bedauern wir dies sehr.

Grundsätzlich ist die ambulante onkologische Rehabilitation im Anschluss an kleinere als auch größere operative Maßnahmen geeignet, sofern die ambulante Rehafähigkeit gegeben ist.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr ZAR Tübingen

Haas Daniela - Dienstag, 11. Juli 2017 14:08 - Mainz

ich habe gestern hier ins Gästebuch meinen Ärger rausgelassen und wurde heute gleich angesprochen und vom Pflegepersonal ganz ganz lieb geholfen bekommen und meine Medikamente sofort bekommen. Nochmals vielen lieben Dank. Nun muss nur noch der Rest besser werden.

Haas Daniela - Montag, 10. Juli 2017 08:42 - Mainz

Hallo ich bin jetzt das zweite mal  im ZAR  Mainz und werde immer unzufriedener

Die Organisation  klappt hier nicht man sitzt oft  nur seine Zeit ab wo nichts geschied. 

Am schlimmsten ist dad top Fachkräfte  im Bereich  Physiotherapie entlassen werden um nur Studenten und  Praktikanten einzustellen  die teilweise  kaum Ahnung haben.

Medikamente  die man dringend brauche muss man selbst beim Hausarzt  besorgen, da frage ich nur wann soll man das noch machen.

Ich kam mir einem wasserfesten, durchsichtigem Pflaster  aus dem Krankenhaus  und musste diese gleich am erste  Reha tag abmachen  warum?  Bekam kein neues auf Anfrage kam nur dadurch können  Sie sich in der  Apotheke  kaufen, was man kaum bezahlen kann. FRECHHEIT 

Insgesamt gesehen  bin ich überhaupt nicht zufrieden außer der Physiotherapie  und da werden die guten Leute entlassen.  

 

Mit freundlichen Grüßen Daniela Haas 

 

Madeleine Knapp - Donnerstag, 15. Juni 2017 17:58 - Berlin

  Sehr gute Betreuung durch das Pflegepersonal, die Therapeuten und die Ärzte.

Manchmal etwas lange Wartezeiten zwischen den Therapien.

Sonst sehr zufrieden.

David aus der Kantine ist ein Schatz, der sich sehr einsetzt.

Hervorzuheben sind die Kollegen der Physiotherapie Frau Berg und Frau Haesen. Und deren unermüdlicher Einsatz. Natürlich auch alle anderen nicht namentlich genannten.

In der Ergotherapie vielen Dank an Frau Roggensack , Frau Kusenberg, Frau Hoffmann, Frau Schladitz und Frau Herr.

Das Pflegepersonal  alle top.

Eine Anmerkung noch an den kaufmännischen Direktor! Sie haben sehr gute Mitarbeiter, die bei jedem Patienten ihr Bestes geben und ihren Job sehr gut machen. Frau Berg insbesonere hatte immer ein offenes Ohr für unsere Belange und stand uns mit Rat und Tat beiseite.

Bedenken sollten Sie den Wechsel zu einem anderen Fahrdienst. Ich hab in 7, 5 Monaten diesbezüglich meine Studien gemacht und kann eine glatte 4 geben.

Wir kommen gerne wieder.

Mit freundlichen Grüssen 

 

Rene und Madeleine Knapp 

Markus Riebschläger - Dienstag, 13. Juni 2017 20:44 - Bielefeld

Ich besuche jetzt seit über 6 Jahren das ZAR in Bielefeld. Dort bin ich zahlendes Mitglied im Life Balance Programm. 

Leider beginnen jetzt Sparmaßnamen die nicht verständlich für mich sind und nur darauf basieren können, dass die Planer dort keine Ahnung haben. Wie kann man die Reinigungsmittel der Ausdauergeräte wie Crosstrainer usw. wegrationalisieren und das mit dem Thema eine ausreichenden Hygiene begründen?? Die Crosstrainer sollen ab sofort mit dem eigenen Handtuch gereinigt werden. 

Heute waren die Griffe dermaßen klebrig verschwitzt ekelig, dass ich sie nicht anfassen wollte. Und dann soll man dieses mit seinem eigenen Handtuch reinigen, das man auch für das Gesicht benutzt???

Wer bitte hat sich so einen Schwachsinn ausgedacht? 

Wieviel kostet das Reinigungsmittel und das Papier pro Monat? Eine gekündigte MitgliedscHaft oder 2 oder drei??? So wird man seine Mitglieder los!!!

Meine Forderung ist die sofortige Rücknahme der Sparmaßname. 

Manchmal sind Zahlen und Sparmaßnamen nicht alles....

