Zentrales Gästebuch der ZAR

Ihre Meinung ist uns wichtig

Wir sind offen für Ideen und Vorschläge und wollen uns stetig verbessern. Als bundesweit anerkannter Dienstleister im Gesundheitswesen möchten wir die Erwartungen und Anforderungen, die täglich an uns gestellt werden, erfüllen. Unser Ziel ist es dabei, Sie auf Ihrem Weg der Genesung zu begleiten und zu unterstützen. Helfen Sie uns dabei, dieses Ziel bestmöglich zusammen mit Ihnen zu erreichen, indem Sie uns Ihre Gedanken, Anregungen sowie Lob & Kritik mitteilen.

 

Neuen Kommentar schreiben

  1. Anette Pechmann aus Waiblingen (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart-Bad Cannstatt) vor 2 Tagen
    Nach der Reha im Juni 2018 begann ich das weiterführende Irena-Programm.

    Zur Vermeidung einer Wirbelsäulen-OP konnte ich unter einer großen Vielfalt an stabilisierenden Angeboten wählen. Die Bewertung der Einführung an den Geräten für das MTT und die Betreuung durch die Therapeuten sowie die Anleitung in Gruppenveranstaltungen ist sehr positiv. Es hat wirklich etwas gebracht.
    Aufgrund der hohen Temperaturen diesen Sommer war das Raumklima zu heiß. Die Duschen beim Bad sind in einem schlechten Zustand. Schon mehrere Wochen fehlen Duschköpfe oder funktionieren einzelne Duschen nicht.
  2. Ingrid Gardt aus Nieder-Olm (Besuchtes Zentrum: ZAR Mainz) vor 3 Wochen
    Mein Arzt hat mir nach 8 Operationen wieder eine Reha verordnet. Ich wollte nicht stationär, sondern ambulant eine Reha-Maßnahme durchführen. So fragte ich im ZAR Mainz nach und bekam auch schnell einen Behandlungstermin. Ich war schon einmal im ZAR Mainz und bin wieder - wie auch beim letzten Aufenthalt - begeistert. Das Personal ist zuvorkommend, gut ausgebildet, sehr hilfsbereit und geht (nach Möglichkeit) auf die Wünsche der Patienten ein. Das Anwendungsprogramm ist umfangreich, so dass man den ganzen Tag gut beschäftigt ist. Die Wege zwischen den einzelnen Anwendungsarten sind manchmal etwas weit, aber das gehört wohl zum Therapieprogramm?!. Das Essen im Casino ist eine Wucht und auch der Fahrdienst vom Wohnort zur Reha und zurück klappt meistens, denn es geht im Bus von Wohnort zu Wohnort, so dass man oft längere Zeit unterwegs ist. Aber man hat ja nette Leute im Bus. Fazit: wenn sich bei mir die Möglichkeit zu einem erneuten Aufenthalt ergeben sollte, bin ich sofort dabei. Immer wieder ZAR Mainz.
  3. Luigino Prisco aus Ruppertsecken (Besuchtes Zentrum: Kaiserslautern) vor 3 Wochen
    Ich war vom 04.06.2018 bis zum 05.07.2018 in Kaiserslautern in ambulanter Reha. Ich hatte einen Schlaganfall in leichter Form.
    Man kann das Zentrum nur empfehlen, von den Ärzten bis zum Therapeuten sind alle Top.
    Im ZAR Kaiserslautern versteht man was von seinem Fach, es wird auf den Patienten und Krankheitsbild entsprechend ein Therapieplan erstellt. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.
    Sehr freundliche Menschen.
    Mir wurde hier sehr professionell geholfen.

    Vielen Dank für die angenehme Zeit bei Euch

    Ich nehme ja noch an der Nachsorge teil zweimal in der Woche da sieht man ja den ein oder anderen Therapeuten wieder.

