ZAR Kontakt

Wilhelmsplatz 11
70182 Stuttgart

Tel.: 0711. 239 43-11
Fax: 0711. 239 43-16

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zentrales Gästebuch der ZAR Zentren für ambulante Rehabilitation

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir sind offen für Ideen und Vorschläge und wollen uns stetig verbessern. Als bundesweit anerkannter Dienstleister im Gesundheitswesen möchten wir die Erwartungen und Anforderungen, die täglich an uns gestellt werden, erfüllen. Unser Ziel ist es dabei, Sie auf Ihrem Weg der Genesung zu begleiten und zu unterstützen. Helfen Sie uns dabei, dieses Ziel bestmöglich zusammen mit Ihnen zu erreichen, indem Sie uns Ihre Gedanken, Anregungen sowie Lob & Kritik mitteilen.

Mühle Bernhard - Samstag, 11. April 2015 14:20

Ich war 4 Wochen im ZAR in Bad-Cannstatt zur tages Reha.

( Traumatische Quadrizepssehnenruptur )

Ich war rundherum sehr zu frieden.

ich ging mit Gehilfen und Orthese ins ZAR und

nach 4 Wochen ohne diese Hilfsmittel wieder nach Hause.

Das habe ich allen Mitarbeitern im ZAR zu verdanken.

Alle waren fachlich sehr kompetent und immer frerundlich.

Auch Spaß konnte man immer haben.

Das ist einfach gute Teamarbeit.

Weiter so.

Jetzt gehe ich zur Nachsorge und freue mich immer wieder die netten Leute zu treffen.

Habermehl - Donnerstag, 09. April 2015 11:06 - 70376 Stuttgart

Fehlende Hygiene in Bad Cannstatt - Kurbad  

Leut\' oh Leut# allmählich reichen mir meine Erfahrungen im ZAR-Badebecken.

a) in einer Gruppe am 2.4.2015 kamen die Leute (m/w) von der Umkleider-

    Kabine \" trocken \", also \" ungeduscht in das das Gymnastikbecken.

b) Am 7.4.2015 (Gruppe bis 12:30 h) ein Mädchen mit \"Straßenschuhen\" im

    Badebereich und wartete auf die blonde Mutter. Der Therapeut bemerkte         dies,   a b e r   KEIN  Wort zu den Straßenschuhen ! Ein Unding  !

    In jedem Hotel wäre ich da gemassregelt worden ! Wird möglicher Hunde-

    kot usw. auch noch in den Bereich als \" HYGIENE \" eingegliedert, der an der

    Schuhsole ff. sein kann. Allmählich reicht es mir und werde wohl KEINE

    Therapie dort mehr ansteuern, obwohl die CRONA-Klinik in Tübingen mir

    dies empfohlen hatte. Bei 36° freuen sich die Viren eminent. Einfach TOLL  !

    Hasso der Letzte                          Stuttgart, den  9.04.2015

  

Yetim - Donnerstag, 05. Februar 2015 19:12 - Berlin

Hallo Tübigen!

Ich hatte jetzt schon viele die mir vom guten Reha-Service von Euch erzählt haben, also wollte ich mich mal auf der Webseite umschauen. Gefällt mir! Grüße aus Berlin!

Ö. Yetim
yetim.de

Neudeck - Freitag, 30. Januar 2015 15:09 - Schifferstadt

Ja, ich habe erstmals Ende Dezember 2010 Kontakt mit dem ZAR Ludwigshafen bekommen. Nach einer anfänglichen Skepsis kann ich sagen, es war die richtige Entscheidung die Reha im ZAR zu machen. Kompetente, freundliche und hilfsbereite Menschen auf allen Ebenen. Im Jahre 2013 habe ich nach einem operativen Eingriff erneut die Hilfe im ZAR Ludwigshafen in Anspruch genommen. Die notwendige EAP war ein voller Erfolg und dies in Verbindung mit der PNF hat mir wieder Hoffnung gemacht. Heute, wir schreiben den 30.01.2015 bin ich nach wie vor ambulant in der Physiotherapie und ich darf sagen, die Lebensqualität ist wieder zurück. Natürlich verbunden mit einer zweimaligen wöchentlichen Behandlung und anschließendem Training (MTT). Ich danke den handelnden Personen für ihre Hilfsbereitschaft und Geduld.  

Kerstin Pernau - Freitag, 05. Dezember 2014 09:12 - Kornwestheim

Hallooooooo liebes Team vom Bad Cannstatter ZAR bevor ich meine Reha begonnen habe, habe ich mich natürlich informiert und einige negative Beiträge gefunden . Diese kann ich nicht bestätigen, dass Team am Empfang ist supi lieb und zwar alle  Therapeuten sind ohne Ausnahme  hervorragend geschult und wissen was sie tun Respekt ! Es entstanden neue Freundschaften und es wurde sehr viel gelacht obwohl der Schmerz vorhanden war. Frau Eichberger versteht ihr Fach und sogar SIE haben wir zum lachen ohne Ende bewegt  Motto..Lachen vertreibt Kummer und Sorgen und der Schmerz wird zur Nebensache !