ZAR Bielefeld - Montag, 19. Juni 2017 06:37

Sehr geehrter Herr Riebschläger,

das, was Sie als Sparmaßnahmen anprangern, sind eigentlich gar keine - sondern reine Hygienemaßnahmen. Diese sind eine Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention des Robert Koch Instituts. Es ist nachgewiesen, dass die effektivste Hygienemaßnahme eine Händedesinfektion vor dem Training ist, welche wir zum Wohle aller Nutzer deswegen auch verbindlich erforderlich gemacht haben.

Die Information, dass Geräte bei uns mit dem eigenen Handtuch gereinigt werden müssen, stimmt so nicht und es tut uns leid, wenn Sie dahingehend fehlinformiert wurden. Wir bieten bei beispielsweise Hautdefekten oder einem stark schwitzenden Vorbenutzer natürlich an, die Handgriffe zu desinfizieren, sprechen Sie uns bitte in einem solchen Fall einfach an.

Auf jeden Fall bedanken wir uns für Ihre Rückmeldung. Wir sind stets bemüht die Qualität in unserem Hause zu verbessern und dabei hilft uns nichts so sehr wie die Meinung unserer Patienten. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, beantworten wir Ihnen diese gerne.

Herzliche Grüße,

ZAR Bielefeld

 

Huber Wolfgang - Dienstag, 06. Juni 2017 09:09 - Germering

Habe letzte Woche meine ambulante Reha im ZAR München nach einer Bandscheiben OP mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen. Ich möchte mich beim gesamten Team für die immer freundliche, entspannte und kompetente Unterstützung bedanken. Besonders hat mir gefallen, dass das Feedback meinerseits sofort bereitwillig aufgenommen wurde und Behandlungen, sowie Trainingsplan angepasst wurden. Darüber hinaus bekam ich auf Wunsch jederzeit sehr detailierte Tipps und zusätzliche Übungen zur Krankengymnastik und Sporttherapie. Dies hat meinen Genesungsfortschritt wesentlich geholfen. Jetzt werden erstmal die erhaltenen Tipps und Übungen zu Hause und im Sportverein umgesetzt. Ich gehe davon aus in ca. 2 Monaten wieder meinem Lieblingssport, dem Regattasegeln nachgehen zu können. Danke!

Viele Grüße an Alle und weiter so!

Dr. P. Soldo - Dienstag, 06. Juni 2017 14:54 - München

Sehr geehrter Herr Huber,

 

vielen Dank für die freundlichen Worte und das Lob. Wir sind im Team immer bestrebt individuell auf den Patienten einzugehen.

 

Es freut uns, dass sie sich wohl gefühlt haben und wir wünschen ihnen für das Regattasegeln alles Gute.

Mit besten weiteren Genesungswünschen für Sie

im Namen des Teams des ZAR München

Dr. P. Soldo

Erdi - Mittwoch, 31. Mai 2017 18:36 - Stuttgart

Hallo , 

möchte auch eine Ambulante Reha wegen Bandscheiben Vorfall machen .

Wie sind im ZAR die Zeiten? morgens um acht kommen 

aaber Bus wann geht das dann. 

 

Denke 8 Stunden - 8-16:00 UHR  ist mir zu lange .

 

Danke und Gruß 

Erdi

ZAR Stuttgart - Donnerstag, 01. Juni 2017 07:29

Sehr geehrter Herr Erdmann,

wir haben Ihnen hierzu eine Email an ihre hinterlegte Adresse geschickt. 

 

Herzliche Grüße,

Ihr ZAR Stuttgart

Eckhard Philipzig - Dienstag, 30. Mai 2017 13:24 - München

Nach meiner orthopädischen OP habe ich mich zu einer ambulanten Rehabilitation im ZAR München entschlossen. Das war genau das Richtige.

In einer blitzsauberen, auch für die Nutzung durch Patienten vielfältig und zweckvoll ausgestatteten Einrichtung war schon äußerlich das persönliche Entgegenkommen zu bemerken.

Erst recht gilt das für das gesamte therapeutische Team. Die stets kompetenten Mitarbeiter haben sich uns allseits freundlich und fachkundig hilfreich zugewandt, und zwar auf eine Art, an der man ablesen konnte, wie sehr sie sich mit ihrer solcherart verinnerlichten Aufgabe identifizieren.

Solch Fachpersonal ist gewiss nicht zahlreich zu finden, doch hier hatte man bei der Personalauswahl offensichtlich ein glückliches Händchen.