    Luigino Prisco
    Ruppertsecken
  4. Claudia Liepelt aus Bielefeld (Besuchtes Zentrum: Bielefeld) am 23.08.2018
    Mein Mann war nach dem 3. Schlaganfall und Oberschenkelhalsbruch zum 2. Mal auf seinen dringenden Wunsch im ZAR Bielefeld nach 4 Wochen stationärer Reha in Bad Wünnenberg. Er kam 4x pro Woche. Die ärztliche Betreuung durch den Chefarzt und die Oberärztin ist hervorragend. Beide nehmen sich Zeit für alle Belange, Fragen und Sorgen und sind darüber hinaus auch per E-Mail erreichbar, die immer beantwortet werden. Besser kann man es sich nicht wünschen. Das Gleiche kann man von dem Neuropsychologen sagen. Auch das Therapeuten-Team ist von hoher, fachlicher Kompetenz und immer freundlich und gesprächsbereit. Ganz besonders erwähnenswert ist das Logopädie-Team, wo jeder sich überdurchschnittlich für meinen Mann engagiert hat. Insgesamt muss man sagen, dass alle Mitarbeiter, auch die der Rezeption , der Cafeteria und nicht zu vergessen die Fahrer des Fahrdienstes immer nett, freundlich, hilfsbereit und zugewandt waren. Wir fühlten uns rundum gut aufgehoben, mein Mann und ich als Begleitperson in den ersten Wochen.
    Leider gab es auch einen kleinen Wermutstropfen, nämlich die Therapieplanung, die deutlich überfordert schien und dies mir gegenüber auch geäußert hat. In den ersten Wochen wurde immer wieder vergessen, dass meinem Mann auf seinen Wunsch eine 45-minütige Mittagspause zugesichert wurde, da er aufgrund seiner neurologischen Defizite mit 30 Minuten nicht auskam. Da war stets eine Umplanung erforderlich. Weiterhin wurden lange Zeit die täglich verordneten Doppeleinheiten Logopädie nicht eingeplant, Begründungen: fehlende Kapazitäten, Krankmeldungen, Schwangerschaften. Trotzdem wurde weitestgehend auf Veranlassung der Logopäden nach Rücksprache mit dem Arzt nachgeplant. In einer Woche wurde die für 1x pro Woche verordnete Lagerung täglich eingeplant, stattdessen fehlte Physiotherapie, Ergotherapie, Motomed. Das wurde dann nach Rücksprache mit der Ärztin wenigstens einmal gestrichen. Das war nervlich doch sehr belastend. Auch gab es Tage, an denen extrem wenig eingeplant war, so dass erhebliche Wartezeiten entstanden.
    Dennoch war die Reha insgesamt hervorragend, die Erfolge frappierend und wir würden jederzeit wieder das ZAR Bielefeld zur Rehabilitation wählen!
  5. Alfred Dötter aus Günzburg (Besuchtes Zentrum: Ulm) am 22.08.2018
    Ich war nach einem schweren Herzinfarkt im Zentrum zur REHA und kann mich nur herzlichst bedanken für die Hilfe, die mir gegeben wurde.Herr Dr. Lauer hat umsichtig und optimal die Behandlung geleitet, war stets Ansprechpartner.
    Die Verwaltung ist in meinem Fall optimal auf meine Wünsche eingegangen - DANKE
    Die überwiegend jungen Therapeuten waren sehr,sehr freundlich, einfühlsam und hilfsbereit.
    Ich kann und werde immer wieder das ZAR Ulm als hervorragend weiterempfehlen.
  6. Renate Dreiheller aus Ulm (Besuchtes Zentrum: ZAR Ulm) am 20.08.2018
    Ich kam mit deftigen Arthrose-Schmerzen ins ZAR. Nach drei Wochen täglicher Therapie und 24 Nachsorgeterminen mit 12 zusätzlichen Physiotherapie-Sitzungen geht es mir wieder richtig gut. Ich habe sehr viele gute Tipps und Rat bekommen, wie ich meinen Alltag gestalten kann und welche Gymnastik-Übungen ich zuhause machen kann, wenn mal wieder Schmerzen kommen bzw. damit die Schmerzen nicht zurück kommen. Ich bin wieder viel belastbarer und kann wieder viel zuhause tun, was vorher nicht mehr ging. Ich bin dankbar, dass ich auf alle meine Fragen kompetente Antworten bekam. Sogar einen guten Tipp fürs Parken habe ich bekommen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Danke für alles!!
  7. Cornelia Möller aus Ulm (Besuchtes Zentrum: Ulm) am 17.08.2018
    Nach größeren Komplikationen nach meiner Hüft-Tep Operation besuchte ich das Therapiezentrum in Ulm in der Zeit vom 20.07. 2018 bis zum 17.08.2018.
    Sowohl die medizinische Betreuung sowie die Behandlung der Therapeuten kann ich nur sehr positiv bewerten. Die therapeutischen Maßnahmen sowie auch die wöchentlichen Arztgespräche waren optimal auf mich eingestellt, so dass ich mit einem sehr großen Erfolg die REHA-Maßnahme beenden konnte. Die verschiedenen Therapien (genannt sei hier: das Gehtaining, die untere Extremitätengruppe, die Betreuung in der Medizinischen Trainingstherapie und Krankengymnstik) sind optimal.
    Ich kann heute nach vollendeter REHA für mich sagen: Es hat sich gelohnt. Ich kann wieder am normalen Leben teilhaben.
    Ein ganz herzliches DANKESCHÖN!!!!!! an Herrn Dr. Trautwein, Frau Taspinar für die sehr freundliche Betreuung und Einsatz und allen Therapeuten die mich behandelt haben
    Es herrscht ein sehr freundlicher Umgangston und man fühlt sich wirklich wohl und aufgehoben - von Anfang bis Ende.
    Macht weiter so, ich kann das Ulmer Therapiezentrum wirklich wärmstens empfehlen!!!!!!!!!!!
  8. Herwig Buttler aus Oppenweiler (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart Wilhelmsplatz) am 12.08.2018
    Kompetent, qualifiziert, freundlich, modern, .... kann diese super Reha-Einrichtung nach einem Herzinfarkt nur jedem empfehlen. Habe hier sehr gute Erfahrung und Fortschritte gemacht, fühle mich sehr gut betreut und gehe weiterhin zur Nachsorge in die ZAR. Dem ganzem Team dafür herzlichen Dank!!! HB
  9. Rolf Leichsenring aus Gumbsheim (Besuchtes Zentrum: ZAR Mainz) am 09.08.2018
    Ich war von Mitte April bis Mitte Mai in der ZAR Mainz und war sehr zufrieden.
    Alle waren stets freundlich und sind auf jeden speziell eingegangen.
    Fr. Dr. Thomalske ist eine sehr gute und sorgfältige Ärztin die sich auch sehr viel Mühe macht um einem
    zu helfen.
    ZAR Mainz kann ich weiterempfehlen.
    Vielen Dank nochmal an das ganze Personal.
  10. Edmund Thielen aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR Ridlerstr. 37, 80339 München) am 30.07.2018
    Zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit nach einer Schulter-OP genoss ich von Ende Mai bis Mitte Juni 2018 während insgesamt 15 Therapietagen eine Behandlung im ZAR, Ridlerstraße 37,
    80339 München.
    Das Verb „genießen“ ist bewusst gewählt, denn es transportiert am ehesten die Einstellung, die ich zu der hier angebotenen Form der Heilbehandlung bekommen habe. Meine sehr positive Bewertung bezieht sich sowohl auf die medizinische und therapeutische Behandlung als auch das schmackhafte, reichhaltige und stets freundlich servierte Mittagsmenü, welches wesentlich zum positiven Ambiente beiträgt.
    Die Atmosphäre des ZAR entspricht eher der eines Fitness-Studios als einer Therapieeinrichtung. Dieser positive Eindruck beruht sowohl auf den räumlichen Gegebenheiten und der Ausstattung als auch den jungen, hochmotivierten und kompetenten Therapeuten.
    Obwohl täglich weit über 100 Patienten behandelt werden, vermittelt der sehr gut geplante, abwechslungsreiche und sinnvoll strukturierte Tagesablauf mit seiner Vielzahl gut aufeinander abgestimmter Behandlungen nahezu den Eindruck einer Einzeltherapie.
    Entsprechend hoch sind demzufolge die Behandlungserfolge. Die nach der Op steife, kraftlose Schulter nebst Arm erlangten nach sich schnell einstellenden Anfangserfolgen innerhalb der Therapiedauer die nahezu vollständige Wiederherstellung von Funktionalität und Beweglichkeit. Erwähnt werden sollte auch, dass die Vielzahl unterschiedlicher Übungen und Methoden, welche man hier erlernt, die unbedingt erforderliche Fortsetzung der Therapie in eigener Regie hervorragend ermöglichen.
    1. Dr. T. Riedel aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 30.07.2018
      Sehr geehrter Herr Thielen,
      haben SIe ganz vielen Dank für das tolle Lob, das SIe unserer Einrichtung und den Mitarbeitern gemacht haben. Darüber freuen wir uns wirklich sehr. Es ist stets unser Bestreben, die Patienten so gut zu behandeln wie wir das auch gerne möchten, falls wir selbst Patienten sein sollten. Ihr Lob ist für uns Antrieb und Motivation, so weiter zu machen. Vielen herzlichen Dank nochmals im Namen des gesamten Teams hierfür. Wir wünschen Ihnen Alles Gute für die Zukunft, vor allem für Ihre Schulter.
      Dr. T. Riedel
  11. Gerd Thoennes aus Mannheim (Besuchtes Zentrum: Mannheim Auf dem Sand) am 21.07.2018
    Ich war vom 25.06.- 20.07.2018 nach einer Knieoperation zur EAP in der ZAR Mannheim Auf dem Sand.
    - Die Krankengynastik von Herrn Schweigler war meinen Bedürfnissen angepasst und brachte den
    erwarteten und erhoften Erfolg-
    - Die med. Trainigstherapie wurde nach einer Einführung zielgerichtet eingestellt.Bei Rückfragen an
    den Geräten war immer ein Therapeut ansprechbar. Verbesserungsfähig würde ich es empfinden
    (da ich durch Zufall auf eigene Fehler an Geräten aufmerksam gemacht wurde) wenn durch
    sporatische Kontrolle der Patienten an den Geräten die Trainingstherapie überwacht würde
    - Die physikalische Therapie- in meinem Fall der Eisbeutel auf meinem Knie- war jeden Tag sehr
    wirksam für meine Rehabilitation.
    Wegen meinen positiven Erfahrungen kann ich die ZAR Mannheim Auf dem Sand weiterempfehlen.
  12. Udo Zimmermann aus Mainz Kostheim (Besuchtes Zentrum: Mainz-Kastel) am 06.07.2018
    super gutes freundliches personal ( Frau Schäfer) möchten danke sagen
  13. Tobias Kraus aus Starnberg (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 20.06.2018
    Nach langem zweifeln, habe ich mich dazu entschlossen eine Reha Maßnahme zu besuchen. Meine Zweifel waren am ersten Tag im ZAR München nicht mehr da. Mir wurde durch die Ärzte und gerade meine Ergotherapeuten Mut gemacht, dass vieles machbar ist, was ich vorher nie gedacht hätte. Es hat sich vieles verbessert und es hat mir viel gebracht. Meine Ergotherapeuten waren fachlich und menschlich herausragend. Großes Lob.

