News & Presse

Artikel nach Kategorie filtern:

Alle Therapie (6) News (15) Digitale Therapie (3) Event (2) Neueröffnung (8) Presse (21)
News

ZAR Sport-Support

ZAR Jena - Partner für den OSP Thüringen

 

Seit 2015 besteht zwischen dem Olympiastützpunkt Thüringen und dem Zentrum für ambulante Rehabilitation in Jena, kurz ZAR genannt, eine gute Kooperation. Das Rehazentrum bietet Sportlern*innen mit Bundes- oder Landeskaderstatus zahlreiche Leistungen. Ein Portrait einer Einrichtung, die mit viel Erfahrung im Hintergrund wirkt und dem OSP eng verbunden ist.

Im ZAR Jena herrscht an diesem Nachmittag wie immer reges Treiben. In der großen, bestens ausgestatteten „Medizinischen Trainingstherapie“ trainieren Reha- und Nachsorgepatienten*innen nach Operationen oder bauen nach einem Bandscheibenvorfall unter fachkundiger, therapeutischer Betreuung Muskeln auf, um Schmerzen und Bewegungseinschränkungen wieder in den Griff zu bekommen. Dazwischen junge Sportler*innen, die präventive oder rehabilitative Behandlungen in Anspruch nehmen. In Zeiten von Corona ist dies alles freilich nur unter ausgefeilten Hygienebedingungen möglich. Für die Patient*innen und Sportler*innen aber ist die Therapie unbestritten medizinisch notwendig und deshalb auch möglich.

Ein Stockwerk höher werden Patienten*innen von den ZAR Ärzten in Aufnahme- Zwischen und Abschlussuntersuchungen betreut und von Physio- und Ergotherapeuten*innen behandelt. In der logopädischen Praxis sind an diesem Nachmittag auch Kinder zur Einzelbehandlung. Das ZAR ist Rehaklinik für orthopädische und neurologische Erkrankungen, Therapieeinrichtung, Rezeptpraxis und Kooperationspartner des Olympiastützpunktes zugleich. Und das seit vielen
Jahren. Die Zulassung, sportmedizinische Vorsorgeuntersuchungen für den Landessportbund Thüringen und den Nachwuchsbereich des FC Carl Zeiss Jena durchführen
zu können, komplettieren den Sport-Schwerpunkt des Zentrums.

Multiprofessionelles Team für Reha und Therapie

„Neben unseren Kompetenzen in der Rehabilitation orthopädischer und neurologischer Erkrankungen und unseren Praxisangeboten ist die Betreuung von Leistungssportlern*innen eine wunderbare Ergänzung unseres medizinisch-therapeutischen Leistungsspektrums“ erklärt Chefärztin Dr. med. Almut Heyne. Die Patient*innen und Sportler*innen werden von dem multiprofessionellen Team aus Ärzten, Sportwissenschaftler*innen, Physio- und Ergotherapeuten*innen, Pflegepersonal aber auch Psycholog*innen und Sozialarbeiter*innen sowie Ernährungswissenschaftler*innen betreut. So breitgefächert das Team, so vielschichtig auch die Angebote und Patient*innen des ZAR. Volker W. beispielsweise ist zur ambulanten Reha im ZAR, um nach seiner Hüft-Operation wieder vollumfänglich fit zu werden. Sein großes Ziel: Wieder Skilaufen zu gehen! Auf der Grundlage einer ausführlichen Aufnahmeuntersuchung haben die Ärzte ihm einen individuellen Therapie- und Behandlungsplan erstellt. Das anschließende berufsbegleitende Nachsorgeprogramm im ZAR wird seine, in der ambulanten Reha erzielten Erfolge, festigen, ggf. Multiprofessionelles Team für Reha und Therapie von Rezeptbehandlungen in der angeschlossenen Praxis für Physiotherapie begleitet. „Ich werde hier bestens betreut und bin mir sicher, dass ich mit dieser Unterstützung meinem großen Traum, wieder Skilaufen gehen zu können, Stück für Stück näherkommen werde,“ so der 54-jährige Volker W.

Betreuung von Sportler*innen aus Erfahrung

Träume zu realisieren, darauf ist das ZAR auch in der Sportrehabilitation und in der Leistungsdiagnostik spezialisiert. Seit 2015 ist das Team um Dr. med. Heyne und den für den Sportbereich verantwortlichen Arzt, Dr. med. Bastian Loosberg, Partner des Olympiastützpunktes. Der Kooperationsvertrag ermöglicht es Thüringer Sportlern*innen, die auf der Landes- und Bundeskaderliste aufgeführt sind, präventive und regenerative Behandlungen im ZAR in Anspruch zu nehmen. Hauptsächlich sind das Sportler*innen, die dem Olympia-, Perspektiv-, Nachwuchs- und Landeskader angehören und aus den Sportarten Fußball, Leichtathletik, Ringen, Judo, Badminton und Basketball kommen. „In Jena sind das vorrangig Sportler*innen, die am Sportgymnasium lernen, wir hatten aber auch schon Olympiakader-Sportler*innen wie Speerwerfer Thomas Röhler und Rennrodlerin Dajana Eitberger in unserer Behandlung“, beschreiben die Ärzte die Zusammenarbeit der beiden Institutionen.

Wenn Sportler verletzt sind, kommen sie in der Regel zu physiotherapeutischen Einzelbehandlungen auf Rezept in die Physiotherapiepraxis des ZAR. Die Behandlungen werden indikationsspezifisch durchgeführt und je nach Bedarf um physikalische Maßnahmen sowie Sporttherapie und Training an Geräten erweitert. Reicht dies bei größeren Verletzungen nicht aus, kann eine mehrwöchige Reha im ZAR durchgeführt werden. Das ZAR hat die vollumfänglichen Zulassungen der Kosten-und Leistungsträger.

Als lizensierte Einrichtung des Landessportbundes Thüringen und im Rahmen des Kooperationsvertrages mit dem Nachwuchsleistungszentrum des Fußballclubs Carl Zeiss Jena führt das ZAR außerdem sportmedizinische Vorsorgeuntersuchungen für Leistungs- und Breitensportler durch. So erhalten beispielsweise Nachwuchsfußballer ab Landeskader ihre regelmäßigen sportmedizinischen Untersuchungen. „Sie enthalten internistisch/orthopädische körperliche Untersuchungen,
ein Ruhe- und Belastungs-EKG sowie eine Laboruntersuchung des Blutes“, erläutert Dr. Loosberg die Inhalte des Checks. Nachdem die Kosten der Sportmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen von manchen Krankenkassen anteilmäßig übernommen werden, nutzen diese zum Teil auch Breitensportler“ fügt Dr. Loosberg an.

So breitgefächert die medizinisch-therapeutischen Anforderungen an das ZAR sind, so vielfältig und bunt ist auch der Strauß an Leistungen für die Sportler*innen die das ZAR bietet. „Das ist möglich, weil eine entsprechend hohe Kompetenz bei unseren Ärzten und Therapeuten vorhanden ist und diese sich auch dem Leistungsgedanken des Sports stellen. Wir sind stolz auf die gute, langjährige Zusammenarbeit und werden blicken die beiden ZAR Ärzte auf das weitere Miteinander zwischen ZAR und Olympiastützpunkt Thüringen.

Sabine Nicolaus - Leitung Unternehmenskommunikation - Nanz medico

Sabine Nicolaus

Leitung Marketing & Kommunikation
Pressesprecherin