Somit habe auch ich bei meiner Entscheidung für eine ambulante Rehabilitation ein glückliches Händchen gehabt und verspürte eine deutliche Besserung meiner Verfassung bereits nach der ersten der drei Wochen. Das ZAR-Konzept zielt ohnehin auf  Förderung auch der zuküftigen jndividuellen Beschaffenheit.

 

Dr. P. Soldo - Dienstag, 06. Juni 2017 14:57 - München

Sehr geehrter Herr Philipzig,

 

vielen Dank für das Lob. es freut uns, dass sie sich bei uns wohl gefühlt haben und sie ihre Entscheidung für die ambulante Rehabilitation bei uns nicht bereut haben.

Für die Zukunft wünschen wir ihnen alles Gute.

 

Mit besten weiteren Genesungswünschen für Sie

im Namen des Teams des ZAR München

Dr. P. Soldo

Schwäbe - Sonntag, 28. Mai 2017 13:02 - Wolfsburg

Das war mit Sicherheit meine letzte 10er-Karte im Elsterweg. Ich lasse mich garantiert nicht um 14.53Uhr von der Mutter der Schülerin, die Sie an die Rezeption gesetzt haben, anpampen, wo ich denn jetzt noch hinwolle, wenn ich kurz in der Umkleide nachsehe, ob ich etwas vergessen habe.  Dass sie um Viertel vor drei anrauscht, um ihre Tochter abzuholen, ist nun wirklich nicht mein Problem. Und immerhin sind sie so pünktlich losgekommen, dass sie noch vor 15 Uhr schon abgefahren sind. 

 

ZAR Wolfsburg - Montag, 29. Mai 2017 11:50 - Wolfsburg

Sehr geehrte Frau Schwäbe,

 

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Für die Unannehmlichkeiten möchten wir uns vielmals entschuldigen.

Dieser Umgang ist nicht in unserem Sinne und wir werden unsere internen Abläufe dahingehend verbessern.

Sie werden von uns einen Anruf erhalten, in dem wir die genauen Umstände klären möchten.

Freundliche Grüße

Ihr Team vom ZAR Wolfsburg

anonym - Mittwoch, 24. Mai 2017 06:15 - Tübingen

Ich möchte nicht eventuell technische oder organisatorische Verbesserungsvorschläge anmerken. Dies ist für mich zweitrangig. Mir fällt auf, dass hier tatsächlich ein Team agiert, welches scheinbar individuell sein darf (jeder mit seiner Art) und trotzdem ein gemeinsames Ziel verfolgen. Wir Patienten werden hier gut betreut, wahrgenommen und geschätzt. Der Umgang hier wirkt authentisch, ehrlich und herzlich. Hier fühlen sich sowohl Mitarbeiter als auch Patienten wohl. Der menschliche Faktor ist nicht mit technischen Gegebenheiten zu vergleichen. Die Motivation hier ist überall zu spüren. Dafür herzlichen Dank. Denn gerade der Umgang mit neuen Menschen stellt immer wieder neue Herausforderungen. 

Manfred Rieder - Donnerstag, 18. Mai 2017 06:06 - München

3 wöchige ambulant Reha nach Knie TEP. Ergebnis nach 3 Wochen äußerst zufriedenstellend. Die Physiotherapeuten/innen sind fachlich top und ausgesprochen freundlich. Die zeitliche Abfolge zwischen Aktivität und passiver Behandlung könnte besser abgestimmt werden. 

Der Wartebereich Therapie ist von der Größe her nicht abgestimmt auf die Anzahl der Patienten. 

Große Auswahl an Geräten, auch hier sehr kompetente Betreuung. 

Alle Bereiche sind extra sauber und hygienisch. 

Perfekte Betreuung durch Herrn Dr. Riedel.

Eine sehr empfehlenswerte Adresse für ambulante Reha in München. 

Dr. Riedel - Montag, 22. Mai 2017 16:23 - München

Sehr geehrter Herr Rieder,

besten Dank für Ihre Bewertung, über die wir uns sehr gefreut haben. Unser Bestreben ist es immer, den Patienten so optimal zu betreuen, wie möglich. Ihre Anmerkungen nehmen wir gerne auf und werden diese im nächsten QM-Lenkungskreis besprechen. Besten Dank hierfür.