    Alle Therapeuten und Mitarbeiter verstanden Ihr Fach und waren immer stets freundlich. Ich habe es sehr genossen die Reha in diesem Zentrum zu machen. Ich werde jetzt nach meiner Reha
    (02.05.-08.06.2018) weiterhin das ZAR München besuchen.

    Ich kann jedem nur Raten im ZAR München seine Rehamaßnahme zu machen.
  14. Markus Funk aus Neuhofen (Besuchtes Zentrum: ZAR Lu/Marienkrankenhaus) am 12.06.2018
    Nach einem neuen Hüftgelenk im Januar führte ich meine anschließende Reha und Nachsorge im ZAR am Marienkrankenhaus durch und kann diese Einrichtung im Nachhinein absolut empfehlen. Ärzte wie vor allem das medizinische Fachpersonal, welches täglich in allen Bereichen mit den Patienten in Kontakt steht, war überaus kompetent, hilfsbereit und stets freundlich. Fast schade, dass es vorbei ist...
    Vielen Dank jedenfalls für die tolle Arbeit und wenns mal wieder zwickt, ist dies sicher wieder Anlaufstelle Nr. 1.
  15. Elmar Looser aus Erbach (Besuchtes Zentrum: Ulm) am 29.05.2018
    Hallo,

    ich war vom 23.04. bis einschließlich 18.05.2018 als Kardiopatient in ambulanter Reha.
    Vom ersten Tag fühlte ich mich dort sauwohl. Vom Arzt bis hin zur Verwaltung sind hier alle Mitarbeiter sehr kompetent, bestens ausgebildet und super freundlich.

    Mir hat es an nichts gefehlt.

