Zentrales Gästebuch der ZAR

Ihre Meinung ist uns wichtig

Wir sind offen für Ideen und Vorschläge und wollen uns stetig verbessern. Als bundesweit anerkannter Dienstleister im Gesundheitswesen möchten wir die Erwartungen und Anforderungen, die täglich an uns gestellt werden, erfüllen. Unser Ziel ist es dabei, Sie auf Ihrem Weg der Genesung zu begleiten und zu unterstützen. Helfen Sie uns dabei, dieses Ziel bestmöglich zusammen mit Ihnen zu erreichen, indem Sie uns Ihre Gedanken, Anregungen sowie Lob & Kritik mitteilen.

 

Neuen Kommentar schreiben

  1. Dr. Guido Scheid aus Ludwigsburg (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart-Wilhelmsplatz) am 27.07.2019
    Nach meinem Herzinfarkt war es mir als Selbstständiger nicht möglich eine stationäre Reha-Maßnahme in Anspruch zu nehmen. Da war die ambulante Reha in Stuttgart genau die richtige Lösung. Das - im Übrigen sehr nette - ZAR-Team ist auf meine Belange und Terminwünsche eingegangen, so dass ich eine vollständige Reha unter Beibehaltung der notwendigsten Anwesenheitspflichten im Betrieb absolvieren konnte.
    Die Reha ist inzwischen schon ein halbes Jahr her und ich muss sagen, dass sie sehr hilfreich war und mir zeigte, wie ich Arbeit und Erholung auch nach der Reha ideal kombinieren kann. Bis jetzt konnte ich alles Erlernte gut in den Alltag integrieren und umsetzen und bin froh, dass ich mich letztlich für die Reha entschieden habe.
    Ich kann mich nur beim ZAR-Team und ihrem Chefarzt PD Dr. Schröder herzlich für die kompetente und immer freundliche Hilfe bedanken und dieses Zentrum wärmstens weiter empfehlen.
  2. Jürgen Morgenthum aus Viehhausen (Besuchtes Zentrum: Regensburg) am 26.07.2019
    Ich war 4 Wochen nach einer Hüft Tep OP im ZAR Regensburg. Ich erlebte eine freundliche und kompetente Betreuung,
    eine hohe therapeutische und menschliche Fachkompetenz, gepaart mit einem umfangreichen Therapieangebot. Die Therapien sind anfangs zwar anstrengend, aber umsetztbar und effektiv. Der respektvolle Umgang mit Patienten war stets gegeben.
    Danke an Dr. Poloncy und dem gesamten Pflegepersonal für die gute medizinisch-pflegerische Betreuung. Vielen Dank auch an das Sport-, Physio- und Ergotherapeutenteam. Fühlte mich sehr gut aufgehoben, würde jederzeit wiederkommen und ich kann es nur weiterempfehlen.
  3. Fritz Martin aus 69469 Weinheim (Besuchtes Zentrum: ZAR Mannheim) am 19.07.2019
    Ich wurde auf allen Ebenen stehst sehr gut beraten und behandelt. Sehr nettes, freundliches und kompetentes Personal in allen Fachbereichen! Ich kann diese ambulante Reha-Klinik nur Empfehlen!
  4. Frithjof Dorst aus Mainz (Besuchtes Zentrum: ZAR Mainz) am 17.07.2019
    Saubere Einrichtung. Abgestimmte Anwendungen. Keine Wartezeiten Abwechslungsreich, Freundliches und kompetentes Team. Unterstützung durch Verwaltungspersonal bei speziellen Fragen. Auch die Nachsorge ist sehr zu empfehlen. Mittagsverpflegung leider keine gesunde Ernährung (Kantinenessen geschuldet). Ansonsten war / und bin ich sehr zufrieden und kann das ZAR Mainz weiterempfehlen.
  5. Petra Stelzel aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 17.07.2019
    Ich war nach 2 kurz aufeinanderfolgenden WS-OPs, die Gefühlseinschränkungen in Bein und Fuß mitbrachten, in hoffnungsvollen Erwartungen ins ZAR Reha-Zentrum München gegangen. Nach 3 Wochen intensivenTrainings waren meine Beschwerden in Rücken und Bein so gut wie weg. Auch die angebotene Nachsorge Reha im Anschluss (2 x /wö. 1 1/2 Std. bis Mi Sept.) wurde sehr
    gut vom Nachsorge-Team nach meinen Übungsvorlieben u. meiner Zeit im Alltag abgestimmt.
    Alle Mitarbeiter u. Mitarbeiterinnen, ob Physio, Nachsorge oder Empfang empfand ich als sehr engagiert, kompetent, geduldig u. sehr freundlich. Auch der Trainingsplan war abwechslungsreich und zeitlich sehr gut getaktet. Die Seminare, Vorträge u. Rückenschule waren sehr informativ u. gaben mir viele gute Tipps für rückengerechtes Verhalten im Alltag und Übungen, welche man auch zuhause ohne viel Aufwand machen kann um sein Mobilität zu erhalten. Einen Dank auch an Herrn Dr. Riedel und der guten Organisation "seines Hauses".
  6. Heidemarie Stein aus 55257 Budenheim (Besuchtes Zentrum: Mainz) am 15.07.2019
    Sehr kompetentes Reha Zentrum, Ärzte, Personal alle sehr nett.
    Mir wurde sehr geholfen nach meiner Hüft-OP.
    Kann ich nur weiter empfehlen. Guter Trainingsplan.
    Casino Kantine
  7. Heinz-Dieter Walke aus 55276 Oppenheim (Besuchtes Zentrum: Mainz) am 09.07.2019
    Ich war drei Wochen in ambulanter REHA in Mainz
    Ich hatte es mit einem kompetenten stets freundlichem Team zu tun.
    keine langen Wartezeiten und einen ausgefüllten abwechslungsreichen Programmablauf.
  8. Jan Najmon aus Neckartenzlingen (Besuchtes Zentrum: Tübingen) am 07.07.2019
    ich hatte 7 Wochen lang eine neurologische Reha am Standort Tübingen. Ich fühlte mich bei Dr. Horber super gut aufgehoben. Er hat alles erklärt, ich konnte alles fragen und bekam entsprechende Antworten. Er hat sich unheimlich viel Zeit genommen. Die "open door" Mentalität ist SUPER!!! ich möchte mich ausdrücklich bei Dr. Horber herzlichst bedanken.
    Frau Traub, meine Physiotherapeutin, vielen Dank für die Geduld :) der ständige Austausch über den aktuellen Stand meiner Therapie. Vor allem die jeweilige Anpassung meiner Trainings. Das ständige Aufbauen - auch das psychologische Aufbauen. Egal was war, ich konnte mich immer an Sie wenden und Sie hatten immer eine Lösung. Sie sind maßgeblich beteiligt, dass ich nach 7 Wochen einen solchen Erfolg hatte. Frau Kocich, als Vertretung haben Sie die Arbeit von Frau Traub in gleicher Weise vor allem mit dem gleichen Elan fortgeführt. Ich habe mich einfach super gut aufghoben gefühlt. Danke :)
    Liebes MTT Team - Ihr seid gigantisch gut. Ihr habt immer ein Auge auf "uns". Bei Fragen immer ansprechbar. Einfach Super kompetent!
    Liebes Ergo Team -vielen Dank fürs Novafonen - Ihr habt auch immer ein offenes Ohr. Ihr spornt an. Ihr gebt so viele wertvolle Tips.
    Die Organisation bzw. die Termine waren für mich gefühlt sehr gut. Ich hatte nie klangeweile. Was mir ebenso sehr positiv aufgefallen ist, Physiotherapeuten, bei denen ich nicht in Behandlung war haben mich ebenso auf Fortschritte angesprochen. Das sagt viel aus :)!! Die allgemeine Freundlichkeit ist überall zu spüren.
    Ich kann leider nicht alle erwähnen es waren so viele Mitarbeiter positiv beteiligt. Ich kann mich nur bei allen herzlichst bedanken. Ich habe keinen Tag bereut!
  9. Stephanie aus J. (Besuchtes Zentrum: ZAR Nanz medico Landstuhl) am 02.07.2019
    Von Anfang an freundliche, kompetente Betreuung, egal in welcher Abteilung (dynamisches Team, ausgeprägte soziale Kompetenz)...lndividuelle Bedürfnisse werden berücksichtigt und Termin-Umstellungen sind auch machbar. Hohe therapeutische/niveauvolle Fachkompetenz, gepaart mit vielfältigem Therapieangebot...die Therapien sind absolut umsetztbar. Den respektvollen Umgang mit Patienten findet man hier noch, trotz hoher Patientenfluktation...Die ärztliche Betreuung ist patientengerecht und bedarfsorientiert ausgerichtet. Fühle mich sehr gut aufgehoben, jederzeit wieder und ich kann es nur weiterempfehlen!!!! Danke an alle Mitarbeiter vom ZAR Nanz Medico!!!
  10. Günther Schulz aus 70376 Stuttgart (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart - Wilhelmsplatz) am 26.06.2019
    nach meinem jahrelangen Abwarten (wird schon wieder), hat mein Orthopäde (Dr. Hellwig-Bad Cannstatt) mir den Weg zur Reha aufgezeigt (und dafür bin ich ihm auch sehr dankbar), den ich schon viel früher hätte gehen sollen. Es wären viele "IBUS" noch in ihrer Packung :).
    Die Räumlichkeiten des ZAR machten meist einen sehr sauberen und ordentlichen Eindruck (Ausnahme war hier der Bereich Dusche/WC in der Umkleide der Herren. Hier sollte öfter mal gewischt werden).
    Das Personal war immer sehr freundlich, hilfsbereit und überwiegend kompetent. Am Empfang wurde einem immer geholfen, Herr Dr. Koch (mein Orthopäde) hat den Behandlungsplan mit dem richtigen Einfühlungsvermögen und korrekter Diagnostik auf mich abgestimmt. Auf seine Frage, was nun am meisten geholfen hat, konnte ich nach kurzer Überlegung aus Überzeugung sagen, dass nicht die einzelne Behandlung den Erfolg brachte, sondern das Gesamtpaket.
    Die Therapien waren abwechslungsreich und es wurde auf die verschiedenen Gesundheitszustände der Patienten Rücksicht genommen.
    Die Vorträge der behandelten Fachärzte und des Personals waren überwiegend interessant und informativ. Die Abfolge war manchmal unglücklich (es gab Tage, da waren 2 längere Vorträge hintereinander - Schlecht für die Bandscheibe bzw. die gute Laune). Es gab Vorträge die inhaltlich in die Länge gezogen waren bzw. einfach nur ganz schlecht vorgetragen waren - damit schade um die Zeit.
    Die Tagesabläufe waren meist gut strukturiert, so dass es bei mir nur wenig Leerlauf gab.
    Ich habe mich während meines Aufenthalts in der Reha auf Grund der guten ärztlichen und therapeutischen Betreuung sehr wohl gefühlt und kann daher das ZAR Stuttgart mit gutem Gewissen jederzeit weiterempfehlen.
  11. Bernhard Hummel aus Neu-Ulm (Besuchtes Zentrum: Ulm) am 24.06.2019
    Ich war mit der ambulanten Reha nach Bandscheiben OP sehr zufrieden. Die Ärzte und die Therapeuten sind überaus freundlich und fachlich sehr kompetent.
    Ich habe viele Anregungen für die Zukunft bekommen und bin mit dem Ergebnis der Reha sehr zufrieden.
    Die Termine für die Behandlungen wurden immer eingehalten. Einziges Manko sind die sehr wenigen Parkplätze am Haus; das ZAR ist jedoch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen und es gibt auch einen Fahrdienst, den ich jedoch nicht in Anspruch genommen habe.
    Ich würde die ambulante Reha immer wieder dort machen.
  12. Andreas Nicolaus aus Gorxheimertal (Besuchtes Zentrum: ZAR Mannheim) am 24.06.2019
    Ich habe eine Tossy III in der rechten Schulter und bin jetzt die 4te Woche im ZAR Mannheim . Ich kann nur sagen , das ich begeistert bin , was das Team innerhalb dieser Zeit bei mir für Fortschritte geschafft haben . Das komplette Team ist sehr nett , kompetent und reagieren sofort auf Anwendungen die man mehrmals machen möchte . Bin sehr zufrieden und würde jederzeit wiederkommen !!! Das Essen könnte besser sein , ist aber für mich mehr nebensächlich . Macht weiter so ZAR Mannheim Team !!!
  13. Ulrich Mittag aus Mainz (Besuchtes Zentrum: Taubertsberg) am 19.06.2019
    Pausen generell etwas zu lang.
    Morgendliche Abholung viel zu früh.
    Kurse und deren zeitliche Verteilung insgesamt sehr gut !
  14. Christa Börke aus München (Besuchtes Zentrum: München) am 09.06.2019
    Einen Arzt ( Herr Fischer) und die Fachkräfte habe ich als kompetent und liebenswürdig erlebt. Schulter und Arm sind nach 20 Behandlungstagen sehr viel beweglicher geworden.
    Zwei negative Anmerkungen müssen dennoch sein:
    Die Wartepausen zwischen den Behandlungen sind viel zu zu lang. Das öde Herumsitzen nervt.
    Ein Park- oder Halteraum für Mit dem Auto bringende bzw abholende Familienmitglieder fehlt.
  15. Wolfgang Wagner aus Sindelfingen (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart Wilhelmsplatz) am 09.06.2019
    Klasse!
    Nach zwei chirurgischen Eingriffen an der Wirbelsäule stand die Reha an. Ich habe mich sofort für die ambulante Reha entschieden. Vom 17.5 bis 7.6. war ich nun wochentags im ZAR Stuttgart.
    Ich war ein wenig traurig, als die drei Wochen vorbei waren, denn ich fühlte mich im ZAR sehr wohl und bin gerne hin.