mit besten weiteren Genesungswünschen für Sie

im Namen des Teams des ZAR München

Dr. T. Riedel

Renate Hüttl-Wintermeyer - Dienstag, 02. Mai 2017 07:33 - Mainz

Ich war im März/April zu meiner ersten ambulanten Reha, nachdem ich vor einem Jahr eine schwere Sepsis überstanden hatte. Ich wurde 4 x an der gesamten Wirbelsäule operiert und hatte nach den OPs einen indirekten Querschnitt ab dem Hals, der sich aber bereits in den Wochen und Monaten danach zurückgebildet hatte. Allerdings hatte ich weiterhin erhebliche Schmerzen und konnte nur mit starken Medikamenten den Alltag einigermaßen bewältigen. Die Reha im ZAR hat mich innerhalb kürzester Zeit ein großes Stück weitergebracht, ich konnte die Schmerzmedikamente halbieren. Vielen, vielen Dank an alle Therapeuten. Auch herzlichen Dank an die Neurologin und die Psychologin, die erstmals meine Hirnfähigkeit getestet haben, da ich immer wieder Probleme mit meiner Konzentration und Merkfähigkeit hatte. Hier wurden mir Techniken (PC-Aufgaben) gezeigt, um dieses zu trainieren.

Insgesamt kann ich nur sagen, dass die Reha im ZAR für mich ein toller Erfolg war, auch wenn ich immer noch nicht den Zustand erreicht habe, den ich vor der Sepsis hatte.

 

Vielen, vielen Dank an das ZAR-Team in Mainz

Petra Wenz - Freitag, 28. April 2017 17:35 - Ulm

In der Zeit von Januar bis April 2016 war ich zur Nachsorge im ZAR Ulm.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei den Physiotherapeuten und der Rezeption bedanken, dass trotz Gruppentherapie immer auf die einzelnen Bedürfnisse/Beschwerden der Patienten eingegangen wurde. Auch im MTT wurden mir immer wieder Tipps und Tricks und neue Übungen gezeigt, dass keine Langeweile aufkam. Ich wurde die ganze Zeit professionell betreut, und es wurde einem auch gezeigt, dass auch kleine Schritte Erfolg bedeuten können.

Danke

Petra Wenz

Andreas Stein - Mittwoch, 19. April 2017 14:27 - Ulm

Möchte mich beim ZAR Team bedanken alle sind freundlich und sehr guter Individueller Trainingsplan. 

 

 

 

 

Kersten Guido - Donnerstag, 13. April 2017 07:27 - Gramzow

Liebes ZAR Team!  War von 2.3.bis zum 13.4.bei ihnen in der ambulanten Reha.Mir hat es richtig gut gefallen. Es hat geholfen und ich kann wieder nach Ostern arbeiten gehen.Das ganze Team war immer nett und freundlich. Besonders hervorheben möchte ich den Professor. Dr.Steube.Ein Fachmann durch und durch.Dazu von Team Frau Haesen.Die Anwendungen bei ihr waren voll klasse. Ich kann die Einrichtung nur empfehlen. Mit freundlichen Gruß Herr Kersten bei Henning ☺

Guido Kersten - Donnerstag, 13. April 2017 07:48 - Gramzow

Ich war beim ZAR Team in Berlin in der Gartenstr.5.☺

Christian Kuhn - Mittwoch, 12. April 2017 09:51 - Senden

Das Personal ist sehr freundlich, hilfsbereit und sehr gut!

Ich bin heute den 5 Tag hier und haben noch paar vor mir

und habe nur Lobende war für das ZAR -Personal übrig. 

Negativ ist nur eine Sache, diese wäre: "nur die Parkplatzsituation 

für Autofahrer, da es nur 10 Parkplätze sind!"

 

Sonst ist es super hier, freue mich auf die kommenden Tage! 

Harald Jenninger - Sonntag, 09. April 2017 08:49 - Starnberg

Nach einer Bandscheibenoperation wurde mir eine Anschlussheilbehandlung im ZAR München empfohlen. Pünktlich 14 Tage nach Entlassung aus dem Krankenhaus konnte ich dort beginnen. 

Die ärztliche Erstuntersuchung war sehr umfangreich und genau. Auf dieser Grundlage wurde ein individueller Therapie-/Trainingsplan auf meine Bedürfnisse angepasst erstellt. Die ärztliche Betreuung war während der dreiwöchigen Therapie immer gewährleistet, bei einer  Zwischenuntersuchung wurde der Fortschritt der Behandlung und etwaiger Änderungsbedarf besprochen.  

Das Team der Therapeuten war sehr motiviert, freundlich und äußerst kompetent. Das große Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten im ZAR, wie etwa Bewegungsbäder, individuelle Krankengymnastik, Wirbelsäulentraining, Massagen, Geräteübungen und ein Programm für "eigene Übungen" zeigten sehr bald Wirkung.  Bereits nach dem dritten Tag der Therapie bemerkte ich an mir große Fortschritte und war schon nahezu schmerzfrei. Nach den drei Wochen fühlte ich mich sehr gut "trainiert" und beschwerdefrei.