    Macht weiter so.
  16. Hans-Dieter Bürk aus Laupheim (Besuchtes Zentrum: Ulm) am 27.05.2018
    Habe die Reha mit sehr gutem Erfolg seit einer Woche beendet. Therapeuten sind fachlich sehr gut und freundlich. War dort gut aufgehoben. Parkplatzprobleme hatte ich nicht, da ich mit Zug und Straßenbahn angereist bin. Verbindung vom Hauptbahnhof zu ZAR mit der Straßenbahn im 10 Minutentakt. Entfernung Haltestelle bis zum ZAR ca. 150 Meter. Also gut erreichbar! Würde jederzeit dort meine Reha wieder durchführen! Bin aber der Meinung, wenn ich meine Übungen wie empfohlen weiterhin durchführe, dass ich die Reha nicht mehr in Anspruch nehmen muss. Über das Essen kann man unterschiedlicher Meinung sein. Es war überwiegend lecker. Kleines Mango ist, dass man den Umkleidespind jeden Tag wieder räumen musste. Vielen Dank an Dr. Trautwein und den Therapeuten.
    Grüße aus Laupheim.
  17. Dieter Ruoff aus Kirchheim (Besuchtes Zentrum: Göppingen) am 24.05.2018
    "Der Mensch im Mittelpunkt unseres Handelns"
    Diesem Leitsatz wurde das gesamte Team in Göppingen jederzeit voll gerecht!
    Dafür bedanke ich mich bei allen nachträglich nochmals sehr herzlich für die erfolgreiche Reha nach einer Hüft-OP.
    Jeden Tag durfte ich die Wertschätzung durch immer motivierte Mitarbeiter(innen) erfahren. Sie alle strahlten Freude und Zufriedenheit an ihren Aufgaben aus und dies hat sich stets begleitend zu den Anwendungen heilungsfördernd auf mich übertragen. Kompetenz und Motivation haben täglich für einen angenehmen und erfolgreichen Aufenthalt beigetragen.
    Besonders darf ich mich noch bei Frau Bienecker bedanken. Sie hat sich bei einem Sonderfall rührend für mich eingesetzt.
    Auch die Essens-Auswahl war vielfältig und lecker und wurde herzlich serviert.
    Ich empfehle deshalb gerne das ZAR Göppingen uneingeschränkt.
    Und erweitere den Leitspruch deshalb:
    "Jeder einzelne Patient steht im Mittelpunkt unseres Handelns".
  18. Gerhard Wörner aus Ulm (Besuchtes Zentrum: ZAR Ulm) am 23.05.2018
    Nach Schulter OP (Ruptur Supraspinatussehne) und den damit verbundenen deutlichen Bewegungs- und Krafteinschränkungen habe ich eine ambulante Reha am ZAR-Ulm gemacht. Die gut abgestimmten Trainings- und Therapiepläne haben meine Tage am ZAR intensiv in positivem Sinne ausgefüllt. Ich war glücklich, nach langer Schulter bedingter Abstinenz mal wieder gezielt trainieren zu können. Auch über die reine Schulterbehandlung hinaus wurden viele wertvolle Aktivitäten und Seminare in den Therapieverlauf eingebunden. Zur Sicherstellung des Therapieerfolges wurden regelmäßige gründliche Patientenmonitorings durchgeführt, deren Ergebnisse spontan in die Therapiepläne integriert wurden. Insgesamt bin ich mit dem Ablauf, der Organisation und dem Ergebnis hoch zufrieden, Mittagessen eingeschlossen. Das ZAR Ulm kann ich mit guter Überzeugung weiterempfehlen! Nun kann ich wieder zupacken, die Kraft ist zurück und die Beweglichkeit fast vollständig wiederhergestellt.
    Großen Dank an das kompetente und freundliche Reha-Team, das im gesamten Verlauf hochmotiviert, sehr differenziert und individuell an und mit mir gearbeitet hat.
  19. Michael Landua aus Schornsheim (Besuchtes Zentrum: Zar Mainz) am 17.05.2018
    Auch ich kann nur positives über die Mainzer ZAR-Einrichtung berichten. Die Ausstattung ist Top. Das Team besteht aus Superfreundlichen und vor allem sehr kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, besonders Fr. Dr. Thomalske bezeichne ich als Ko­ry­phäe und Glücksgriff für das Mainzer ZAR-Team. Mir jedenfalls wurde sehr geholfen, worüber ich mich nur bedanken kann.
    Fazit: Absolut empfehlenswert
  20. Misa Jevtic aus Senden (Besuchtes Zentrum: 12.04. - 04.05.2018) am 11.05.2018
    Mein Eindruck war sehr positiv.Das komplette Team super nett und sehr engagiert.Meine Rehabilitation war sehr gut im ZAR, nach meiner Herz Operation fühle ich mich nach der Reha wieder fit.Das ganze Team kümmert sich perfekt um seine Patienten und mein Arzt Dr.med.Robert Lauer der sich sehr sehr um mich gekümmert hat verdient ein großes Lob!!!!!Ich war am Anfang etwas skeptisch wegen der Ambulanten Betreuung, wurde aber vom gegenteil sehr schnell überzeugt. Meine beste Empfehlung an das Zentrum !!!!!
  21. Birgit Arnold aus Pirmasens (Besuchtes Zentrum: Landstuhl) am 10.05.2018
    Ich habe mir die Kniescheibe gebrochen und war 4 Wochen in der ZAR Landstuhl.
    Es ganz tolles Team, sehr kompetent , ich habe dank der guten Betreuung meine Beweglichkeit zu 99% wieder hergestellt. Vielen Dank dafür und Allen eine gute Zeit !!!
    Ihr seit wirklich Super und unbedingt weiter zuempfehlen.
  22. Birgit Christophel aus Viernheim (Besuchtes Zentrum: ZAR Mannheim) am 25.04.2018
    Habe meine ambulante Reha im ZAR Mannheim gemacht.Ich arbeite als Krankenschwester und habe eine Skoliose......man hat sich sehr um mich gekümmert....sehr gute Therapien.......kompetente ,freundliche Therapeuten......bin jetzt in der Nachsorge.....ZAR immer wieder gerne......Absolut zu empfehlen.
  23. Steffi Passalacqua aus Stuttgart (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart Wilhelmsplatz) am 20.04.2018
    Nach Hüft-OP (starke Arthrose) kam die ambulante Reha im ZAR Stuttgart. Schon zu Beginn ein positiver Eindruck durch den hilfsbereiten und pünktlichen Johanniter-Fahrdienst. Des weiteren die Aufnahme-Formalitäten und dann kann ich nur jeden einzelnen des gesamten Teams, der mich kompetent und von Tag zu Tag mit spürbaren Erfolg "bearbeitete" meinen Dank und mein Lob aussprechen. Nach diesen drei Wochen gehe ich ohne Krücken, ohne Medikamente und flott und beschwerdefrei. Ich bin sehr glücklich und kann dieses Haus vorbehaltlos empfehlen.