    Die verschiedenen ineinander greifenden Verordnungen wie Kraft- und Ausdauersport, die Rückenmassagen durch Therapeuten, die passiven Anwendungen wie Wärmekissen, Reizstrom und Massage-Bett und -Stuhl und die Gruppenübungen (Ergo und Rücken) unter therapeutischer Anleitung, die verschiedenen Vorträge und die psychologische Betreuung runden das Bild dieser absolut TOP Rehaklinik ab.

    Das ganze Personal war zu jeder Zeit freundlich und hilfsbereit.
    Sehr informativ und sehr gut vorgetragen war das 'Seminar' : Gesunde Ernährung. Wer diesen Vortrag 'geschwänzt' hat, hat wirklich was verpasst!

    Keine meiner verordneten Anwendungen wurden verschoben oder sind ausgefallen, und dass obwohl in einer Woche 4 Therapeuten gleichzeitig krank waren.

    Toll ist auch die ZAR APP mit der man immer wusste wo und wann die nächste Anwendungen der zweistöckigen Klinik stattfindet.

    Ein besondere Dank gilt meinem betreuenden Arzt Dr. Koch. Er war sehr freundlich und ich fühlte mich ernst genommen. Meine Fragen hat er kompetent und verständlich beantwortet.

    Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber doch: Das angebotene Mittagessen ist unterdurchschnittlich. Es soll aber diesen Sommer einen Küchenumbau geben und die Qualität soll besser werden.
  16. Ute Weißmann aus Stuttgart (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart Wilhelmsplatz) am 07.06.2019
    Ich war nach einer Hüft-OP 4 Wochen in Reha dort und kann mich nur sehr lobend aussprechen. Organisatorisch 1 A. Egal ob in der Kantine, im MTT, beim Arzt, bei den Krankenschwestern, bei der Physio in den entsprechenden Kursen immer alle sehr kompetent und sehr sehr freundlich, man kann sich dort trotz Schmerzen nur wohlfühlen. Herr Stemmer bei der Anmeldung ist toll jeder Betrieb könnte sich über solche MA nur freuen. Das einzigste ist das Essen es ist ok bin ja auch nicht im Urlaub aber wenn man zwischen zwei Gerichten wählen könnte wäre das schon toll. Vielen lieben Dank für Ihre Mühe an alle und weiter so. Gruß Ute Weißmann
  17. Karl-Heinz Schmitt aus Heltersberg (Besuchtes Zentrum: Kaiserslautern) am 06.06.2019
    Sehr kompetente, freundliche und kundenorientierte Mitarbeiter (Therapeuten, Fachärztin, Empfang, Küche - jeder Mitarbeiter). Habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Ich kann aus meiner jetzigen Erfahrung dieses Haus uneingeschränkt weiterempfehlen was die fachliche Kompetenz als auch die Wertschätzung den Patienten gegenüber angeht.
    Ende meiner Massnahme: 06.06.2019
  18. Christian Domagalski aus Burglengenfeld (Besuchtes Zentrum: Regensburg) am 14.05.2019
    Sehr fehlerhaftes und inkompetentes Verhalten von der Verwaltung in Regensburg besonders von Frau mewes die da die Leitung hat.musste meine Behandlung da abbrechen hatte vor Ort kg Gymnastik mit ganzbeinorthesen Prothese Training musste 2 Wochen pausieren und meine Termine die schon fest standen wurden anderweitig vergeben dazu kam das das Personal in Verwaltung sehr unfreundlich war. Habe sehr schlechte Erfahrungen machen müssen.
    1. Nanz medico am 28.05.2019
      Sehr geehrter Herr Domagalski,

      wir bedauern es zutiefst, dass Sie mit unserem Zentrum unzufrieden waren. Leider konnten wir Ihrem Wunsch nicht Folge leisten, da wir uns an die rechtlichen Vorgaben bezüglich der Unterbrechungsfrist halten mussten. Durch Ihre engen Vorgaben bei der Terminplanung kam es zur Unterbrechung und den aufgetretenen Schwierigkeiten. Tatsächlich haben wir ihren Termin anderweitig vergeben, jedoch müssen Sie hierfür auch Verständnis haben, da wir bei einer Absage unsere personellen Ressourcen so neu planen müssen, dass auch andere Patienten davon profitieren können, insbesondere wenn es besondere Therapieformen sind. Jedoch bedanken wir uns herzlich für Ihre Meinung. Wir sind stets bemüht unsere Abläufe zu optimieren, sodass wir unseren Patienten die bestmögliche Behandlung ermöglichen können. Gerne bieten wir Ihnen auch ein persönliches Gespräch mit Frau Mewes an, um etwaige Missverständnisse bezüglich der von Ihnen wahrgenommenen Unfreundlichkeit zu klären. Kontaktieren Sie hierzu einfach unseren kaufmännischen Leiter Herr Bauer unter bauer@zar-regensburg.de.

      Beste Grüße!
  19. Gerd Stöß aus Stuttgart (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart Wilhelmsplatz) am 11.05.2019
    Ich war nach meiner Hüft-OP (TEP rechts) 4 Wochen zur ambulanten Reha im Stuttgarter ZAR. Ich kann die gute Organisation meiner Reha sowie die freundliche, zugewandte Art und die Kompetenz aller Mitarbeiter nur loben. Der Transport durch die Johanniter hat immer gut funktioniert. Im Einzelnen:
    Ärzliche Betreuung:
    Dr. Schwarz nahm sich genügend Zeit und hat alles verständlich erklärt. Ich fühlte mich ernst genommen.
    MTT:
    Guter Trainingsplan. Die Kräftigung der Muskelgruppen um die Hüfte herum war deutlich zu spüren.
    Physiotherapie/Ergotherapie:
    Stets kompetent, auf meine Bedürfnisse wurde eingegangen.
    Entspannungsübungen:
    Progressive Muskelentspannung ist mein Ding. Das hätte ich gerne noch öfter gemacht.
    Mittagessen:
    Ist Geschmackssache, mal gut, mal weniger. Aber mir ist bewusst, dass eine Reha kein Urlaub ist.
    Verbesserungspotential:
    Mehr Platz im Ruheraum. Um die Mittagszeit ist öfter kein Platz mehr zu ergattern, um Pausen zu überbrücken.
    Die Cafeteria hat eine etwas triste Kantinenatmosphäre, ist auch nicht groß. Vielleicht etwas Auswahl beim Essen?
    Fazit: Weiter so! Fall meine linke Hüfte mal dran ist, komme ich wieder.
  20. Simon aus München (Besuchtes Zentrum: München) am 10.05.2019
    Ich war nach einer Hüft TEP vom 09.04. bis 02.05. im ZAR München. Ich war mit der Behandlung sehr zufrieden. Das Personal war sehr kompetent und freundlich. Die ärztliche Betreuung durch Herrn Dr. Riedel war ausgezeichnet. Ich kann diese Art der Reha nur empfehlen. Das Einzige was man ändern könnte in den individuellen Tagesplänen ist die Aufeinanderfolge von mehr als zwei sportlichen Kursen. Aber das wird wahrscheinlich organisatorisch nicht möglich sein. Ich bin jedenfalls sehr viel fitter und kann mich jetzt besser bewegen und laufen.
    1. Dr. T. Riedel aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 28.05.2019
      Sehr geehrter Herr Simon,
      besten Dank für Ihr tolles Lob. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit. Im Namen des gesamten Teams
      Dr. T. Riedel
  21. Lothar Simon aus 13409 Berlin (Besuchtes Zentrum: ZAR Berlin Gartenstraße) am 10.04.2019
    Kann die vorangegangenen Kommentare nur bestätigen: sehr freundliches und engagiertes Personal, gut ausgestattet. Leider hat es meinem Knie nicht restlos helfen können, was aber ganz sicher nicht an den Anwendungen lag! Kantine habe ich vermieden, sah nicht so wirklich überzeugend aus.....
  22. Rudi Roser aus Raunheim (Besuchtes Zentrum: Mainz) am 01.04.2019
    Hallo
    Ich war nach meiner Hüft TEP 3 Wochen zur Reha.
    Abholen und heimfahren hat gut funktioniert.War allerdings von 9 Uhr bis 18 Uhr
    für im Prinzip Halbtagesbehandlung auf Achse.Also freundlich waren sie alle und kompetent
    auch.Was mich ein wenig gestört hat war der viele Sport.da ich nur am Anfang 3 Übungen machen durfte und insgesamt 2 Stunden im Mtt war.Auch meine Anregung dass Wassergymnastik bei
    meiner 1. Hüft OP.mir prima geholfen hat wurde einfach ignoriert. War nur 1 mal im Hallenbad.
    Im Prinzip war ich aber nach den 3 Wochen wieder ziemlich fit konnte wieder Auto fahren
    und nach der 1. Woche Reha ohne Krücken laufen.Also meckern auf hohem Niveau Ha Ha.
    Ambulante Reha kann ich nur empfehlen da ich auch schon mal Statonär war.
  23. Emil Höckh aus 71159 Mötzingen (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart) am 15.03.2019
    Ich war 4 Wochen im ZAR und mir hat es richtig gut gefallen. Die Anwendungen sowie auch die Vorträge haben mir viel geholfen. Ich bin jetzt bestimmt nicht wieder 100% gesund jedoch versuche
    ich in meinem Alltag, das gelernte weiter auszuüben. Was man auf jeden Fall noch bemerken muss, ist die sehr freundliche Art aller Mitarbeiter in diesem großen Rehazentrum.

    Ich kann das zu 100 % weiterempfehlen für die Leute die skeptisch gegenüber solchen Einrichtungen sind.

    Nochmals vielen Dank von mir an das gesamte Rehateam und macht so weiter!!!
  24. Saskia Brandstätter aus Stuttgart (Besuchtes Zentrum: ZAR Wilhemsplatz Stgt-Mitte) am 12.03.2019
    Bin sehr zufrieden mit der ambulanten Reha, Dr. Koch, sowie Dr. Schwarz waren sehr kompetent und
    hatten beide "Zeit". Das ganze ZAR-Team war sehr freundlich und ist auf mich eingegangen, dass ich
    bei der Reha bestmögliche Ergebnisse erreichen kann, natürlich muss man die Übungen auch zuhause
    machen, da führt kein Weg dran vorbei
  25. Annett aus Zweibrücken (Besuchtes Zentrum: Zweibrücken) am 11.03.2019
    Ich war vom 6.12.18 bis 31.12.18 dort u d wahr sehr zufrieden egal was gemacht wurde sehr freundlich Physiotherapeuten
    Sehr zu empfehlen
  26. Klaus Sentner aus Zar Stuttgart (Besuchtes Zentrum: Wilhelmsplatz) am 05.03.2019
    Für Patienten die nicht stationär betreut werden wollen, eine sehr empfehlenswerte ambulante Reha-Einrichtung.
    Für mich als Hüftprothesen-Patient war die ärztliche Betreuung absolut zufriedenstellend und auch das große kompetente Mitarbeiterteam war stets hilfsbereit und unterstützend auf dem Weg zurück in einen normalen Alltag, möglichst ohne große Einschränkungen.
    Vielen Dank
  27. Franco Bortoli aus 74379 Ingersheim (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart Wilhelmsplatz) am 01.03.2019
    Nach meinem Herzinfarkt war ich zur ambulanten Reha im ZAR Stuttgart, das gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn/Stadtbahn) erreichbar ist.

    Die verschiedenen Therapie- und Trainingsräume sowie Behandlungszimmer sind auf zwei Etagen verteilt, auf denen man sich jedoch schnell und leicht zurechtfindet.
    Die Räumlichkeiten des ZAR machen einen sehr sauberen und ordentlichen Eindruck. Das Personal war immer sehr freundlich und hilfsbereit.
    Die Therapien waren abwechslungsreich und es wurde auf die verschiedenen Gesundheitszustände der Patienten Rücksicht genommen. Die Vorträge der behandelten Fachärzte und des kompetenten Personals waren interessant und informativ.
    Die Tagesabläufe waren gut strukturiert, so dass es nur wenig Leerlauf gab.
    Ich habe mich während meines Aufenthalts in der Reha auf Grund der sehr guten ärztlichen und therapeutischen Betreuung sehr wohl gefühlt und kann daher das ZAR Stuttgart jederzeit weiterempfehlen.
    1. Klaus Schroeder aus Stuttgart (Besuchtes Zentrum: Stuttgart Mitte) am 18.03.2019
      Hallo Herr Bortoli
      Vielen Dank für das Lob.