Der Therapieplan war organisatorisch so ausgelegt, dass während der ganzen Zeit kein Leerlauf entstand. Beim Mittagessen konnte man täglich zwischen einem vegetarischen und einem herkömmlichen Essen wählen, 3 Salate gab es immer dazu.

Mit seiner hervorragenden Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel am Heimeranplatz braucht man kein Auto.

Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für die Behandlung im ZAR München und kann diese Einrichtung nur weiterempfehlen.

Dr. T. Riedel - Montag, 10. April 2017 15:33 - München

Sehr geehrter Herr Jenninger,

haben Sie ganz herzlichen Dank für Ihre tolle Bewertung. Darüber haben wir uns alle wahnsinnig gefreut. Solche tollen Bewertungen sind ein super Ansporn für uns, so weiter zu arbeiten, denn wir merken, dass die Therapie anschlägt und uns ein positives Feedback rückgemeldet wird. Wir freuen uns für Sie, dass alles so gut geworden ist. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit...

Im Namen des gesamten ZAR-Teams

Dr. T. Riedel

Torrisi Petra - Freitag, 07. April 2017 15:09 - Viernheim

ZAR Mannheim

War in der Zeit vom 28.02 - 06.04.2017 zur REHA in Mannheim Zustand nach Knie-Tep. 

Ich kann diese Einrichtumg nur sehr empfehlen die Therapeuten sind absolut Top ausgebildet und sehr sehr einfühlsam und vor allem Hilfsbereit. Die Ärzte sind auch sehr nett und haben immer ein offenes Ohr. Auch dir Verwaltungsmitarbeiter oder der vom Empfang sogar der Hausmeister hilft immer soweit es geht. Die Cafeteria ist auch sehr gemütlich und die Mahlzeiten sind immer gut und abwechslungsreich. 

Danke an das ganze Team vom ZAR Mannheim ohne Euch wäre ich nicht auf dem Stand von heute ! Ich komme aber auf jedenfall wieder

J. Arnsperger - Dienstag, 04. April 2017 18:42 - Stuttgart, Wilhelmsplatz

Hallo ZAR-Team in Stuttgart,

heute war mein letzter ambulanter Reha-Tag. Vielen Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen!!! Ein großer Dank geht an das Ergo-Team - ergo = Ärger ;-) ... ja manchmal hab ich das gedacht, aber die Therapien waren hilfreich! Auch die Sporttherapeuten/innen waren allesamt super und haben mich motiviert ... besonders auf dem "Höllenstuhl" der Isokinetik! Danke auch an die Physiotherpeuten/innen. Auch ein Danke an beide Rezeptionisten! Sie waren immer sehr hilfsbereit und höflich! Vielen Dank auch an das Ernährungsberatungsteam!!! Das "Kochen" - gesundes Vesper - war super und auch legga :) Vielen Dank!

Kleiner Kritikpunkt am Ende: Das Essen und auch die Atmosphäre im Essenraum würde ich mir in einem Rehazentrum ansprechender und leckerer wünschen!

Ich würde das ZAR Stuttgart weiterempfehlen.

Nikolaos Gagoudis - Mittwoch, 05. April 2017 12:22 - ZAR Stuttgart

Sehr geehrte Frau Arnsperger,

herzlichen Dank für das tolle Feedback! Wir haben uns sehr darüber gefreut :)

Ich wünsche Ihnen weiterhin guten Erfolg mit der IRENA in Göppingen!

Viele Grüße aus dem ZAR Stuttgart

 

N. Gagoudis

Kaufmännischer Leiter

 

Hartmut Distel - Dienstag, 04. April 2017 15:42 - Ulm

Nach schwerem Herzinfarkt trotz Wunsch einer ambulanten Reha von der DRV in eine stationäre Reha eingewiesen worden. Nach eingehender Beratund und Hilfestellung durch die Sozialdienst-Mitarbeiterin des ZAR war dann nach meinem Widerspruch innerhalb 1 Tag die Zusage da. Im ZAR Ulm fühlte ich mich super aufgehoben und betreut, tolles Team, tolle Ärzte, uneingeschränkt empfehlenswert. Nach 4 Wochen bin ich heute wieder fit und werde entlassen- werde aber auch die Nachsorge im ZAR machen. 

Powered by jms multisite for joomla