Fazit....Rundum alles supi...macht weiter wie bisher

Daaaaankeeeeee !

Mayer Gerhard - Freitag, 21. November 2014 17:47 - Ludwigshafen

 Das ZAR ist für mich die Nummer 1 Ausserdem ein ganz grosses Lob und herzlichen Dank an Herrn Proff   

Kerstin klingelhöffer - Montag, 27. Oktober 2014 13:59 - München

gute hp. habe das video uber parkinson bei maischberger gesehen. ist aber nicht die vollständige sendung. Hört einfach mittendrin auf.

 

gruss kli

ZAR Nanz medico - Mittwoch, 29. Oktober 2014 07:44

Hallo Frau Klingelhöffer,

vielen Dank für Ihr Lob. Das Video ist etwa eine Minute kürzer als das Orginal in der ARD Videothek. Diese Version finden Sie hier: http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/videos/raetsel-parkinson-warum-gehorcht-mein-koerper-nicht-100.html 

Es fehlt eigentlich nur das Schlusswort von Frau Maischberger. Warum die Ard dies für Ihren YouTube Kanal herausgeschnitten hat kann ich Ihnen leider nicht sagen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre ZAR Zentren für ambulante Rehabilitation

 

jb - Donnerstag, 25. September 2014 09:00 - Mannheim

 

Als erstes möchte ich hier dem ZAR – Mannheim meinen größten Respekt zollen!!!

 

Schon bei der Aufnahme wurde ich freundlich empfangen und hier war man sofort Mensch.

Eine ausführliche Aufklärung und Einweisung mit Begehung der Örtlichkeiten fand nicht nur einfach so statt, sondern ,man wurde hier sehr freundlich Willkommen geheißen.

 

Weiter ging es zur Krankenschwester und Aufnahmearzt. Na ja, dachte ich erst mal.., Mediziner..., und ups...!!! , auch hier der gleiche Empfang wie zuvor. Die Untersuchungen waren, im Gegensatz zu anderen Ärzten, sehr genau und man hatte zum ersten mal das Gefühl, dass es hier um einen Menschen, dem es nicht gut geht, handelt. Klar, man ist ja nicht zum Spaß hier...!

 

Nach einer genauen Untersuchung ging es dann weiter zur KG. Oh je, dachte ich..., ich hasse Bodenturnen und nun dass..., wird bestimmt wieder irgendwelche komischen Übungen mit seltsamen Verrenkungen geben....., Ok..., gehen wir es eben an, muss ja sein und ist auch notwendig! Eine Dame rief meinen Namen auf und nun wurde ich in eine Kabine gebeten die mit diversen Gegenständen und der mir schon, von der Physiotherapie, bekannten Liege ausgestattet war. Bei einem netten Gespräch bekam sie alle Informationen die sie benötigte und schon war ich wieder angenehm überrascht.

 

Weiter zur Trainingsfläche wo ich schon die diversen Foltergeräte gesehen habe.

Mist..!!! Das sieht nicht gut aus, dachte ich so bei mir und schwups, wurde ich mit einem freundlichen Hallo begrüßt. Nach sehr peniblen hinterfragen wurde mir mein Trainingsplan ausgehändigt und schon ging es los mit dem ersten Gerät. Die Einweisung war war sehr verständlich und mit viel Informationen über das Gerät, was es bewirkt und vor allem, was man nicht machen sollte.

 

Leute....., ich habe nicht gewusst wo man überall Muskelkater bekommen kann...!!!

 

Also.., egal ob bei der KG, Badegymnastik oder Trainingsfläche, man unterhält sich über ein Problem und denkt danach nicht mehr daran, beim nächsten Treffen wurde es, ohne es noch mal zu thematisieren, wieder aufgegriffen und weiter Hilfestellungen erklärt oder alternativen angeboten.

Du sitzt an einem Gerät an auf der Trainingsfläche, denkst du machst alles richtig, dann läuft ein/e Therapeut/in vorbei, wenn es ein Auto wäre könnte man beim bremsen die Reifen quietschen hören, Rückwärtsgang rein und schon steht jemand vor dir und erklärt dir warum du was falsch machst und was daraus werden kann wenn du es weiterhin nicht richtig machst. Das alles mit einer selbstverständlichen Freundlichkeit, die man heute fast nicht mehr findet! Dir geht es nicht gut, hast mal wieder die Klappe gehalten weil du dich ja für stark hältst, dann bekommst du auch schon mal einen liebenswerten Rüffel und eine liegende Zwangspause mit Wärme oder Kälte verordnet, wenn es sein muss auch mit persönlicher Begleitung zum Ruheraum. Erst danach darfst du weiter machen, aber denke nicht das du es einfach so machen kannst, weit gefehlt, denn die Augen der Therapeuten wachen über dich!!!