      K. Schröder
  28. Annett Görsch aus Berlin (Besuchtes Zentrum: ZAR Berlin) am 17.02.2019
    Vier Wochen im Januar 2019 durfte ich an einer Ambulanten Reha teilnehmen.
    Ich bin von der Berliner Einrichtung in der Gartenstrasse sehr begeistert. Die Therapeuten sind sehr bemüht zu helfen und Dich nicht allein mit Deinen Beschwerden zu lassen. Der Umgang Therapeuten und Patienten ist sehr freundlich und hilfsbereit.
    Ich hatte viel Anwendungen, so dass sich ein Tag in der Reha wirklich gelohnt hat im Gegensatz zu Einrichtungen, in denen man Übernachtet und sich manche Tage wirklich langweilt.
    Ich hoffe, dass ich in ein paar Jahren wieder in diese Einrichtung gehen darf, da sich der Aufenthalt wirklich lohnt!
  29. Horst Strähle aus Weinstadt (Besuchtes Zentrum: Stuttgart) am 15.02.2019
    Nach meinem 4 wöchigen Reha Aufenthalt nach einer Herzklappen-Op und und 2 weiteren Notoperationen am Herz mein Kommentar:
    Aufenthalt Januar und Februar 2019.
    Ambulante Reha war für mich genau das richtige, tagsüber Reha, abends zu Hause in der gewohnten Umgebung.
    Abholdienst durch die Johanniter hat einwandfrei geklappt.
    Die Therapeuten waren sehr freundlich und kompetent. Natürlich gab es Wartezeiten zwischen den Therapien - Lesestoff mitnehmen oder im Ruheraum erholen.
    Die ärztliche Überwachung und Versorgung war hervorragend - beruhigend war, dass man jederzeit Zugang zu einem Arzt gehabt hätte was in der Anfangszeit für mich sehr wichtig war.
    Die Vorträge waren lehrreich und für meine Krankheit umfassend.
    Essen war ganz OK.
    Fazit: Ich bedanke mich beim ganzen Team, bin nach der Reha wieder ziemlich fit und für den Alltag gut vorbereitet.
    Ich kann diese Reha nur weiterempfehlen.
    1. PD Dr. med. Klaus Schroeder aus Stuttgart (Besuchtes Zentrum: Stuttgart Mitte) am 18.03.2019
      Hallo Herr Strähle

      Vielen Dank für die freundlichen Worte
  30. Harald Strütt aus Waldfischbach-Burgalben (Besuchtes Zentrum: Kaiserslautern) am 12.02.2019
    Ein super gutes Team, ob Fachpersonal oder Arzt. Ich war gut betreut und aufgehoben. Mir wurde Mut zugesprochen und der Erfolg wurde immer geteilt. Danke an alle und ich kann diese Einrichtung nur empfehlen.
  31. Franco Bortoli aus Ingersheim (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart-Mitte, Wilhelmplatz) am 05.02.2019
    Nach meinem Herzinfarkt war ich zur ambulanten Reha im ZAR Stuttgart, das sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn/Stadtbahn) erreichbar ist.
    Die verschiedenen Therapie- und Trainingsräume sowie Behandlungszimmer sind auf zwei Etagen verteilt, auf denen man sich jedoch schnell und leicht zurechtfindet.
    Die Räumlichkeiten des ZAR machen einen sehr sauberen und ordentlichen Eindruck. Das Personal war immer sehr freundlich und hilfsbereit.
    Die Therapien waren abwechslungsreich und es wurde auf die verschiedenen Gesundheitszustände der Patienten Rücksicht genommen. Die Vorträge der behandelten Fachärzte und des kompetenten Personals waren interessant und informativ.
    Die Tagesabläufe waren gut strukturiert, so dass es nur wenig Leerlauf gab.
    Ich habe mich während meines Aufenthalts in der Reha auf Grund der guten ärztlichen und therapeutischen Betreuung sehr wohl gefühlt und kann daher das ZAR Stuttgart jederzeit weiterempfehlen.
  32. Anastasia Gienko aus Calberlah (Besuchtes Zentrum: Wolfsburg) am 01.02.2019
    Es war an sich sehr schön hier gewesen.
    Die Physiotherapeuten vor allen Frau Pillich waren sehr nett. Leider kann ich das nicht zu den Orthopäden sagen. Zuerst würde ich von einen angenommen und wollte auch die ganze Zeit bei den gleichen bleiben das hat leider nicht funktioniert und außerdem waren nicht nur ich sondern auch andere Patienten nicht so begeistert das wir von einem über 80 jährigem behandelt wurden der nicht wirklich auf unsere Beschwerden eingegangen ist .
    Ich wollte auch gerne ein Patienten Fragebogen ausfüllen aber das war auch leider nicht möglich weil Pc keine Internetverbindung hatte und nachdem ich Mitarbeiter an Empfang darüber informiert habe, hieß es nur dann geht es leider nicht.
    Ich bin auch sehr enttäuscht gewesen das ich nicht komplette Fahrkosten erstattet bekommen habe. Ich habe mir Monatskarte für öffentliche Verkehrsmittel gekauft und mir wurde nur für 20 Tage dafür ausgerechnet da frag ich mich auch hätte ich lieber Einzel Fahrscheine für die 20 Tage kaufen sollen und das doppelte abkassieren?

    Abgesehen vor allem muss ich aber noch ein Lob an die Meggy geben die uns bei Mittagessen alle wünsche aus den Augen gelesen hat.
  33. Barbara Sprengard aus Frankenthal (Besuchtes Zentrum: Ludwigshafen am Mairenkrankenhaus) am 25.01.2019
    Das Gästebuch enthält fast nur Beiträge, in denen das ZAR sehr gut beurteilt wird. Dem kann ich mich nur bedingt anschließen.
    Positiv hervorheben möchte auch ich Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Personals, bis auf wenige Ausnahmen habe ich nur positive Erfahrungen gemacht. Am Empfang wurde ich freundlich bedient, der Fahrdienst war sehr hilfsbereit und pünktlich, in der Ergotherapie bin ich sehr gut und vor allem individuell betreut worden. Im Geräteraum (MTT) sind die Mitarbeiter ebenfalls freundlich und zugewandt – wenn man ruft, ist jemand zur Stelle. Gewünscht hätte ich mir gleichwohl mehr individuelle Betreuung in dem Sinne, dass mehr beobachtet und korrigiert worden wäre sowie initiative Vorschläge zum weiteren Training gemacht worden wären. Letzteres geschah am Anfang, aber nicht mehr im weiteren Verlauf meiner Reha.
    Die Punkte, mit denen ich weniger zufrieden bin, haben möglicherweise mit der großen Zahl von Patienten zu tun – das ZAR am Marienkrankenhaus ist einfach stark frequentiert, und dann wird es mit Individualität von Betreuung eben schwierig. Das MTT ist sehr voll und sehr eng – denn hier trainieren nicht nur die Reha-Patienten, sondern auch die Nachsorge-Patienten. Man hat im Haus keinen Spint, in dem man seine Sport- und Schwimmsachen bis zum nächsten Tag lagern könnte, Aufenthaltsmöglichkeiten zwischen den Terminen sind spärlich. Meist sitzt man auf dem Flur.
    Die Zahl der Patienten macht Therapieplanung natürlich schwierig, bei allem grundsätzlichen Verständnis dafür bin ich von diesem Bereich besonders enttäuscht - denn im Gegensatz zu Spint, Aufenthalt oder Kantine (alles sekundär!) ist dies ja der Kern der gesamten Maßnahme. Ich hatte in der Physiotherapie 10 Termine, aber 7 verschiedene Therapeuten! Sie habe ich als unterschiedlich kompetent erlebt. Unabhängig davon musste sich jeder erst wieder einlesen und ich meinen Stand schildern. Jeder hat etwas ganz anderes gemacht - eine Beurteilung meines Heilungsverlaufes und eine Anpassung der Behandlung erscheint mir so kaum möglich. Der Bitte, den Kreis der Therapeuten doch wenigstens auf 2 -3 zu begrenzen, konnte man aus organisatorischen Gründen nicht entgegenkommen – es war auch kein Wille erkennbar. Die Aussage „Wir arbeiten alle am gleichen Ziel“ ist mir zu billig. Von der Krankengymnastik war ich insgesamt also enttäuscht – Massagen waren in 5 Wochen insgesamt nur zweimal eingeplant…
    Der tägliche Plan hat die verordneten Elemente enthalten, aber Anzahl, Reihenfolge, Wartezeiten waren aus meiner Sicht bisweilen nicht angemessen und/oder erschienen zufällig. Aus Gesprächen mit Mitpatienten weiß ich, dass dies nicht nur mir so ging. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Pläne irgendwie passen müssen, sie aber selten aus der Sicht des Patienten und seines Rehabilitationsbedarfs fachlich gecheckt werden. Ich denke, dass hier ein wichtiger Ansatz für ein Qualitätsmanagement wäre.
    Mein Fazit ist vor diesem Hintergrund also recht durchwachsen und ich glaube, dass sich aus der Zeit hätte noch mehr machen lassen.
    1. Hans-Peter Silly aus Limburgerhof (Besuchtes Zentrum: ZAR LU Stadtklinik 2015) am 14.04.2019
      Gut beobachtet und erklärt, ist sehr hilfreich bei der Entscheidungsfindung` REHA Ludwigshafen.
  34. Bernd Steck aus Rammingen (Besuchtes Zentrum: ZAR Ulm) am 23.01.2019
    EINFACH SUPER!
    Ich durfte 20 Tage im ZAR Ulm verbringen. Diese Einrichtung ist hervorragend! Ich kann sie zu 100% weiterempfehlen.
    Herausragendes Ärzte- und Beraterteam, sehr gute Physiotherapeuten, leistungsstarke Verwaltung. Im ZAR steht der Mensch im Mittelpunkt. Man nimmt sich viel Zeit für jeden einzelnen Patienten. Es werden individuelle Gesundheitsprogramme aufgestellt. Für Fragen und Probleme ist immer ein kompetenter Ansprechpartner da.
    Liebes ZAR-team in Ulm, bitte arbeiten sie auf diesem Niveau so weiter, sie sind eine Bereicherung für das Gesundheitssystem in Deutschland.
  35. Gerd F. Rathmacher aus 67574 Osthofen (Besuchtes Zentrum: 27.12.18 bis 17.01.19) am 20.01.2019
    Nach 3-fach Bypass und 2 Not Op. am Herzen im ZAR Ludwigshafen. Aufnahme super. Untersuchung bei Dr. Eicke Schromm, sehr angenehme, menschliche und korrekte Art. Fahrer Tino brachte mich mit dem ZAR Fahrdienst pünktlich und immer sicher zur Reha Einrichtung. Pflege im OG bei Frau Barbara Toro oder Frau Marx war sehr umfassend und gut. Viele Tipps und Ratschläge von den kompetenten Fachkräften erhalten. Im EG bei Frau Susanne Wolf oder Herrn Pascal Schmuck war ich immer in guten und richtigen Händen. Auch in der 3 Woche bei Frau Michaela Stüttgen alles sehr fachlich gut und liebevolle Betreuung. Faszit: Ohne die hoch motivierten Mitarbeiter bzw. Therapeuten des ZAR, Lshfn hätte ich am 17.01.19 nicht in doch guten Allgemeinzustand nach den schweren Ops nach Hause gekonnt. Herzlichen Dank. Weiterempfehlung sicher!
  36. Christof S.-Amberg aus München (Besuchtes Zentrum: München) am 18.01.2019
    Hüft-TEP links 8.12.2018

    Etwas ausführlicher, damit zukünftige Patienten es sich vielleicht schon besser vorstellen können, was sie erwartet.

    Da für mich nur eine ambulante Reha in Frage kam, habe ich mich auf die Empfehlung vom Sozialdienst verlassen, dass das ZAR eine gute Einrichtung sei.
    Ich konnte noch abends am 13.12. aus dem Krankenhaus entlassen werden um meine Reha am 14.12. zu beginnen.Am Morgen wartete ich vergeblich auf die zugesagte Abholung durch die Johanniter, so dass ich mich mit dem Taxi zum Heimeranplatz fahren ließ. Das war natürlich eine große Aufregung für mich.

    Ich war natürlich nicht pünktlich um 8 Uhr da, bei der Anmeldung einige vor mir.Dementsprechend war ich sehr skeptisch, auf was ich mich da eingelassen hatte. Das ZAR in München besteht räumlich im Prinzip aus einem großen Kreis, was ich die ersten Stunden trotz Erklärung und Probegang sehr verwirrend fand, wo war ich da nur gelandet!
    Aber schon der erste Kontakt mit der Pflegeschwester und dem Arzt Dr. Riedl war für mich sehr beruhigend. Nach der eingehenden Untersuchung durch Dr. Riedl legte dieser den Therapieplan mit mir zusammen fest.

    Und dann begann die Therapie wie in den folgenden Tagen: Gangtherapie, Gleichgewichtstherapie, Beintherapie, allgemeine Gymnastik jeweils in Gruppen mit einem Physiotherapeut und dann noch die Beinschiene und Krankengymnastik.

    Der Schwerpunkt lagt jeden Tag im eigenen Training, MTT genannt, das ich als durchaus anspruchsvoll empfand. Dieses bestand aus aufwärmenden Radfahren auf dem Ergo mit verkürzten Kurbeln und vielen verschiedenen Kräftigungsübungen rund um die Hüftmuskulatur.

    Zudem gab es noch Vorträge über Gehhilfen, Ernährung und Stress. Nicht zu vergessen ist auch die PME, also progressive Muskelentspannung, die mir immer sehr gut getan hat.
    Das Essen ist deutlich besser als im Krankenhaus, es hat mir häufig geschmeckt, über den frischen Salat habe ich mich immer gefreut.

    Der Tag geht regelmäßig von 8 Uhr- 14 Uhr und ist per Plan straff organisiert. Den Plan druckt man sich aus oder nutzt wie ich die ZAR eigene App. In den wenigen Pausen kann man sich auf Liegen in einem Ruheraum zurückziehen, wenn dort keine Veranstaltung stattfindet.

    Bewertung: Trotz der vielen Rekonvaleszenten habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Alle Mitarbeiter sind sehr freundlich, geben sich sehr große Mühe und sind immer ansprechbar. Meine Skepsis zu Beginn hat sich glücklicherweise nicht bewahrheitet. Es dauert eben ein bisschen, bis man "angekommen" ist.
    Zwei Wermutstropfen gab es aber doch. Zum Einen die Krankengymnastik. Sie sollte wohl pro Einheit 20 min dauern. Bis ich abgeholt wurde, im betreffenden Zimmer war und der Therapeut dann angefangen hat, waren dann regelmäßig nur noch 10-15 min Krankengymnastik möglich, was natürlich schade war.
    Zum Anderen der Baulärm vom Haus nebenan der wirklich sehr störend war.

    Jetzt ist weiteres Trainieren zu Hause Pflicht, genug Übungen nur mit dem eigenen Körper und gegebenenfalls Theraband habe ich ja gelernt. Ich hoffe, dass es dann weiter so aufwärts geht mit mir, wie in der Zeit beim ZAR.