  24. Horst Kliche aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 05.04.2018
    Der Reha Geheimtipp in München…
    Mühsam schleppte ich mich am 06.03.2018 auf zwei Krücken in das ZAR München um meine ambulante Reha nach der OP meiner medialen Schenkelhalsfraktur und einer distalen Radiusfraktur zu beginnen. Heute, 05.04.2018, kann ich nach 20 Reha-Tagen das Zentrum für ambulante Reha-Maßnahmen ohne Krücken verlassen.
    Vielen Dank an Dr. Riedel und sein Team. Alle Übungen und Trainingsmaßnahmen der Trainer/innen und Therapeuten waren situationsgerecht und ihre Tipps sehr hilfreich.
    Ich freue mich bereits auf die Reha-Nachsorgemaßnahmen, die ich in Kürze im ZAR beginnen werde.
    1. Dr. T. Riedel aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 11.04.2018
      Sehr geehrter Herr Kliche,
      das ist ja wirklich eine Überraschung, so ein tolles Lob zu hören... Dass Sie uns als Reha-Geheimtipp bezeichnen freut uns wirklich sehr und wir alle danken Ihnen dafür. Wir alle hier wollen, dass unsere Patienten so zufrieden sind, wie wir auch es sein möchten, wenn wir selbst behandelt werden müssten. Ihr Lob ist unser Antrieb und unsere Bestätigung, dass wir richtig liegen. Wir wünschen Ihnen alles Gute für die weitere Zukunft, vor allem Gesundheit.
      Besten Dank im Namen des gesamten Teams
      Dr. T. Riedel
  25. Barbara Schreiner aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 01.04.2018
    Reha nach Hüft-TEP rechts
    Mein dringender Wunsch war, post OP eine ambulante Reha zu besuchen und es ist ein Glücksfall, dass es das ZAR in München gibt.
    Herr Dr. Riedel, Frau Dr. Soldo sowie das gesamte Therapeutenteam haben mich auf dem 4-wöchigen Weg durch die Reha perfekt begleitet, einen ausgewogenen Therapieplan erarbeitet und auch meinen eigenen Wünschen Rechnung getragen. Viele Übungen, die man lernt, sind auch zu Hause sehr gut durchführbar. Hinzu kommt, dass sowohl das Irena-Nachsorgeprogramm als auch Krankengymnastik/Lymphdrainage auf Rezept im ZAR angeboten werden. Also auch nach der Reha hat man die Möglichkeit, in der Hand vertrauter Therapeuten zu bleiben.
    Da wahrscheinlich noch eine weitere Hüft-TEP auf mich zukommen wird, werde ich auf jeden Fall zum ZAR zurückkehren.
    1. Dr. T. Riedel aus München (Besuchtes Zentrum: MÜnchen) am 04.04.2018
      Sehr geerhte Frau Schreiner,
      haben Sie vielen Dank für das tolle Lob. Darüber freuen wir uns sehr. Wir alle sind immer bestrebt, unsere Patienten so zu behandeln, wie wir auch gerne behandelt werden möchten. Schön, dass uns das bei Ihnen gelungen ist. Wir wünschen Ihnen alle für die Zukunft alles Gute. Hoffentlich geht es mit der anderen Hüfte noch lange gut. Wenn jedoch wieder eine erneute Operation notwendig wird, dann dürfen Sie gerne wieder zu uns kommen. Darüber würden wir uns sehr freuen. Beste Grüße im Namen des gesamten Teams und Alles Gute für Sie.
      Dr. RIedel
  26. Matthias Rüd aus Nürtingen (Besuchtes Zentrum: Bad Cannstatt) am 30.03.2018
    Ich habe eben eine dreiwöchige Ambulante Reha wegen Rückenschmerzen beendet.
    Besonders hervorheben möchte ich die wirklich sehr gute Arbeit des Physio-Team´s. Sie haben mit einem großen Erfahrungsschatz und viel Engagement die Kleingruppen (idR. 6-10 Personen) angeleitet, persönliche Hilfestellungen und Tips gegeben und sind individuel auf Probleme und Schwächen eingegangen. Auch die einzel Termine wie z.B. KG, Massage, Gerätetraining waren absolut top also max. Punktzahl für die Physios!!
    Ganz große Klasse auch die Arbeit der Reha-planer. Bei Fragen oder Änderungswünschen sehr kompetent und immer freundlich! Ich hatte fast immer effektiv ausgeplante Tage mit höchstens mal einer halben Stunde Leerlauf am tag.
    Das angebotene Essen war in Ordnung ebenso der Service incl.Bedienung, lediglich die anzahl der Sitzplätze und die Portionsgrößen waren manchmal etwas knapp...
    Verbesserungswürdig sind m.E. die Trainingsgeräte im MTT. Sie sind schlichtweg veraltet und entsprechen nicht mehr dem heute üblichen Standart.
    Also: Ich kann das ZAR Bad Cannstatt weiterempfehlen und würde dort jederzeit wieder eine ambulante Reha machen.
  27. Dietmar Pichler aus Hockenheim (Besuchtes Zentrum: ZAR Mannheim-Käfertal) am 29.03.2018
    Ich hatte von Januar bis Ende März das Vergnügen beim ZAR meine Reha und die Nachsorge nach einer LWS_OP zu machen.
    Zum ZAR kann ich nur postives berichten.
    Die Ärzte zeigten Verständnis für mein persönliches Reha-Ziel, und unterstützten mich dabei.
    Die Therapeuten versuchten immer die Belastungen so zu steuern, dass alle an den Gruppen teilnehmenden Menschen mitmachen konnten, so wie es jeder eben konnte. Da kann man keine gleiche Dinge verlangen, der eine ist mehr der andere weniger stark eingeschränkt; daraus kann man kaum mehr Rücksicht nehmen.
    An den Geräten wurde ich am Anfang sehr gut angeleitet, im Laufe der Zeit konnte ich die Belastungen auf Rückfrage erhöhen; mehr und/oder andere Geräte nutzen, die mir bei Bedarf erklärt worden.
    Ich muss sagen, dass ich es extrem bedauere, dass mir meine KK weitere Zeiten bei ZAR nicht genehmigen kann, so dass ich mir Gedanken über einen Vertrag mit ZAR mache, weil die Lage für mich als Pendler optimal ist.
    Nochmals vielen vielen Dank an alle, die zum Gelingen meiner Reha und Nachsorge beigetragen haben, von der Rezeption bis zum Küchenpersonal, alles sehr nette Menschen. ich habe mich bei Ihnen sehr wohl gefühlt!
    D. Pichler
    Hockenheim
  28. Boris Glasow aus München (Besuchtes Zentrum: München) am 22.03.2018
    Ein ganz großes Lob an das ZAR in München!