 

Getreu nach dem Motto, es geht nicht, gibt es nicht !!! Es geht immer irgendwie nur das wie ist die Frage!!! Hier bist du Mensch, hier darfst und musst du es sein..!!!

 

Ach..., und noch eines.., muss gerade selbst über mich lachen...

Leute.., macht mir das bloß nicht nach..., ehrlich... ;-)

 

Mit Musik geht ja alles leichte, ich also mein tragbares Musikgerät, man will ja keine Werbung machen, mitgenommen. Wow, ging es super damit. Aber bei einem Gerät sollte man sich da doch schon unter Kontrolle behalten. Auf meinem Plan stand Butterfly! Also ein Gerät in dem man sitzt und zwei Bügel mit den Armen nach außen drücken soll. Ich dahin, stelle mir das Gerät so ein das es passt und los geht es. Im Ohr beginnt Alice Cooper mit seinem Song Poison.

Hey..., dachte ich, passt ja super, also gleich mal im Takt trainiert und die Augen zu gemacht. Als ich dann so richtig dabei war, machte es Peng und ich wusste erst mal nicht was los war..

 

Also ehrlich, Headbangen, ( das ist rhythmisches Kopfnicken/wippen nach vorne), in diesem Gerät sollte man wirklich nicht machen!!!

Erstens bekommst du die Ohrhörer schlecht aus den Ohren wieder raus und Kopfweh ist dir dann auch noch garantiert.. Also macht das Bitte nicht nach... :-)

 

Bleibt mir nur noch eines zu sagen:

Danke an allen Beschäftigen des ZAR Mannheim..!!!

Egal ob Therapeuten, Verwaltung, Ärzte oder Auszubildende, ihr leistet sehr gute Arbeit und schafft mit eurer netten Art eine wunderbare Atmosphäre in der sich jedes Alter wohlfühlen kann. Ein miteinander existiert und es egal bist ob du erst 17 oder schon über 100 Jahre bist!

 

J.B.

Sibylle - Donnerstag, 11. September 2014 20:29 - Ludwigshafen

Lange hatte ich um eine Reha kämpfen müssen, bis ich endlich auf Empfehlung einer meiner ehemaligen Schülerinnen, im ZAR- LU, meine Reha begonnen habe! Bereits die Aufnahme am ersten Tag, sowohl in der Verwaltung, als auch bei der Chefärztin und den Therapeuten, erwies sich als kompetent! Auch in den gesamten 30 Rehatagen habe ich täglich festgestellt, dass die gesamten Mitarbeiter/- innen, Therapeuten/- innen und Ärzte/- innen auch sehr empathisch und motiviert Ihre Aufgaben bewältigen! Die Therapien waren individuell auf mich zu 100% abgestimmt und haben sich sehr positiv auf meine Genesung ausgewirkt! Das Haus ist super gepflegt und die Räume hell und freundlich. Auch die Möglichkeiten zur Nachsorge (nach der Reha), sind gegeben und stimmig. Ich möchte dem gesamten Rehateam, besonders der Chefärztin und den PT's, Ergo's und Sporttherapeuten nochmals ein großes Lob aussprechen für all Ihre Mühe und Ihr Engagement! Weiter SO...ein absolut fachkompetentes, patientenorientiertes und empathisches Team in LU! Dankeschön nochmals...LG, Sibylle S.

kwiater - Freitag, 15. August 2014 15:36

Herzlichen Glückwunsch zur neuen Seite!

Ich finde sie toll gelungen und freue mich über jede Erweiterung. nvc

ursula gessner - Donnerstag, 10. April 2014 14:19 - ZAR Mannheim

Hallo ihr habt ein tolles Angebot zum schwimmenlernen leider nur für Kinder bis 4 jahren. Da könnte man was daran ändern.


Liebe grüsse

Tobias - Samstag, 05. April 2014 10:15 - ZAR Ulm

Herzlichen Glückwunsch zur neuen Website. Sieht super aus!

ZAR Ulm - Dienstag, 22. April 2014 12:43

Vielen Dank für das Lob - das freut uns sehr!

Wermter, Antje - Donnerstag, 10. Oktober 2013 10:12 - ZAR Tübingen

Sehr professionell geführtes, freundliches und offenes Team - macht alles sehr viel Spaß! Tolle interessante Architektur mit angenehmem Ambiente und schöner Aussicht beim Training

Powered by jms multisite for joomla