    Herr Dr. Riedl, ich möchte mich bei Ihnen noch einmal ganz herzlich bedanken, Sie verantworten hier eine wirklich hervorragende Einrichtung. Geben Sie den Dank bitte auch an ihre Mitarbeiter weiter! Ich werde Sie bei Bedarf weiterempfehlen!
  37. Dagmar Wenzel aus 65428 Rüsselsheim (Besuchtes Zentrum: Mainz, Wallstr.) am 18.01.2019
    Hallo.Ich war zur ambulanten Reha (künstl
    Hüfte) in Mainz .

    Ich war sehr zufrieden mit der Ergo,Physio und auch mit MTT.

    Die Therapeuten waren sehr nett und kompetent und waren auch immer bereit zu helfen.
    Vielen Dank Ihnen allen.

    Verwaltungstechnisch müsste noch vieles nachgearbeitet werden.

    Z.Bsp.Am 24.12.wurde ich vergessen morgens abgeholt zu werden.Ich fuhr mit Taxe(Zar bezahlte)und somit würde ich auch nachmittags nicht abgeholt.Die Verwaltung hatte vergessen mich auf die Abholliste des Johanniter Fahrdienstes zu setzen.Eine Angestellte von Zar fuhr mich nachhause nach Rüsselsheim,eigentlich wollte sie in den Odenwald.Nochmals Vielen Dank Frau Doktor.
    Somit war ich Heiligabend um 16.15 zuhause.Frohe Weihnachten.
    Vlt.sollte man das Catering überarbeiten.
  38. Ursula Herdeg aus 73430 Aalen (Besuchtes Zentrum: ZAR Aalen) am 17.01.2019
    Im Dezember 2018 war ich drei Wochen lang im ZAR Aalen und sehr zufrieden.
    Ich fand ein sauberes Haus mit kompetenten und freundlichen Mitarbeitern vor, sodass ich die Einrichtung dort wirklich empfehlen kann.

    Das gut geschulte Team war aufgeschlossen und hilfsbereit und gab zusätzliche Tipps, wie man Übungen ect. auch zu Hause umsetzen kann.

    Die Vorträge im Seminarraum waren interessant und aufschlussreich. So erfuhr man Vieles, über das man bislang noch nicht aufgeklärt gewesen oder nicht mehr auf dem neusten Stand war.

    Was mich etwas irritiert hat, war, dass das Mittagessen nicht von einer Küche aus nächster Nähe geliefert wurde - den weiten Transportweg sehe ich nicht gerade als umweltfreundlich an.

    Ich hätte mir gewünscht, dass im Sportstudio ab und an kontrolliert wird, ob die verordneten Übungen nach der Einweisung auch weiterhin richtig durchgeführt werden. Dafür ist eine einzige diensttuende Kraft absolut unzureichend.

    Vielleicht darf ich noch anmerken, dass die Räume, in denen man Übungen (z. b. bei Progressiver Muskelentspannung) auf dem Boden durchgeführt hat, viel zu kalt waren und Verspannungen auslösten. Dies ist auch mehrfach von anderen Patienten bemängelt worden.

    Ansonsten großes Lob an das gesamte Team, angefangen von der Rezeption über die Therapeuten bis zum zuständigen Arzt.
    Auch die freundliche zuständige Kraft bei der Ausgabe des Mittagessens soll nicht vergessen werden.

    Danke für all Ihre Bemühungen; ich empfehle Sie gerne weiter.
  39. Alfred Neumann aus Stuttgart (Besuchtes Zentrum: Mineralbäder Bad Cannsttat) am 12.01.2019
    Ich bin mit der Betreuung auf denGeräten und der Gerätschaft sehr zufrieden. In dem Bewegungsbsd sind oft genug zu viele Patienten. 14 Stück-wie letzte Woche Mittwoch sind schon total übertrieben. Also um gut machen zu können sind in diesem Becken max. 10 Personen das richtiger Mass.
    MfG
    Alfred Neumann
  40. Schaser Angelika aus Uhingen (Besuchtes Zentrum: ZAR Göppingen) am 28.12.2018
    Ich war nach Kreuzbandriss und Miniskusriss OP bei der Krankengymnastik um wieder mit meinen Knie in die Beugung und Streckung zu kommen...4 Monate / 2x pro Woche ... ein rießen Lob ... der Empfang ( Frau Milli freundlich, nett zuvorkommend ) auch die anderen waren nett ... Termine immer passend für mich. Die Physiotherapeuten alle sehr freundlich
  41. O. Wendel aus Stuttgart (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart Wilhelmsplatz) am 11.12.2018
    Mir war relativ bald klar, dass ich nicht in eine Kurklinik zur Reha möchte. Das ZAR wurde von Freunden empfohlen und ich wohne in der Nähe, so dass die Wahl schnell getroffen war. Ich habe es nicht bereut. Diese Art der (ambulanten) Reha passt bestens zu mir.
    Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit der Einrichtung. Positiv hervorheben möchte ich:

    - Sehr kompetentes und außerordentlich freundliches Personal. Egal welcher Bereich (Empfang, Kantine, Schwestern, Ärzte, Sport-/Ergo-/Physiotherapeuten, Psychologen, Sozialarbeiter,...), ich wurde topp betreut.
    - Man hatte jederzeit ein offenes Ohr für meine Anliegen
    - Das Sport- und Bewegungsprogramm war umfangreich, vielfältig und sehr abwechslungsreich
    - Das Medizinische Trainingszentrum ist sehr gut ausgestattet, die Betreuung dort exzellent
    - Auf meine Wünsche zur Anpassung meines Therapieplans wurde eingegangen

    Verbesserungsbedarf:
    - Mittagessen
    - Mehr Plätze im Ruheraum
    - Mehr Angebote zur psychologischen Betreuung

    Mein Fazit: Ich kann die Einrichtung sehr empfehlen! Ich hoffe, dass ich keine Reha-Maßnahme mehr benötige, würde mich aber jederzeit wieder für das ZAR entscheiden.
    1. Klaus Schroeder aus Stuttgart am 31.12.2018
      Sehr geehrter Herr Wendel
      Vielen Dank für Ihr Lob, dies freut uns sehr.
      Bezüglich Ihrer Verbesserungwünsche kann ich Ihnen folgendes mitteilen:
      Da uns die Probleme ebenfalls bewusst sind werden wir im 1.HJ 2019 das Zentrum vergrößern und damit unseren Patienten mehr Ruheraum aber auch ein vollkommen neues Essensangebot anbieten können.
      Ich wünsche Ihnen ein Gutes und vor allem Gesundes 2019
      K. Schröder
  42. Michael Zwipf aus Großsteinhausen (Besuchtes Zentrum: Kaiserslautern) am 10.12.2018
    Ich war vom 13.11.-10.12.2018 in Kaiserslautern,super Fachpersonal die mir sehr gut geholfen haben.Ich habe mich bei Ihnen sehr gut aufgehoben gefühlt. Vielen Dank für alles, machen Sie weiter so.
  43. Manuel Römer aus Remseck (Besuchtes Zentrum: ZAR Wilhelmsplatz Stuttgart) am 09.12.2018
    Nach meiner SchulterOP fühlte ich mich bei der ZAR sehr gut aufgehoben. Ein sehr umfangreiches Angebot an Reha Möglichkeiten. Gut durchstrukturiert und es war möglich, Wünsche bezüglich Zeiten und Therapien zu äußern. Sehr freundliche Therapeuten und gute ärztliche Betreuung. Nahmen sich viel Zeit für die Patienten.
  44. Bernhard Reuschl aus Fürstenfeldbruck (Besuchtes Zentrum: München) am 05.12.2018
    Ich bin super zufrieden und kann nach 15 Tagen ohne Gehhilfen beschwerdefrei nach Hause gehen. Fachlich und menschlich erstklassiges Personal. Besonders hervorheben möchte ich niemanden aber alle die sich um mich gekümmert haben, einen herzlichen Dank. Sollte es notwendig werden, werde ich künftige Rehas wieder hier machen. Dankeschön
    1. Dr. T. Riedel aus München am 27.12.2018
      Sehr geehrter Her Reuschl,
      besten Dank für Ihre tolle Bewertung, über die wir uns sehr gefreut haben. Unser Ziel ist es, die Patienten so gut zu betreuen, wie wir auch gerne betreut werden möchten. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute, vor allem gesundheitlich.
      Beste Grüße
      Dr. T. Riedel
    2. Dr. T. Riedel aus München am 09.01.2019
      Sehr geehrter Herr Reuschl,
      besten Dank für die tolle Beurteilung, die Sie uns gegeben haben. Darüber haben wir uns wirklich sehr gefreut. Unser Ansporn ist die Zufriedenheit unserer Patienten. Wir behandeln unsere Patienten so, wie wir auch gerne behandelt werden möchten und geben dabei unser Bestes. Hoffentlich brauchen SIe keine Reha mehr, wenn aber doch, dürfen Sie gerne wieder zu uns kommen. Beste Grüße und alles Gute für Sie.
      Dr. T. Riedel
  45. james o'malley aus armsheim (Besuchtes Zentrum: mainz) am 03.12.2018
    Ich war im ZAR Mainz nach einem schlaganfall. Bin begeistert. Das Personal ist TOP, gut ausgebildet, sehr kommunikativ, freundlich und immer hilfsbereit. Behandlung zusammen mit informative Vorträge waren auch sehr gut . Mein besonderer Dank gilt Frau Dr. Thomalske .
    Die REHA hat mir richtig gut getan !
    Ist auch sehr bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. 3 minuten zu Fuß von dem Mainzer Hbf.
    Essen war auch TOP.
  46. Bernd-Michael Skupin aus Bargau (Besuchtes Zentrum: ZAR Aalen) am 30.11.2018
    Ambulante Reha nach Hüft-OP
    ZAR Aalen ein sehr schönes, modernes und sauberes Haus.
    Toll und hilfreich ist der organisierte Fahrdienst durch die Johanniter.
    Meine 4-wöchige Reha war im Haus durch das Team gut vorbereitet und durchgeführt. Die Termin-
    plänme/Anwendungen waren auf mein Krankheitsbild abgestimmt.
    Alle Mitarbeiter - Rezeption, Therapeuten und die gute Seele der Cafeteria - sind Spitze.
    Mein besonderer Dank gilt allen Therapeuten und Frau Schneider.
    Im Haus herrscht eine sehr freundliche, offene, ja familiära Atmosphäre, die unbedingt zur Genesung beisteuert.
    Zum Abschluss gab es noch gute Hinweise und Ratschläge für eine selbständige Nachsorge zuhause.
    Ich kann nur Gutes vom ZAR Aalen berichten und es jederzeit weiterempfehlen.

    Vorschlag: Kleinen Kiosk in der Cafeteria anbieten
    eventuell das Catering wechseln
  47. Roland Combosch aus Leutenbach (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart, Wilhelmsplatz 11) am 09.11.2018
    Nach einem Herzinfarkt mit Herzstillstand wurde mir von der Klinik die ambulante Reha in Stuttgart, Wilhelmsplatz 11 empfohlen, die man sehr bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kann – das ist in Stuttgart ein großer Vorteil. Man steigt aus der U-Bahn aus und steht von dem Reha-Zentrum.
    Mit der Kompetenz, der Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft von Klinikleitung und Mitarbeiter war ich sehr zufrieden. Von beiden Ebenen wurde gerne einigen meiner individuellen Wünsche entsprochen..
    Das Trainingsprogramm war zwar anstrengend , aber sehr effizient. Auf der ganzen Linie bin ich außerordentlich zufrieden und kann jedem Patienten, der eine ambulante Kur machen möchte, das ZAR Stuttgart empfehlen. Auch wegen des schmackhaften Mittagessens, das erfreulich oft ohne Fleisch lecker zubereitet wird.
    Die allgemeine medizinische und insbesondere die kardiologi-sche Betreuung möchte ich besonders hervor heben, der Tagesablauf war im Allgemeinen gut strukturiert und durch die Streuung der einzelnen Therapiemaßnahmen kurzweilig. Auch durch die eingeflochtenen Vorträge über Ziel der Reha, koronare Erkrankungen, Ernährung, Sport usw.. Für Pausen im Tagesablauf wird gerne der Ruheraum in Anspruch genommen.
    Mein besonderer Dank gilt Herrn Dr. Schröder und seiner Vertretung, Frau Dr. Spörl-Dönch.
    1. PD Dr K. Schröder aus ZAR Stuttgart am 23.11.2018
      Sehr geehrter Herr Combosch
      Über Ihre Beurteilung haben wir uns sehr gefreut. Vielen Dank
  48. Gertrud Berner aus Stuttgart (Besuchtes Zentrum: Stuttgart) am 09.11.2018
    Ich war im September/Oktober 2018 im ZAR Stuttgart und habe mich von den kompetenten Fachkräften gut betreut gefühlt.
  49. Hannes Teutsch aus Eisenberg (Besuchtes Zentrum: ZAR Kaiserslautern) am 08.11.2018
    Ich fühlte mich im ZAR sehr gut aufgehoben. Das Team ist nett, hilfsbereit und kompetent - was will man mehr? Außerdem mag ich den Duft von frischem Kuchen aus der Caféteria und die Spaziergänge rund um das Zentrum. Ich kann mittlerweile mehr Schritte machen und bin sehr dankbar dafür.
    Weiter so!
  50. Kurt Pirthauer aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 06.11.2018
    Reha nach Hüft-TEP links

    Nach einem neuen Hüftgelenk im Oktober führte ich meine anschließende Reha im ZAR München durch und kann diese Einrichtung absolut empfehlen.
    Ärzte sowie das medizinische Fachpersonal, welches täglich in allen Bereichen mit den Patienten in Kontakt steht, war überaus kompetent, hilfsbereit und stets freundlich.