    Meine Reha ist nun abgeschlossen und ich habe es wirklich nicht bereut, diese im ZAR gemacht zu haben. Das sehr freundliche, menschliche und sehr kompetente Personal war eine große Hilfe. Die Ausstattung und die Räumlichkeiten sind ebenfalls sehr gut. Ein besonderes Lob an Herrn Dr. Riedel, welcher stets für mich da war. Aufgrund seiner Freundlichkeit, Kompetenz und klaren Entscheidungen hatte er großen Einfluß auf die Besserung meiner Beschwerden. Herzlichen Dank dafür.

    Ich habe mich entschieden, auch über die Reha hinaus dem ZAR treu zu bleiben und habe mir jetzt eine 10er-Karte besorgt.
    1. Dr. T. RIedel aus München (Besuchtes Zentrum: München) am 04.04.2018
      Sehr geehrter Herr Glasow,
      vielen Dank für Ihr großes Lob. Darüber haben wir uns im Team außerordentlich gefreut. Es ist immer unser Bestreben, die Patienten so zu behandeln, wie wir auch gerne als Patienten behandelt werden möchten. Schön, dass es bei Ihnen so gut geklappt hat. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und freuen uns, wenn wir Sie gelegentlich im ZAR wehen, wenn Sie mit Ihrer 10er Karte hier trainieren.
      Beste Grüße
      Dr. T. Riedel
  29. Jürgen Heise aus München (Besuchtes Zentrum: München) am 17.03.2018
    Nach einem bösen Verkehrsunfall mit multiplem Beckenbruch kam ich 11 Wochen nach der OP in der ambulanten Reha im ZAR an. Die Reha dauerte 4 Wochen. Es ist meine bisher einzigste Reha-Maßnahme, welche ich durchlief. - In den ganzen Z4 Wochen war es mir - zuerst etwas erstaunt - ein Vergnügen durch die immer freundlichen und sehr kompetenten Mitarbeiter durch meine körperliche Genesung geleitet zu werden. Tatsächlich habe ich in der ganzen Zeit nicht einmal einen mißgestimmten Mitarbeiter gesehen. Sie waren wirklich interessiert an meinem Fortschritt und dem jedes anderen Patienten. Das hat mich wirklich außerordentlich beeindruckt.
    Wie ich aus Erzählungen anderer Patienten heraushören konnte ist das Reha-Programm im ZAR vergleichsweise sehr intensiv gestaltet. - Ich habe Dank dieser intensiven Behandlung beachtliche Fortschritte gemacht. Ich hätte mir etwas mehr Einzeltermine für Physio und Krankengymnastik gewünscht. Das kommt mir mit 2 Anwendungen per Woche etwas knapp vor.
    Das mittäglich gereichte Esssen empfand ich als ausgewogen und ausreichend. Täglich frische verschiedenste Blattsalate waren für mich ein Genuß. Allerdings waren die gestiftelten Karotten sehr oft alle, wenn man nicht zum ersten Schwung gehörte, die zum Essen dran waren.
    Alles in allem bin ich hoch zufrieden mit meiner Reha im ZAR München und mache jetzt das Reha-Nachsorgeprogramm.
    Ich bedanke mich herzlich bei allen Therapeuten und Mitarbeitern.
    Selten gesehen, daß die Firmenphilosophie so autentisch umgesetzt wird.
    Mit besten Grüßen
    Jürgen Heise
    1. Dr. T. Riedel aus München (Besuchtes Zentrum: München) am 04.04.2018
      Sehr geehrter Herr Heise,
      haben Sie vielen Dank für das große Lob. Wir sind stets bemüht, unsere Patienten so gut wie möglich zu behandeln. Schön, wenn das so bei Ihnen angekommen ist. Wir freuen uns, dass Sie so große Fortschritte gemacht haben. Für die Zukunft wünschen wir im Namen des gesamten Teams Ihnen weiterhin alles Gute.
      Dr. T. Riedel
  30. Jan Sokoliß aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 15.03.2018
    Liebes Team vom ZAR München,

    ich habe gestern, 13.03.2018, erfolgreich meine Reha bei Ihnen beendet. Auf diesem Weg möchte ich mich noch beim gesamten Team des ZAR München für die tolle Betreuung in den letzten drei Wochen bedanken. Ich hatte sehr viel Spaß bei Ihnen und habe mich sehr wohl gefühlt - auch wenn es durchaus anstrengend war.

    Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen
    Jan Sokoliss
    1. Dr. T. RIedel aus München (Besuchtes Zentrum: München) am 04.04.2018
      Sehr geehrter Herr Sokoliss,
      vielen Dank für das große Lob, das Sie uns gegeben haben. Wir hoffen, dass SIe weiter gut zurecht kommen werden. Wir versuchen immer unser Bestes, weil wir die Patienten so behandeln möchten, wie wir auch behandelt werden möchten. In diesem Sinne Alles Gute weiterhin für Sie im Namen des gesamten Teams.
      Dr. T. RIedel
  31. Ulrich Schumacher aus Borgholzhausen (Besuchtes Zentrum: Bielefeld) am 09.03.2018
    Tolle Ärzte und Therapeuten. Sehr freundlich und immer hilfsbereit. Fachlich erste Sahne. Anwendungen alle gut zu schaffen und kaum Wartezeiten. Einzige negative ist das Mittagessen. Am Personal liegt es nicht. Freundlich und hilfsbereit. 3 Gerichte zur Auswahl die vom Geschmack unterster Level sind.
  32. Ulf Schweighöfer aus Ulm (Besuchtes Zentrum: Ulm) am 01.03.2018
    Als Patient der Kardiologie drei Wochen AHB im ZAR Ulm verbracht.
    Kann nur ein sehr positives Fazit ziehen. Intensive Betreuung durch Arzt, Physio-Team und Pflege.
    Der medizinische Fortschritt wurde sehr gut überwacht und die Maßnahmen dementsprechend angepasst. Das tägliche Programm war gut durchgeplant.
    Fühlte mich jederzeit gut aufgehoben. Wäre es mir räumlich möglich, würde ich auch das Angebot der berufsbegleitenden Reha-Nachsorge (IRENA) in Ulm wahrnehmen.
    Vielen Dank an das Team. Auf Wiedersehen gerne, aber nicht mehr in der Reha, da ich vor habe fit zu bleiben.
  33. Axel Reitter aus Altdorf (Besuchtes Zentrum: Tübingen) am 13.02.2018
    Ich habe - nachdem ich monatelang jede Nacht unter Schmerzen aufgewacht bin, auf Anraten meines Orthopäden eine ambulante Reha beantragt. Eigentlich bin ich eher ein Mensch, der weder gerne krank , noch weniger an anderen Maßnahmen interessiert ist und immer denkt er müsse funktionieren und irgendwie wird es schon gehen. Aber es ging mit den Bandscheiben halt nicht mehr und wurde zur Qual - eine OP stand nicht zur Debatte und wäre die letzte Wahl, auch der Orthopäde riet zumindest in meinem Fall und mit meinen Beschwerden ab ! Jedenfalls, startete ich am 03.01.18 meine ambulante Reha im ZAR Tübingen. Ich bin echt froh mich für die Maßnahme entschieden zu haben und auch dankbar das mein Doc mir zur Ambulanten geraten hat ! Beginnend am Empfang - weiter zu sämtlichen Ärzten und jedem einzelnen Therapeuten ist das wirklich durchweg ein Spitzenteam ! Die haben Spaß an Ihrem Job und versuchen jeden Patienten auf den für Ihn richtigen Weg zu bringen, um das Leben wieder lebenswerter zu gestalten. Natürlich gibt es da keinen "Zaubertrank" der alles verändert - sondern die Voraussetzung ist wie immer im Leben, dass Du selbst aktiv mitarbeitest und das auch willst. Es tat mir Leid wenn ich Menschen dort sah, die das zwar mitnahmen weil Sie jemand hingeschickt hat, aber eigentlich gar keinen Bock darauf hatten - das war aber Gott sei Dank eher selten der Fall.
    Mein Fazit jedenfalls ist - Note 1 und allen die mich dort tagtäglich begleitet haben danke ich herzlich für die Unterstützung und die Zeit am Patienten.
    Jeder Tag und jede Gruppe machte Spaß, war hilfreich und ein Genuß und ich freute mich immer auf den nächsten Tag ...am liebsten wäre ich 6 Wochen geblieben, was allerdings nicht heißen soll das die Zeit nicht auch anstrengend war ! Vor allem am Anfang musste ich schon auch ganz schön beißen und war echt kaputt am Abend - aber das war ein Ansporn für den folgenden Tag !
    Ein kleines Minus gab es für das Essen - das war nicht Jedermanns Geschmack - aber deswegen bist Du auch nicht da (-:
    Vielen dank an alle im ZAR und Grüße Axel R.
    Macht weiter so im ZAR - Ihr seid super !
    Sehr gut geführt und von Menschen die Spaß an Ihrer Arbeit haben umgesetzt !!
  34. Walter Hauschl aus WERNAU (Besuchtes Zentrum: Göppingen) am 12.02.2018
    Sehr freundliches,kompetentes Personal,sehr gute Betreuung durch Arzt und Therapeuten, alle Geräte vorhanden Essen prima,kann ich nur weiterempfehlen.
  35. Marco Blasi aus Stuttgart (Besuchtes Zentrum: Stuttgart) am 02.02.2018
    Gerade zurück nach der Entlassung. Bin ich mit dem ganzen Ablauf sehr zufrieden.
    Ich habe immer die Aufmerksamkeit des ganzen Personals empfunden.
    Von der Rezeption bis auf den Chefarzt alle sehr höflich und professionell.
    Ich sage nur nicht gerne wieder, weil ich hoffe nicht mehr zu brauchen. Ansonsten würde ich gerne ZAR weiterempfehlen.
    Danke für alles!
  36. Thomas Schönlein aus Geislingen (Besuchtes Zentrum: ZAR Göppingen) am 02.02.2018
    Herzliche Aufnahme sehr freudliches Team, kompetentes Ärzteteam.
    Ich fühlte mich rundum gut versorgt. Würde jederzeit wieder zu Euch kommen.
  37. Jörg Müller aus Kollweiler (Besuchtes Zentrum: Landstuhl) am 31.01.2018
    Alles super
    Nette Ärzte und Therapeuten
    Komme gerne wiede
  38. Silvia Kordeuter aus Waiblingen (Besuchtes Zentrum: Bad Cannstatt) am 11.01.2018
    Die Reha und das Nachsorgeprogramm haben meine Rückenschmerzen sehr gelindert, ich bin mit meiner gesundheitlichen Verbesserung äußerst zufrieden. Alle Mitarbeiter sind sehr kompetent und nett. Was störend ist, ist der Zustand der Umkleiden im UG. Hier könnte in Punkto Sauberkeit und Optik eine große Verbesserung stattfinden.
  39. Heinrich Gast aus Mainz (Besuchtes Zentrum: Mainz) am 28.12.2017
    Rundrum sehr zufrieden
  40. Roman Bauer aus München (Besuchtes Zentrum: München) am 18.12.2017
    Reha nach Hüft-TEP rechts
    Ich kann über meine ambulante Reha im Münchner ZAR nur positiv sprechen......
    Sehr kompetente ärztliche Betreuung durch Herrn Tobias Riedel und Frau Soldo.
    Das gesamte Team war sehr bemüht, nett, hilfsbereit und bis auf wenige, aber intensive " Therapeuten - Ausreißer" sehr motiviert und engagiert. Bei positiver und eigendynamischer Herangehensweise können und werden Behandlungskoordination, Therapieablauf, personelle Zuständigkeiten, Effektivität und individuelle Intensität patientenfreundlich gesteuert und gefördert.
    Ich kann das ZAR München nur weiterempfehlen und würde jederzeit wieder eine ambulante Reha starten.
    Das Mittagessen ist ein eigenes ( leider weniger positives) Thema, sollte aber nicht überbewertet werden....
    Man ist schließlich und endlich zur Reha und nicht zum kulinarischen "Gourmet - Trip" vor Ort.
    Ebenfalls sehr "gewöhnungsbedürftig", weil zeitaufwendig, zeitraubend und langatmig , der angebotene Fahrdienst! Sorry, Sammeltaxis können auch effektiver!
    Über Allem steht aber der "gesundheitliche Erfolg" und der gibt dem ZAR recht.
    1. Dr. T. RIedel aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR MÜnchen) am 01.02.2018
      Sehr geehrter Herr Bauer,

