ZAR Regensburg beim Ostbayerischen Schmerztag

Wie in den Vorjahren fand am 1.12.2018 der Ostbayerische Schmerztag am Universitätsklinikum Regensburg für Fachpublikum statt. Das ZAR war dort mit einem Infostand vertreten.

Unter der Leitung des Schmerzzentrums des UKR und im Blick auf modernste wissenschaftliche Erkenntnisse referierten Fachleute rund um das Thema Schmerztherapie. Die Themengebiete bewegten sich beispielsweise von den Einschätzungsmöglichkeiten der Schmerzausprägung bei kommunikationseingeschränkten Patienten, über den Stellenwert der Aromatherapie bis hin zu den Grundsätzen der Behandlung unspezifischer oder spezifischer Rückenschmerzen.

Dabei wurde speziell der multimodale Ansatz, der im ZAR Regensburg generell in drei Fachbereichen Orthopädie, Psychosomatik und Kardiologie gelebt wird, als sehr hilfreich für Schmerzpatienten beschrieben. Nicht verwunderlich daher, dass die beiden ZAR Physiotherapeuten Nadine De Boer und Johannes Berghammer, welche an diesem Tag mit Rat und Tat vor Ort waren, jede Menge Gelegenheit hatten, Fragen von Ärzten, Fachpflegepersonal und therapeutischen Kollegen zu beantworten. Danke für die engagierte Unterstützung und kompetente Beratung! Das Ressumee von Chefarzt Dr. med. Ralph Paloncy: Nur die offene Kommunikation unserer Therapieansätze und Standards garantiert die übliche Zufriedenheit bei Patienten und zuweisenden Ärzten.
 

Zurück zur Übersicht
Fortbildungen

Fortbildungen

Von Fachkräften für Fachkräfte


Rehawelt

Rehawelt

Geschichten, die die Reha schreibt