    Vielen Dank für die gute Betreuung!
    1. Dr. T. Riedel aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR MÜnchen) am 21.11.2018
      Sehr geehrter Herr Pirthauer,

      besten DAnk für Ihre tolle Beurteilung, über die wir uns alle sehr gefreut haben. Unser Ziel ist es, den Patienten so gut wie möglich zu betreuen, so wie wir selbst auch gerne behandelt werden möchten. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit.
      Ihr Dr. T. RIedel
  51. LWS45 aus Stuttgart (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart) am 22.10.2018
    Ich war mit meinem Aufenthalt im ZAR Stuttgart rundumg sehr zufrieden:
    - sehr freundliches und hilfsbereites Personal (vielen Dank nochmals an Herrn Dr. Koch für die freundliche und kompetente Betreuung)
    - schönes Ambiente und sehr gute Ausstattung
    - super strukturierte Abläufe mit wenig Leerlauf
  52. Jörg Seibert aus Trier (Besuchtes Zentrum: Trier) am 18.10.2018
    Im September 2018 war ich 4 Wochen als Kardiologischer Patient im ZAR Trier. Insgesamt war die Maßnahme professionell aufgezogen und durch Frau Dr. Lauterbach äußerst kompetent begleitet.
    Nach 4 Wochen konnte ich als voll arbeitsfähig wieder ins Berufsleben einsteigen. Danke an die Therapeuten, insbesondere in der „Muckibude“
    Leider gibt es für Berufstätige nur wenige sinnvolle Termine für die Nachsorge. Die anderen Bereiche sind da wesentlich besser dran. Hier sehe ich Nachholbedarf. Eine Verbesserung der allgemeinen Terminplanung ist nicht nur wünschenswert, sondern m.E. erforderlich.
  53. Ingeborg Halle aus Aalen (Besuchtes Zentrum: ZAR Aalen) am 11.10.2018
    Nach vielen Schmerz-Monaten war ich drei Wochen Sep/Okt 2018 im ZAR-Aalen und bin mehr als zufrieden.

    Die Terminpläne/Anwendungen waren sehr gut auf mein Krankheitsbild abgestimmt, das gab mir Hoffnung wieder schmerzfrei zu arbeiten. Das ganze Team ist sehr freundlich, kompetent und sehr hilfsbereit.

    Um weiterhin motiviert zu bleiben, habe ich sehr gute Tipps und Ratschläge bekommen - die ich Zuhause gut umsetzen kann. Vielen Dank dafür.

    Sehr positiv fand ich auch bei längeren Pausen, dass man den Ruheraum in der ersten und zweiten Etage nutzen konnte. Bei schönem Wetter kann man den nahegelegenen Stadtpark und die City sehr gut zu Fuß erreichen - somit war man gleich an der frischen Luft.

    Ich kann ausnahmslos nur Gutes vom ZAR-Aalen berichten und würde es jederzeit empfehlen.

    Vielen Dank für alles. Ein herzliches Dankeschön an das ganze Team und an die treue Seele von der Cafeteria. Ihr seid die Besten!

    Nette Grüße, viel Erfolg und alles Gute
    Inge Halle
  54. Georg Heininger aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 09.10.2018
    Da ich in der Nähe vom ZAR wohne, habe ich mich für die ambulante Rehabilitation entschieden.
    Mit der Betreuung der Ärzte und Physioterapie war ich sehr zufrieden.
    Essen Note 3 - 4
    Viel Leerlauf zwischen den Terapieen und deshalb zuwenig Ruheräume
    Kiosk im Hause wäre wünschenswert
    1. Dr. T. Riedel aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 16.10.2018
      Sehr geehrter Herr Heininger,

      über Ihre Beurteilung haben wir uns sehr gefreut. Die Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne auf.
      Unser Ziel ist es, die Patienten so zu betreuen, wie auch wir gerne betreut werden möchten. WIr hoffen, dass Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit.
  55. Brunhilde Gösel aus Igel-Trier (Besuchtes Zentrum: 28.8.2018-2.10.2018) am 03.10.2018
    Am11.8.2018 hatte ich einen schweren Herzinfarkt.Ich wurde 8 mal mit Defibrilator wiederbelebt.
    Nach 2 Wochen Krankenhaus kam ich in die Reha.Für mich war klar, daß ich eine ambulante Reha mache.Zar- Reha bietet einen Fahrdienst an.Ich wurde morgens abgeholt und nachmittags nach Hause gefahren.Ich selbst konnte nichts machen. Am 1. Tag nach der Untersuchung durch Frau Dr. Lauterbach
    war ich schon froh eine so gute Ärztin zu haben.Sie machte mir Mut und sagte :Ich bekomme Sie wieder fit.Die Anwendungen waren sehr gut und anstrengend. Jetzt nach 5 Wochen Reha,ich hatte 2 Wochen Verlängerung bin ich wieder fit.Zar Trier hat ein gut geschultes und freundliches Team. Danke.
    Mein besonderer Dank aber an Frau Dr. Lauterbach. Demnächst mache ich bei Zar Trier Herzsport.
  56. Petra Kraemer aus Leonberg (Besuchtes Zentrum: Bad Cannstatt) am 01.10.2018
    Leider konnte ich die Reha nur 3 Wochen in Anspruch nehmen. Ich bin sehr zufrieden mit der Kompetenz der Mitarbeiter. Auch wurde auf individuelle Wünsche eingegangen. Das Trainingsprogramm war zwar anstrengend , aber sehr effizient. Auf der ganzen Linie bin ich außerordentlich zufrieden und kann jedem Patienten, der eine ambulante Kur machen möchte das ZAR Bad Cannstatt empfehlen.
    Kleine Anmerkung noch: Bei meiner Aufnahme in die Klinik stand unter der Rubrik was ich mitbringen soll unbedingt Turnschuhe. Ich habe sehr viele Patienten bei den Gruppen und auch sonst gesehen, die ungeeignetes Schuhwerk trugen (z.B. Birkenstock, Badeschuhe etc. das sollte verbessert werden auch weil die Patienten dadurch besser geschützt sind. Ich würde jeden Patienten mit ungeeignetem Schuhwerk nach Hause schicken.
  57. Bernhard Steffen aus Kordel (Besuchtes Zentrum: Trier) am 21.09.2018
    Ich wurde am 17.7.2018 zum 2ten mal am offenen Herzen operiert, weil die Funktion der in 2009 ersetzten Aortenklappe sich rapide verschlechterte. Nach der Operation in 2009 machte ich eine Stationäre Rehabilitation. Wegen der damals gemachten Erfahrungen - wenig Therapien, viel Leerlaufzeiten, morgens in der Schlange anstehen zum Blutdruck messen - entschloss ich mich zur Ambulanten Rehabilitation, die für Herzpatienten erst seit wenigen Monaten beim ZAR in Trier angeboten wird. Im Nachhinein kann ich nur sagen, dass das eine gute Entscheidung war: Ich habe mich dort in jeder Beziehung gut aufgehoben gefühlt. Die allgemeine medizinische und insbesondere die kardiologische Betreuung kann ich nur als hervorragend bezeichnen, der Tagesablauf war im Allgemeinen gut strukturiert und durch die Streuung der einzelnen Therapiemaßnahmen kurzweilig. Die Mitarbeiter im ZAR waren durchweg sehr freundlich  Ich kann das ZAR  als Rehaeinrichtung nur empfehlen.
    Mein besonderer Dank gilt Frau Dr. Lauterbach
  58. Anette Pechmann aus Waiblingen (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart-Bad Cannstatt) am 18.09.2018
    Nach der Reha im Juni 2018 begann ich das weiterführende Irena-Programm.

    Zur Vermeidung einer Wirbelsäulen-OP konnte ich unter einer großen Vielfalt an stabilisierenden Angeboten wählen. Die Bewertung der Einführung an den Geräten für das MTT und die Betreuung durch die Therapeuten sowie die Anleitung in Gruppenveranstaltungen ist sehr positiv. Es hat wirklich etwas gebracht.
    Aufgrund der hohen Temperaturen diesen Sommer war das Raumklima zu heiß. Die Duschen beim Bad sind in einem schlechten Zustand. Schon mehrere Wochen fehlen Duschköpfe oder funktionieren einzelne Duschen nicht.
  59. Ingrid Gardt aus Nieder-Olm (Besuchtes Zentrum: ZAR Mainz) am 01.09.2018
    Mein Arzt hat mir nach 8 Operationen wieder eine Reha verordnet. Ich wollte nicht stationär, sondern ambulant eine Reha-Maßnahme durchführen. So fragte ich im ZAR Mainz nach und bekam auch schnell einen Behandlungstermin. Ich war schon einmal im ZAR Mainz und bin wieder - wie auch beim letzten Aufenthalt - begeistert. Das Personal ist zuvorkommend, gut ausgebildet, sehr hilfsbereit und geht (nach Möglichkeit) auf die Wünsche der Patienten ein. Das Anwendungsprogramm ist umfangreich, so dass man den ganzen Tag gut beschäftigt ist. Die Wege zwischen den einzelnen Anwendungsarten sind manchmal etwas weit, aber das gehört wohl zum Therapieprogramm?!. Das Essen im Casino ist eine Wucht und auch der Fahrdienst vom Wohnort zur Reha und zurück klappt meistens, denn es geht im Bus von Wohnort zu Wohnort, so dass man oft längere Zeit unterwegs ist. Aber man hat ja nette Leute im Bus. Fazit: wenn sich bei mir die Möglichkeit zu einem erneuten Aufenthalt ergeben sollte, bin ich sofort dabei. Immer wieder ZAR Mainz.
  60. Luigino Prisco aus Ruppertsecken (Besuchtes Zentrum: Kaiserslautern) am 27.08.2018
    Ich war vom 04.06.2018 bis zum 05.07.2018 in Kaiserslautern in ambulanter Reha. Ich hatte einen Schlaganfall in leichter Form.
    Man kann das Zentrum nur empfehlen, von den Ärzten bis zum Therapeuten sind alle Top.
    Im ZAR Kaiserslautern versteht man was von seinem Fach, es wird auf den Patienten und Krankheitsbild entsprechend ein Therapieplan erstellt. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.
    Sehr freundliche Menschen.
    Mir wurde hier sehr professionell geholfen.

    Vielen Dank für die angenehme Zeit bei Euch

    Ich nehme ja noch an der Nachsorge teil zweimal in der Woche da sieht man ja den ein oder anderen Therapeuten wieder.