      haben Sie vielen lieben Dank für Ihre tolle Bewertung. Darüber haben wir uns alle sehr gefreut. Wir sind immer bestrebt, unsere Patienten so gut zu behandeln, wie wir selbst auch behandelt werden möchten. Die Kritikpunkte greifen wir auch gerne auf.
      Ihnen alles Gute für die weitere Genesung.
      Dr. Riedel
  41. Werner Herbst aus Weinstadt am 14.12.2017
    War und bin von der Freundlichkeit und Professionalität der Mitarbeiter beeindruckt.
    Allerdings war ich erstaunt, dass für die Reha des oberen Sprunggelenks Wärmepackung verordnet wurde. Auf Nachfrage bekam ich dann Kältekissen.
    Insgesamt also ist eine Reha des Sprunggelenks doch nicht so häufig.
  42. Manfred Fredrich aus Bergfeld am 09.12.2017
    War mit dem freundlichen Personal, mit den Anwendungen und auch mit dem oft gescholtenen Mittagessen sehr zufrieden
  43. GABRIELE PAWOLEK aus BERLIN am 07.11.2017
    ALLE MITARBEITER SIND SUPER NETT!!!!!HATTE EINE LIEBE MASSEURIN FRAU BREUER EINE SEHR LIEBE..KANN NACH EINER RÜCKEN OP IM AUGUST , WIEDER GUT LAUFEN.ALSO LANGSAM WIEDER FIT. DANKE FÜR DIE GUTE PFLEGE!!!NUR EINS IST UNTER ALLER KANONE!!!! BÄH!!! DIE KANTINE.LEIDER KEIN STERN...
  44. Madeleine Knapp am 21.09.2017
    Sehr gute Betreuung durch das Pflegepersonal, die Therapeuten und die Ärzte.

    Manchmal etwas lange Wartezeiten zwischen den Therapien.

    Sonst sehr zufrieden.

    David aus der Kantine ist ein Schatz, der sich sehr einsetzt.

    Hervorzuheben sind die Kollegen der Physiotherapie Frau Berg und Frau Haesen. Und deren unermüdlicher Einsatz. Natürlich auch alle anderen nicht namentlich genannten.

    In der Ergotherapie vielen Dank an Frau Roggensack , Frau Kusenberg, Frau Hoffmann, Frau Schladitz und Frau Herr.

    Das Pflegepersonal alle top.

    Eine Anmerkung noch an den kaufmännischen Direktor! Sie haben sehr gute Mitarbeiter, die bei jedem Patienten ihr Bestes geben und ihren Job sehr gut machen. Frau Berg insbesonere hatte immer ein offenes Ohr für unsere Belange und stand uns mit Rat und Tat beiseite.

    Bedenken sollten Sie den Wechsel zu einem anderen Fahrdienst. Ich hab in 7, 5 Monaten diesbezüglich meine Studien gemacht und kann eine glatte 4 geben.

    Wir kommen gerne wieder.

    Mit freundlichen Grüssen



    Rene und Madeleine Knapp
  45. Dr. Günther Cyranek am 21.09.2017
    An die ZAR Mitarbeiter

    Ich hatte mich zum zweiten Mal für die ambulante Reha im ZAR Stuttgart-Mitte entschieden. Auch dieses Mal war ich mit dem Timing und Angebot der Therapiemassnahmen voll zufrieden.

    Die Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wirkt beruhigend und fördernd für die Reha.

    Mir waren die Pausen auch recht um auszuruhen, zu lesen etc.

    Enttäuscht war ich immer wieder übers Mittagessen. Sieht gut aus, aber schmeckt nicht.



    Freundliche Grüsse

    Dr. Günther Cyranek
  46. Stefan Kohles am 21.09.2017
    Habe am vergangenen Donnerstag meine Reha nach Schulter-OP abgeschlossen.

    Beweglichkeit und Kraft haben sich deutlich gebessert. Ein herzliches Dankeschön an das gesamte Personal. Mir begegneten durchweg Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Kompetenz. Grosses Lob an alle!

    Sehr positiv empfand ich, das man Pausen auch nach Absprache z.B. mit einer Runde auf dem Ergometer überbrücken konnte. Außerdem konnte der Therapieplan im Laufe der Reha problemlos angepasst werden. Auf meine Wünsche wurde eingegangen, sofern dies (organisatorisch) möglich war.

    Ein Tipp: sprecht mit den Leuten und bringt euch aktiv ein (s. oben). So lassen sich entstehende Pausen auch oft reduzieren. Eine positive Einstellung zur Reha macht nicht nur euch selbst sondern auch dem Personal mehr Spaß.

    Herzliche Grüße



    Stefan Kohles
  47. Frank Knodel am 21.09.2017
    Hallole,

    ich mache momentan Nachsorge im ZAR Cannstatt, nachdem ich 4 Wochen zur

    Reha war.

    Also ich bin voll zufrieden und fühle mich pudelwohl hier.

    Die Betreuung und Behandlung ist top.Wie überall ist die eigene Einstellung

    und die Bereitschaft mitzuwirken sehr entscheidend für den Erfolg.

    Sehr nettes und kompetentes Personal.

    Bei Bedarf steht einem auch umgehend sehr einfühlsame und kompetente

    psychologische Betreuung zur Seite.

    Achtung Achtung....hier befindet man sich in keinem 5 Sterne Hotel mit traumhaftem

    all inclusive Buffet....das Essen ist gut und ausreichend....schließlich macht

    es auch keinen Sinn sich hier den Bauch voll zu stopfen wenn man sich

    anschließend wieder bewegen sollte!!!

    Aber da sind wir wieder bei der eigenen Einstellung zum Ganzen!!!

    Mit freundlichen Grüßen,

    Frank Knodel