    Luigino Prisco
    Ruppertsecken
  61. Claudia Liepelt aus Bielefeld (Besuchtes Zentrum: Bielefeld) am 23.08.2018
    Mein Mann war nach dem 3. Schlaganfall und Oberschenkelhalsbruch zum 2. Mal auf seinen dringenden Wunsch im ZAR Bielefeld nach 4 Wochen stationärer Reha in Bad Wünnenberg. Er kam 4x pro Woche. Die ärztliche Betreuung durch den Chefarzt und die Oberärztin ist hervorragend. Beide nehmen sich Zeit für alle Belange, Fragen und Sorgen und sind darüber hinaus auch per E-Mail erreichbar, die immer beantwortet werden. Besser kann man es sich nicht wünschen. Das Gleiche kann man von dem Neuropsychologen sagen. Auch das Therapeuten-Team ist von hoher, fachlicher Kompetenz und immer freundlich und gesprächsbereit. Ganz besonders erwähnenswert ist das Logopädie-Team, wo jeder sich überdurchschnittlich für meinen Mann engagiert hat. Insgesamt muss man sagen, dass alle Mitarbeiter, auch die der Rezeption , der Cafeteria und nicht zu vergessen die Fahrer des Fahrdienstes immer nett, freundlich, hilfsbereit und zugewandt waren. Wir fühlten uns rundum gut aufgehoben, mein Mann und ich als Begleitperson in den ersten Wochen.
    Leider gab es auch einen kleinen Wermutstropfen, nämlich die Therapieplanung, die deutlich überfordert schien und dies mir gegenüber auch geäußert hat. In den ersten Wochen wurde immer wieder vergessen, dass meinem Mann auf seinen Wunsch eine 45-minütige Mittagspause zugesichert wurde, da er aufgrund seiner neurologischen Defizite mit 30 Minuten nicht auskam. Da war stets eine Umplanung erforderlich. Weiterhin wurden lange Zeit die täglich verordneten Doppeleinheiten Logopädie nicht eingeplant, Begründungen: fehlende Kapazitäten, Krankmeldungen, Schwangerschaften. Trotzdem wurde weitestgehend auf Veranlassung der Logopäden nach Rücksprache mit dem Arzt nachgeplant. In einer Woche wurde die für 1x pro Woche verordnete Lagerung täglich eingeplant, stattdessen fehlte Physiotherapie, Ergotherapie, Motomed. Das wurde dann nach Rücksprache mit der Ärztin wenigstens einmal gestrichen. Das war nervlich doch sehr belastend. Auch gab es Tage, an denen extrem wenig eingeplant war, so dass erhebliche Wartezeiten entstanden.
    Dennoch war die Reha insgesamt hervorragend, die Erfolge frappierend und wir würden jederzeit wieder das ZAR Bielefeld zur Rehabilitation wählen!
  62. Alfred Dötter aus Günzburg (Besuchtes Zentrum: Ulm) am 22.08.2018
    Ich war nach einem schweren Herzinfarkt im Zentrum zur REHA und kann mich nur herzlichst bedanken für die Hilfe, die mir gegeben wurde.Herr Dr. Lauer hat umsichtig und optimal die Behandlung geleitet, war stets Ansprechpartner.
    Die Verwaltung ist in meinem Fall optimal auf meine Wünsche eingegangen - DANKE
    Die überwiegend jungen Therapeuten waren sehr,sehr freundlich, einfühlsam und hilfsbereit.
    Ich kann und werde immer wieder das ZAR Ulm als hervorragend weiterempfehlen.
  63. Renate Dreiheller aus Ulm (Besuchtes Zentrum: ZAR Ulm) am 20.08.2018
    Ich kam mit deftigen Arthrose-Schmerzen ins ZAR. Nach drei Wochen täglicher Therapie und 24 Nachsorgeterminen mit 12 zusätzlichen Physiotherapie-Sitzungen geht es mir wieder richtig gut. Ich habe sehr viele gute Tipps und Rat bekommen, wie ich meinen Alltag gestalten kann und welche Gymnastik-Übungen ich zuhause machen kann, wenn mal wieder Schmerzen kommen bzw. damit die Schmerzen nicht zurück kommen. Ich bin wieder viel belastbarer und kann wieder viel zuhause tun, was vorher nicht mehr ging. Ich bin dankbar, dass ich auf alle meine Fragen kompetente Antworten bekam. Sogar einen guten Tipp fürs Parken habe ich bekommen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Danke für alles!!
  64. Cornelia Möller aus Ulm (Besuchtes Zentrum: Ulm) am 17.08.2018
    Nach größeren Komplikationen nach meiner Hüft-Tep Operation besuchte ich das Therapiezentrum in Ulm in der Zeit vom 20.07. 2018 bis zum 17.08.2018.
    Sowohl die medizinische Betreuung sowie die Behandlung der Therapeuten kann ich nur sehr positiv bewerten. Die therapeutischen Maßnahmen sowie auch die wöchentlichen Arztgespräche waren optimal auf mich eingestellt, so dass ich mit einem sehr großen Erfolg die REHA-Maßnahme beenden konnte. Die verschiedenen Therapien (genannt sei hier: das Gehtaining, die untere Extremitätengruppe, die Betreuung in der Medizinischen Trainingstherapie und Krankengymnstik) sind optimal.
    Ich kann heute nach vollendeter REHA für mich sagen: Es hat sich gelohnt. Ich kann wieder am normalen Leben teilhaben.
    Ein ganz herzliches DANKESCHÖN!!!!!! an Herrn Dr. Trautwein, Frau Taspinar für die sehr freundliche Betreuung und Einsatz und allen Therapeuten die mich behandelt haben
    Es herrscht ein sehr freundlicher Umgangston und man fühlt sich wirklich wohl und aufgehoben - von Anfang bis Ende.
    Macht weiter so, ich kann das Ulmer Therapiezentrum wirklich wärmstens empfehlen!!!!!!!!!!!
  65. Herwig Buttler aus Oppenweiler (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart Wilhelmsplatz) am 12.08.2018
    Kompetent, qualifiziert, freundlich, modern, .... kann diese super Reha-Einrichtung nach einem Herzinfarkt nur jedem empfehlen. Habe hier sehr gute Erfahrung und Fortschritte gemacht, fühle mich sehr gut betreut und gehe weiterhin zur Nachsorge in die ZAR. Dem ganzem Team dafür herzlichen Dank!!! HB
    1. Dr Klaus Schröder aus Stuttgart (Besuchtes Zentrum: ZAR Wilhelmsplatz) am 11.10.2018
      Sehr geehrter Herr Buttler,
      haben SIe ganz vielen Dank für das tolle Lob, das SIe unserer Einrichtung und den Mitarbeitern gemacht haben. Darüber freuen wir uns wirklich sehr.
  66. Rolf Leichsenring aus Gumbsheim (Besuchtes Zentrum: ZAR Mainz) am 09.08.2018
    Ich war von Mitte April bis Mitte Mai in der ZAR Mainz und war sehr zufrieden.
    Alle waren stets freundlich und sind auf jeden speziell eingegangen.
    Fr. Dr. Thomalske ist eine sehr gute und sorgfältige Ärztin die sich auch sehr viel Mühe macht um einem
    zu helfen.
    ZAR Mainz kann ich weiterempfehlen.
    Vielen Dank nochmal an das ganze Personal.
  67. Edmund Thielen aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR Ridlerstr. 37, 80339 München) am 30.07.2018
    Zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit nach einer Schulter-OP genoss ich von Ende Mai bis Mitte Juni 2018 während insgesamt 15 Therapietagen eine Behandlung im ZAR, Ridlerstraße 37,
    80339 München.
    Das Verb „genießen“ ist bewusst gewählt, denn es transportiert am ehesten die Einstellung, die ich zu der hier angebotenen Form der Heilbehandlung bekommen habe. Meine sehr positive Bewertung bezieht sich sowohl auf die medizinische und therapeutische Behandlung als auch das schmackhafte, reichhaltige und stets freundlich servierte Mittagsmenü, welches wesentlich zum positiven Ambiente beiträgt.
    Die Atmosphäre des ZAR entspricht eher der eines Fitness-Studios als einer Therapieeinrichtung. Dieser positive Eindruck beruht sowohl auf den räumlichen Gegebenheiten und der Ausstattung als auch den jungen, hochmotivierten und kompetenten Therapeuten.
    Obwohl täglich weit über 100 Patienten behandelt werden, vermittelt der sehr gut geplante, abwechslungsreiche und sinnvoll strukturierte Tagesablauf mit seiner Vielzahl gut aufeinander abgestimmter Behandlungen nahezu den Eindruck einer Einzeltherapie.
    Entsprechend hoch sind demzufolge die Behandlungserfolge. Die nach der Op steife, kraftlose Schulter nebst Arm erlangten nach sich schnell einstellenden Anfangserfolgen innerhalb der Therapiedauer die nahezu vollständige Wiederherstellung von Funktionalität und Beweglichkeit. Erwähnt werden sollte auch, dass die Vielzahl unterschiedlicher Übungen und Methoden, welche man hier erlernt, die unbedingt erforderliche Fortsetzung der Therapie in eigener Regie hervorragend ermöglichen.
    1. Dr. T. Riedel aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 30.07.2018
      Sehr geehrter Herr Thielen,
      haben SIe ganz vielen Dank für das tolle Lob, das SIe unserer Einrichtung und den Mitarbeitern gemacht haben. Darüber freuen wir uns wirklich sehr. Es ist stets unser Bestreben, die Patienten so gut zu behandeln wie wir das auch gerne möchten, falls wir selbst Patienten sein sollten. Ihr Lob ist für uns Antrieb und Motivation, so weiter zu machen. Vielen herzlichen Dank nochmals im Namen des gesamten Teams hierfür. Wir wünschen Ihnen Alles Gute für die Zukunft, vor allem für Ihre Schulter.
      Dr. T. Riedel
  68. Gerd Thoennes aus Mannheim (Besuchtes Zentrum: Mannheim Auf dem Sand) am 21.07.2018
    Ich war vom 25.06.- 20.07.2018 nach einer Knieoperation zur EAP in der ZAR Mannheim Auf dem Sand.
    - Die Krankengynastik von Herrn Schweigler war meinen Bedürfnissen angepasst und brachte den
    erwarteten und erhoften Erfolg-
    - Die med. Trainigstherapie wurde nach einer Einführung zielgerichtet eingestellt.Bei Rückfragen an
    den Geräten war immer ein Therapeut ansprechbar. Verbesserungsfähig würde ich es empfinden
    (da ich durch Zufall auf eigene Fehler an Geräten aufmerksam gemacht wurde) wenn durch
    sporatische Kontrolle der Patienten an den Geräten die Trainingstherapie überwacht würde
    - Die physikalische Therapie- in meinem Fall der Eisbeutel auf meinem Knie- war jeden Tag sehr
    wirksam für meine Rehabilitation.
    Wegen meinen positiven Erfahrungen kann ich die ZAR Mannheim Auf dem Sand weiterempfehlen.
  69. Udo Zimmermann aus Mainz Kostheim (Besuchtes Zentrum: Mainz-Kastel) am 06.07.2018
    super gutes freundliches personal ( Frau Schäfer) möchten danke sagen
  70. Tobias Kraus aus Starnberg (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 20.06.2018
    Nach langem zweifeln, habe ich mich dazu entschlossen eine Reha Maßnahme zu besuchen. Meine Zweifel waren am ersten Tag im ZAR München nicht mehr da. Mir wurde durch die Ärzte und gerade meine Ergotherapeuten Mut gemacht, dass vieles machbar ist, was ich vorher nie gedacht hätte. Es hat sich vieles verbessert und es hat mir viel gebracht. Meine Ergotherapeuten waren fachlich und menschlich herausragend. Großes Lob.

    Alle Therapeuten und Mitarbeiter verstanden Ihr Fach und waren immer stets freundlich. Ich habe es sehr genossen die Reha in diesem Zentrum zu machen. Ich werde jetzt nach meiner Reha
    (02.05.-08.06.2018) weiterhin das ZAR München besuchen.

    Ich kann jedem nur Raten im ZAR München seine Rehamaßnahme zu machen.
  71. Markus Funk aus Neuhofen (Besuchtes Zentrum: ZAR Lu/Marienkrankenhaus) am 12.06.2018
    Nach einem neuen Hüftgelenk im Januar führte ich meine anschließende Reha und Nachsorge im ZAR am Marienkrankenhaus durch und kann diese Einrichtung im Nachhinein absolut empfehlen. Ärzte wie vor allem das medizinische Fachpersonal, welches täglich in allen Bereichen mit den Patienten in Kontakt steht, war überaus kompetent, hilfsbereit und stets freundlich. Fast schade, dass es vorbei ist...
    Vielen Dank jedenfalls für die tolle Arbeit und wenns mal wieder zwickt, ist dies sicher wieder Anlaufstelle Nr. 1.
  72. Elmar Looser aus Erbach (Besuchtes Zentrum: Ulm) am 29.05.2018
    Hallo,

    ich war vom 23.04. bis einschließlich 18.05.2018 als Kardiopatient in ambulanter Reha.
    Vom ersten Tag fühlte ich mich dort sauwohl. Vom Arzt bis hin zur Verwaltung sind hier alle Mitarbeiter sehr kompetent, bestens ausgebildet und super freundlich.

    Mir hat es an nichts gefehlt.

    Macht weiter so.
  73. Hans-Dieter Bürk aus Laupheim (Besuchtes Zentrum: Ulm) am 27.05.2018
    Habe die Reha mit sehr gutem Erfolg seit einer Woche beendet. Therapeuten sind fachlich sehr gut und freundlich. War dort gut aufgehoben. Parkplatzprobleme hatte ich nicht, da ich mit Zug und Straßenbahn angereist bin. Verbindung vom Hauptbahnhof zu ZAR mit der Straßenbahn im 10 Minutentakt. Entfernung Haltestelle bis zum ZAR ca. 150 Meter. Also gut erreichbar! Würde jederzeit dort meine Reha wieder durchführen! Bin aber der Meinung, wenn ich meine Übungen wie empfohlen weiterhin durchführe, dass ich die Reha nicht mehr in Anspruch nehmen muss. Über das Essen kann man unterschiedlicher Meinung sein. Es war überwiegend lecker. Kleines Mango ist, dass man den Umkleidespind jeden Tag wieder räumen musste. Vielen Dank an Dr. Trautwein und den Therapeuten.
    Grüße aus Laupheim.
  74. Dieter Ruoff aus Kirchheim (Besuchtes Zentrum: Göppingen) am 24.05.2018
    "Der Mensch im Mittelpunkt unseres Handelns"
    Diesem Leitsatz wurde das gesamte Team in Göppingen jederzeit voll gerecht!
    Dafür bedanke ich mich bei allen nachträglich nochmals sehr herzlich für die erfolgreiche Reha nach einer Hüft-OP.
    Jeden Tag durfte ich die Wertschätzung durch immer motivierte Mitarbeiter(innen) erfahren. Sie alle strahlten Freude und Zufriedenheit an ihren Aufgaben aus und dies hat sich stets begleitend zu den Anwendungen heilungsfördernd auf mich übertragen. Kompetenz und Motivation haben täglich für einen angenehmen und erfolgreichen Aufenthalt beigetragen.
    Besonders darf ich mich noch bei Frau Bienecker bedanken. Sie hat sich bei einem Sonderfall rührend für mich eingesetzt.
    Auch die Essens-Auswahl war vielfältig und lecker und wurde herzlich serviert.
    Ich empfehle deshalb gerne das ZAR Göppingen uneingeschränkt.
    Und erweitere den Leitspruch deshalb:
    "Jeder einzelne Patient steht im Mittelpunkt unseres Handelns".
  75. Gerhard Wörner aus Ulm (Besuchtes Zentrum: ZAR Ulm) am 23.05.2018
    Nach Schulter OP (Ruptur Supraspinatussehne) und den damit verbundenen deutlichen Bewegungs- und Krafteinschränkungen habe ich eine ambulante Reha am ZAR-Ulm gemacht. Die gut abgestimmten Trainings- und Therapiepläne haben meine Tage am ZAR intensiv in positivem Sinne ausgefüllt. Ich war glücklich, nach langer Schulter bedingter Abstinenz mal wieder gezielt trainieren zu können. Auch über die reine Schulterbehandlung hinaus wurden viele wertvolle Aktivitäten und Seminare in den Therapieverlauf eingebunden. Zur Sicherstellung des Therapieerfolges wurden regelmäßige gründliche Patientenmonitorings durchgeführt, deren Ergebnisse spontan in die Therapiepläne integriert wurden. Insgesamt bin ich mit dem Ablauf, der Organisation und dem Ergebnis hoch zufrieden, Mittagessen eingeschlossen. Das ZAR Ulm kann ich mit guter Überzeugung weiterempfehlen! Nun kann ich wieder zupacken, die Kraft ist zurück und die Beweglichkeit fast vollständig wiederhergestellt.
    Großen Dank an das kompetente und freundliche Reha-Team, das im gesamten Verlauf hochmotiviert, sehr differenziert und individuell an und mit mir gearbeitet hat.
  76. Michael Landua aus Schornsheim (Besuchtes Zentrum: Zar Mainz) am 17.05.2018
    Auch ich kann nur positives über die Mainzer ZAR-Einrichtung berichten. Die Ausstattung ist Top. Das Team besteht aus Superfreundlichen und vor allem sehr kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, besonders Fr. Dr. Thomalske bezeichne ich als Ko­ry­phäe und Glücksgriff für das Mainzer ZAR-Team. Mir jedenfalls wurde sehr geholfen, worüber ich mich nur bedanken kann.
    Fazit: Absolut empfehlenswert
  77. Misa Jevtic aus Senden (Besuchtes Zentrum: 12.04. - 04.05.2018) am 11.05.2018
    Mein Eindruck war sehr positiv.Das komplette Team super nett und sehr engagiert.Meine Rehabilitation war sehr gut im ZAR, nach meiner Herz Operation fühle ich mich nach der Reha wieder fit.Das ganze Team kümmert sich perfekt um seine Patienten und mein Arzt Dr.med.Robert Lauer der sich sehr sehr um mich gekümmert hat verdient ein großes Lob!!!!!Ich war am Anfang etwas skeptisch wegen der Ambulanten Betreuung, wurde aber vom gegenteil sehr schnell überzeugt. Meine beste Empfehlung an das Zentrum !!!!!
  78. Birgit Arnold aus Pirmasens (Besuchtes Zentrum: Landstuhl) am 10.05.2018
    Ich habe mir die Kniescheibe gebrochen und war 4 Wochen in der ZAR Landstuhl.
    Es ganz tolles Team, sehr kompetent , ich habe dank der guten Betreuung meine Beweglichkeit zu 99% wieder hergestellt. Vielen Dank dafür und Allen eine gute Zeit !!!
    Ihr seit wirklich Super und unbedingt weiter zuempfehlen.
  79. Birgit Christophel aus Viernheim (Besuchtes Zentrum: ZAR Mannheim) am 25.04.2018
    Habe meine ambulante Reha im ZAR Mannheim gemacht.Ich arbeite als Krankenschwester und habe eine Skoliose......man hat sich sehr um mich gekümmert....sehr gute Therapien.......kompetente ,freundliche Therapeuten......bin jetzt in der Nachsorge.....ZAR immer wieder gerne......Absolut zu empfehlen.
  80. Steffi Passalacqua aus Stuttgart (Besuchtes Zentrum: ZAR Stuttgart Wilhelmsplatz) am 20.04.2018
    Nach Hüft-OP (starke Arthrose) kam die ambulante Reha im ZAR Stuttgart. Schon zu Beginn ein positiver Eindruck durch den hilfsbereiten und pünktlichen Johanniter-Fahrdienst. Des weiteren die Aufnahme-Formalitäten und dann kann ich nur jeden einzelnen des gesamten Teams, der mich kompetent und von Tag zu Tag mit spürbaren Erfolg "bearbeitete" meinen Dank und mein Lob aussprechen. Nach diesen drei Wochen gehe ich ohne Krücken, ohne Medikamente und flott und beschwerdefrei. Ich bin sehr glücklich und kann dieses Haus vorbehaltlos empfehlen.
  81. Horst Kliche aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 05.04.2018
    Der Reha Geheimtipp in München…
    Mühsam schleppte ich mich am 06.03.2018 auf zwei Krücken in das ZAR München um meine ambulante Reha nach der OP meiner medialen Schenkelhalsfraktur und einer distalen Radiusfraktur zu beginnen. Heute, 05.04.2018, kann ich nach 20 Reha-Tagen das Zentrum für ambulante Reha-Maßnahmen ohne Krücken verlassen.
    Vielen Dank an Dr. Riedel und sein Team. Alle Übungen und Trainingsmaßnahmen der Trainer/innen und Therapeuten waren situationsgerecht und ihre Tipps sehr hilfreich.
    Ich freue mich bereits auf die Reha-Nachsorgemaßnahmen, die ich in Kürze im ZAR beginnen werde.
    1. Dr. T. Riedel aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 11.04.2018
      Sehr geehrter Herr Kliche,
      das ist ja wirklich eine Überraschung, so ein tolles Lob zu hören... Dass Sie uns als Reha-Geheimtipp bezeichnen freut uns wirklich sehr und wir alle danken Ihnen dafür. Wir alle hier wollen, dass unsere Patienten so zufrieden sind, wie wir auch es sein möchten, wenn wir selbst behandelt werden müssten. Ihr Lob ist unser Antrieb und unsere Bestätigung, dass wir richtig liegen. Wir wünschen Ihnen alles Gute für die weitere Zukunft, vor allem Gesundheit.
      Besten Dank im Namen des gesamten Teams
      Dr. T. Riedel
  82. Barbara Schreiner aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 01.04.2018
    Reha nach Hüft-TEP rechts
    Mein dringender Wunsch war, post OP eine ambulante Reha zu besuchen und es ist ein Glücksfall, dass es das ZAR in München gibt.
    Herr Dr. Riedel, Frau Dr. Soldo sowie das gesamte Therapeutenteam haben mich auf dem 4-wöchigen Weg durch die Reha perfekt begleitet, einen ausgewogenen Therapieplan erarbeitet und auch meinen eigenen Wünschen Rechnung getragen. Viele Übungen, die man lernt, sind auch zu Hause sehr gut durchführbar. Hinzu kommt, dass sowohl das Irena-Nachsorgeprogramm als auch Krankengymnastik/Lymphdrainage auf Rezept im ZAR angeboten werden. Also auch nach der Reha hat man die Möglichkeit, in der Hand vertrauter Therapeuten zu bleiben.
    Da wahrscheinlich noch eine weitere Hüft-TEP auf mich zukommen wird, werde ich auf jeden Fall zum ZAR zurückkehren.
    1. Dr. T. Riedel aus München (Besuchtes Zentrum: MÜnchen) am 04.04.2018
      Sehr geerhte Frau Schreiner,
      haben Sie vielen Dank für das tolle Lob. Darüber freuen wir uns sehr. Wir alle sind immer bestrebt, unsere Patienten so zu behandeln, wie wir auch gerne behandelt werden möchten. Schön, dass uns das bei Ihnen gelungen ist. Wir wünschen Ihnen alle für die Zukunft alles Gute. Hoffentlich geht es mit der anderen Hüfte noch lange gut. Wenn jedoch wieder eine erneute Operation notwendig wird, dann dürfen Sie gerne wieder zu uns kommen. Darüber würden wir uns sehr freuen. Beste Grüße im Namen des gesamten Teams und Alles Gute für Sie.
      Dr. RIedel
  83. Matthias Rüd aus Nürtingen (Besuchtes Zentrum: Bad Cannstatt) am 30.03.2018
    Ich habe eben eine dreiwöchige Ambulante Reha wegen Rückenschmerzen beendet.
    Besonders hervorheben möchte ich die wirklich sehr gute Arbeit des Physio-Team´s. Sie haben mit einem großen Erfahrungsschatz und viel Engagement die Kleingruppen (idR. 6-10 Personen) angeleitet, persönliche Hilfestellungen und Tips gegeben und sind individuel auf Probleme und Schwächen eingegangen. Auch die einzel Termine wie z.B. KG, Massage, Gerätetraining waren absolut top also max. Punktzahl für die Physios!!
    Ganz große Klasse auch die Arbeit der Reha-planer. Bei Fragen oder Änderungswünschen sehr kompetent und immer freundlich! Ich hatte fast immer effektiv ausgeplante Tage mit höchstens mal einer halben Stunde Leerlauf am tag.
    Das angebotene Essen war in Ordnung ebenso der Service incl.Bedienung, lediglich die anzahl der Sitzplätze und die Portionsgrößen waren manchmal etwas knapp...
    Verbesserungswürdig sind m.E. die Trainingsgeräte im MTT. Sie sind schlichtweg veraltet und entsprechen nicht mehr dem heute üblichen Standart.
    Also: Ich kann das ZAR Bad Cannstatt weiterempfehlen und würde dort jederzeit wieder eine ambulante Reha machen.
  84. Dietmar Pichler aus Hockenheim (Besuchtes Zentrum: ZAR Mannheim-Käfertal) am 29.03.2018
    Ich hatte von Januar bis Ende März das Vergnügen beim ZAR meine Reha und die Nachsorge nach einer LWS_OP zu machen.
    Zum ZAR kann ich nur postives berichten.
    Die Ärzte zeigten Verständnis für mein persönliches Reha-Ziel, und unterstützten mich dabei.
    Die Therapeuten versuchten immer die Belastungen so zu steuern, dass alle an den Gruppen teilnehmenden Menschen mitmachen konnten, so wie es jeder eben konnte. Da kann man keine gleiche Dinge verlangen, der eine ist mehr der andere weniger stark eingeschränkt; daraus kann man kaum mehr Rücksicht nehmen.
    An den Geräten wurde ich am Anfang sehr gut angeleitet, im Laufe der Zeit konnte ich die Belastungen auf Rückfrage erhöhen; mehr und/oder andere Geräte nutzen, die mir bei Bedarf erklärt worden.
    Ich muss sagen, dass ich es extrem bedauere, dass mir meine KK weitere Zeiten bei ZAR nicht genehmigen kann, so dass ich mir Gedanken über einen Vertrag mit ZAR mache, weil die Lage für mich als Pendler optimal ist.
    Nochmals vielen vielen Dank an alle, die zum Gelingen meiner Reha und Nachsorge beigetragen haben, von der Rezeption bis zum Küchenpersonal, alles sehr nette Menschen. ich habe mich bei Ihnen sehr wohl gefühlt!
    D. Pichler
    Hockenheim
  85. Boris Glasow aus München (Besuchtes Zentrum: München) am 22.03.2018
    Ein ganz großes Lob an das ZAR in München!

    Meine Reha ist nun abgeschlossen und ich habe es wirklich nicht bereut, diese im ZAR gemacht zu haben. Das sehr freundliche, menschliche und sehr kompetente Personal war eine große Hilfe. Die Ausstattung und die Räumlichkeiten sind ebenfalls sehr gut. Ein besonderes Lob an Herrn Dr. Riedel, welcher stets für mich da war. Aufgrund seiner Freundlichkeit, Kompetenz und klaren Entscheidungen hatte er großen Einfluß auf die Besserung meiner Beschwerden. Herzlichen Dank dafür.

    Ich habe mich entschieden, auch über die Reha hinaus dem ZAR treu zu bleiben und habe mir jetzt eine 10er-Karte besorgt.
    1. Dr. T. RIedel aus München (Besuchtes Zentrum: München) am 04.04.2018
      Sehr geehrter Herr Glasow,
      vielen Dank für Ihr großes Lob. Darüber haben wir uns im Team außerordentlich gefreut. Es ist immer unser Bestreben, die Patienten so zu behandeln, wie wir auch gerne als Patienten behandelt werden möchten. Schön, dass es bei Ihnen so gut geklappt hat. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und freuen uns, wenn wir Sie gelegentlich im ZAR wehen, wenn Sie mit Ihrer 10er Karte hier trainieren.
      Beste Grüße
      Dr. T. Riedel
  86. Jürgen Heise aus München (Besuchtes Zentrum: München) am 17.03.2018
    Nach einem bösen Verkehrsunfall mit multiplem Beckenbruch kam ich 11 Wochen nach der OP in der ambulanten Reha im ZAR an. Die Reha dauerte 4 Wochen. Es ist meine bisher einzigste Reha-Maßnahme, welche ich durchlief. - In den ganzen Z4 Wochen war es mir - zuerst etwas erstaunt - ein Vergnügen durch die immer freundlichen und sehr kompetenten Mitarbeiter durch meine körperliche Genesung geleitet zu werden. Tatsächlich habe ich in der ganzen Zeit nicht einmal einen mißgestimmten Mitarbeiter gesehen. Sie waren wirklich interessiert an meinem Fortschritt und dem jedes anderen Patienten. Das hat mich wirklich außerordentlich beeindruckt.
    Wie ich aus Erzählungen anderer Patienten heraushören konnte ist das Reha-Programm im ZAR vergleichsweise sehr intensiv gestaltet. - Ich habe Dank dieser intensiven Behandlung beachtliche Fortschritte gemacht. Ich hätte mir etwas mehr Einzeltermine für Physio und Krankengymnastik gewünscht. Das kommt mir mit 2 Anwendungen per Woche etwas knapp vor.
    Das mittäglich gereichte Esssen empfand ich als ausgewogen und ausreichend. Täglich frische verschiedenste Blattsalate waren für mich ein Genuß. Allerdings waren die gestiftelten Karotten sehr oft alle, wenn man nicht zum ersten Schwung gehörte, die zum Essen dran waren.
    Alles in allem bin ich hoch zufrieden mit meiner Reha im ZAR München und mache jetzt das Reha-Nachsorgeprogramm.
    Ich bedanke mich herzlich bei allen Therapeuten und Mitarbeitern.
    Selten gesehen, daß die Firmenphilosophie so autentisch umgesetzt wird.
    Mit besten Grüßen
    Jürgen Heise
    1. Dr. T. Riedel aus München (Besuchtes Zentrum: München) am 04.04.2018
      Sehr geehrter Herr Heise,
      haben Sie vielen Dank für das große Lob. Wir sind stets bemüht, unsere Patienten so gut wie möglich zu behandeln. Schön, wenn das so bei Ihnen angekommen ist. Wir freuen uns, dass Sie so große Fortschritte gemacht haben. Für die Zukunft wünschen wir im Namen des gesamten Teams Ihnen weiterhin alles Gute.
      Dr. T. Riedel
  87. Jan Sokoliß aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR München) am 15.03.2018
    Liebes Team vom ZAR München,

    ich habe gestern, 13.03.2018, erfolgreich meine Reha bei Ihnen beendet. Auf diesem Weg möchte ich mich noch beim gesamten Team des ZAR München für die tolle Betreuung in den letzten drei Wochen bedanken. Ich hatte sehr viel Spaß bei Ihnen und habe mich sehr wohl gefühlt - auch wenn es durchaus anstrengend war.

    Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen
    Jan Sokoliss
    1. Dr. T. RIedel aus München (Besuchtes Zentrum: München) am 04.04.2018
      Sehr geehrter Herr Sokoliss,
      vielen Dank für das große Lob, das Sie uns gegeben haben. Wir hoffen, dass SIe weiter gut zurecht kommen werden. Wir versuchen immer unser Bestes, weil wir die Patienten so behandeln möchten, wie wir auch behandelt werden möchten. In diesem Sinne Alles Gute weiterhin für Sie im Namen des gesamten Teams.
      Dr. T. RIedel
  88. Ulrich Schumacher aus Borgholzhausen (Besuchtes Zentrum: Bielefeld) am 09.03.2018
    Tolle Ärzte und Therapeuten. Sehr freundlich und immer hilfsbereit. Fachlich erste Sahne. Anwendungen alle gut zu schaffen und kaum Wartezeiten. Einzige negative ist das Mittagessen. Am Personal liegt es nicht. Freundlich und hilfsbereit. 3 Gerichte zur Auswahl die vom Geschmack unterster Level sind.
  89. Ulf Schweighöfer aus Ulm (Besuchtes Zentrum: Ulm) am 01.03.2018
    Als Patient der Kardiologie drei Wochen AHB im ZAR Ulm verbracht.
    Kann nur ein sehr positives Fazit ziehen. Intensive Betreuung durch Arzt, Physio-Team und Pflege.
    Der medizinische Fortschritt wurde sehr gut überwacht und die Maßnahmen dementsprechend angepasst. Das tägliche Programm war gut durchgeplant.
    Fühlte mich jederzeit gut aufgehoben. Wäre es mir räumlich möglich, würde ich auch das Angebot der berufsbegleitenden Reha-Nachsorge (IRENA) in Ulm wahrnehmen.
    Vielen Dank an das Team. Auf Wiedersehen gerne, aber nicht mehr in der Reha, da ich vor habe fit zu bleiben.
  90. Axel Reitter aus Altdorf (Besuchtes Zentrum: Tübingen) am 13.02.2018
    Ich habe - nachdem ich monatelang jede Nacht unter Schmerzen aufgewacht bin, auf Anraten meines Orthopäden eine ambulante Reha beantragt. Eigentlich bin ich eher ein Mensch, der weder gerne krank , noch weniger an anderen Maßnahmen interessiert ist und immer denkt er müsse funktionieren und irgendwie wird es schon gehen. Aber es ging mit den Bandscheiben halt nicht mehr und wurde zur Qual - eine OP stand nicht zur Debatte und wäre die letzte Wahl, auch der Orthopäde riet zumindest in meinem Fall und mit meinen Beschwerden ab ! Jedenfalls, startete ich am 03.01.18 meine ambulante Reha im ZAR Tübingen. Ich bin echt froh mich für die Maßnahme entschieden zu haben und auch dankbar das mein Doc mir zur Ambulanten geraten hat ! Beginnend am Empfang - weiter zu sämtlichen Ärzten und jedem einzelnen Therapeuten ist das wirklich durchweg ein Spitzenteam ! Die haben Spaß an Ihrem Job und versuchen jeden Patienten auf den für Ihn richtigen Weg zu bringen, um das Leben wieder lebenswerter zu gestalten. Natürlich gibt es da keinen "Zaubertrank" der alles verändert - sondern die Voraussetzung ist wie immer im Leben, dass Du selbst aktiv mitarbeitest und das auch willst. Es tat mir Leid wenn ich Menschen dort sah, die das zwar mitnahmen weil Sie jemand hingeschickt hat, aber eigentlich gar keinen Bock darauf hatten - das war aber Gott sei Dank eher selten der Fall.
    Mein Fazit jedenfalls ist - Note 1 und allen die mich dort tagtäglich begleitet haben danke ich herzlich für die Unterstützung und die Zeit am Patienten.
    Jeder Tag und jede Gruppe machte Spaß, war hilfreich und ein Genuß und ich freute mich immer auf den nächsten Tag ...am liebsten wäre ich 6 Wochen geblieben, was allerdings nicht heißen soll das die Zeit nicht auch anstrengend war ! Vor allem am Anfang musste ich schon auch ganz schön beißen und war echt kaputt am Abend - aber das war ein Ansporn für den folgenden Tag !
    Ein kleines Minus gab es für das Essen - das war nicht Jedermanns Geschmack - aber deswegen bist Du auch nicht da (-:
    Vielen dank an alle im ZAR und Grüße Axel R.
    Macht weiter so im ZAR - Ihr seid super !
    Sehr gut geführt und von Menschen die Spaß an Ihrer Arbeit haben umgesetzt !!
  91. Walter Hauschl aus WERNAU (Besuchtes Zentrum: Göppingen) am 12.02.2018
    Sehr freundliches,kompetentes Personal,sehr gute Betreuung durch Arzt und Therapeuten, alle Geräte vorhanden Essen prima,kann ich nur weiterempfehlen.
  92. Marco Blasi aus Stuttgart (Besuchtes Zentrum: Stuttgart) am 02.02.2018
    Gerade zurück nach der Entlassung. Bin ich mit dem ganzen Ablauf sehr zufrieden.
    Ich habe immer die Aufmerksamkeit des ganzen Personals empfunden.
    Von der Rezeption bis auf den Chefarzt alle sehr höflich und professionell.
    Ich sage nur nicht gerne wieder, weil ich hoffe nicht mehr zu brauchen. Ansonsten würde ich gerne ZAR weiterempfehlen.
    Danke für alles!
  93. Thomas Schönlein aus Geislingen (Besuchtes Zentrum: ZAR Göppingen) am 02.02.2018
    Herzliche Aufnahme sehr freudliches Team, kompetentes Ärzteteam.
    Ich fühlte mich rundum gut versorgt. Würde jederzeit wieder zu Euch kommen.
  94. Jörg Müller aus Kollweiler (Besuchtes Zentrum: Landstuhl) am 31.01.2018
    Alles super
    Nette Ärzte und Therapeuten
    Komme gerne wiede
  95. Silvia Kordeuter aus Waiblingen (Besuchtes Zentrum: Bad Cannstatt) am 11.01.2018
    Die Reha und das Nachsorgeprogramm haben meine Rückenschmerzen sehr gelindert, ich bin mit meiner gesundheitlichen Verbesserung äußerst zufrieden. Alle Mitarbeiter sind sehr kompetent und nett. Was störend ist, ist der Zustand der Umkleiden im UG. Hier könnte in Punkto Sauberkeit und Optik eine große Verbesserung stattfinden.
  96. Heinrich Gast aus Mainz (Besuchtes Zentrum: Mainz) am 28.12.2017
    Rundrum sehr zufrieden
  97. Roman Bauer aus München (Besuchtes Zentrum: München) am 18.12.2017
    Reha nach Hüft-TEP rechts
    Ich kann über meine ambulante Reha im Münchner ZAR nur positiv sprechen......
    Sehr kompetente ärztliche Betreuung durch Herrn Tobias Riedel und Frau Soldo.
    Das gesamte Team war sehr bemüht, nett, hilfsbereit und bis auf wenige, aber intensive " Therapeuten - Ausreißer" sehr motiviert und engagiert. Bei positiver und eigendynamischer Herangehensweise können und werden Behandlungskoordination, Therapieablauf, personelle Zuständigkeiten, Effektivität und individuelle Intensität patientenfreundlich gesteuert und gefördert.
    Ich kann das ZAR München nur weiterempfehlen und würde jederzeit wieder eine ambulante Reha starten.
    Das Mittagessen ist ein eigenes ( leider weniger positives) Thema, sollte aber nicht überbewertet werden....
    Man ist schließlich und endlich zur Reha und nicht zum kulinarischen "Gourmet - Trip" vor Ort.
    Ebenfalls sehr "gewöhnungsbedürftig", weil zeitaufwendig, zeitraubend und langatmig , der angebotene Fahrdienst! Sorry, Sammeltaxis können auch effektiver!
    Über Allem steht aber der "gesundheitliche Erfolg" und der gibt dem ZAR recht.
    1. Dr. T. RIedel aus München (Besuchtes Zentrum: ZAR MÜnchen) am 01.02.2018
      Sehr geehrter Herr Bauer,

      haben Sie vielen lieben Dank für Ihre tolle Bewertung. Darüber haben wir uns alle sehr gefreut. Wir sind immer bestrebt, unsere Patienten so gut zu behandeln, wie wir selbst auch behandelt werden möchten. Die Kritikpunkte greifen wir auch gerne auf.
      Ihnen alles Gute für die weitere Genesung.
      Dr. Riedel
  98. Werner Herbst aus Weinstadt am 14.12.2017
    War und bin von der Freundlichkeit und Professionalität der Mitarbeiter beeindruckt.
    Allerdings war ich erstaunt, dass für die Reha des oberen Sprunggelenks Wärmepackung verordnet wurde. Auf Nachfrage bekam ich dann Kältekissen.
    Insgesamt also ist eine Reha des Sprunggelenks doch nicht so häufig.
  99. Manfred Fredrich aus Bergfeld am 09.12.2017
    War mit dem freundlichen Personal, mit den Anwendungen und auch mit dem oft gescholtenen Mittagessen sehr zufrieden
  100. GABRIELE PAWOLEK aus BERLIN am 07.11.2017
    ALLE MITARBEITER SIND SUPER NETT!!!!!HATTE EINE LIEBE MASSEURIN FRAU BREUER EINE SEHR LIEBE..KANN NACH EINER RÜCKEN OP IM AUGUST , WIEDER GUT LAUFEN.ALSO LANGSAM WIEDER FIT. DANKE FÜR DIE GUTE PFLEGE!!!NUR EINS IST UNTER ALLER KANONE!!!! BÄH!!! DIE KANTINE.LEIDER KEIN STERN...
  101. Madeleine Knapp am 21.09.2017
    Sehr gute Betreuung durch das Pflegepersonal, die Therapeuten und die Ärzte.

    Manchmal etwas lange Wartezeiten zwischen den Therapien.

    Sonst sehr zufrieden.

    David aus der Kantine ist ein Schatz, der sich sehr einsetzt.

    Hervorzuheben sind die Kollegen der Physiotherapie Frau Berg und Frau Haesen. Und deren unermüdlicher Einsatz. Natürlich auch alle anderen nicht namentlich genannten.

    In der Ergotherapie vielen Dank an Frau Roggensack , Frau Kusenberg, Frau Hoffmann, Frau Schladitz und Frau Herr.

    Das Pflegepersonal alle top.

    Eine Anmerkung noch an den kaufmännischen Direktor! Sie haben sehr gute Mitarbeiter, die bei jedem Patienten ihr Bestes geben und ihren Job sehr gut machen. Frau Berg insbesonere hatte immer ein offenes Ohr für unsere Belange und stand uns mit Rat und Tat beiseite.

    Bedenken sollten Sie den Wechsel zu einem anderen Fahrdienst. Ich hab in 7, 5 Monaten diesbezüglich meine Studien gemacht und kann eine glatte 4 geben.

    Wir kommen gerne wieder.

    Mit freundlichen Grüssen



    Rene und Madeleine Knapp
  102. Dr. Günther Cyranek am 21.09.2017
    An die ZAR Mitarbeiter

    Ich hatte mich zum zweiten Mal für die ambulante Reha im ZAR Stuttgart-Mitte entschieden. Auch dieses Mal war ich mit dem Timing und Angebot der Therapiemassnahmen voll zufrieden.

    Die Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wirkt beruhigend und fördernd für die Reha.

    Mir waren die Pausen auch recht um auszuruhen, zu lesen etc.

    Enttäuscht war ich immer wieder übers Mittagessen. Sieht gut aus, aber schmeckt nicht.



    Freundliche Grüsse

    Dr. Günther Cyranek
  103. Stefan Kohles am 21.09.2017
    Habe am vergangenen Donnerstag meine Reha nach Schulter-OP abgeschlossen.

    Beweglichkeit und Kraft haben sich deutlich gebessert. Ein herzliches Dankeschön an das gesamte Personal. Mir begegneten durchweg Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Kompetenz. Grosses Lob an alle!

    Sehr positiv empfand ich, das man Pausen auch nach Absprache z.B. mit einer Runde auf dem Ergometer überbrücken konnte. Außerdem konnte der Therapieplan im Laufe der Reha problemlos angepasst werden. Auf meine Wünsche wurde eingegangen, sofern dies (organisatorisch) möglich war.

    Ein Tipp: sprecht mit den Leuten und bringt euch aktiv ein (s. oben). So lassen sich entstehende Pausen auch oft reduzieren. Eine positive Einstellung zur Reha macht nicht nur euch selbst sondern auch dem Personal mehr Spaß.

    Herzliche Grüße



    Stefan Kohles
  104. Frank Knodel am 21.09.2017
    Hallole,

    ich mache momentan Nachsorge im ZAR Cannstatt, nachdem ich 4 Wochen zur

    Reha war.

    Also ich bin voll zufrieden und fühle mich pudelwohl hier.

    Die Betreuung und Behandlung ist top.Wie überall ist die eigene Einstellung

    und die Bereitschaft mitzuwirken sehr entscheidend für den Erfolg.

    Sehr nettes und kompetentes Personal.

    Bei Bedarf steht einem auch umgehend sehr einfühlsame und kompetente

    psychologische Betreuung zur Seite.

    Achtung Achtung....hier befindet man sich in keinem 5 Sterne Hotel mit traumhaftem

    all inclusive Buffet....das Essen ist gut und ausreichend....schließlich macht

    es auch keinen Sinn sich hier den Bauch voll zu stopfen wenn man sich

    anschließend wieder bewegen sollte!!!

    Aber da sind wir wieder bei der eigenen Einstellung zum Ganzen!!!

    Mit freundlichen Grüßen,

    Frank Knodel