Psychosomatische REHA in Spandau

Wann kommt eine ambulante psychosomatische REHA in Frage?

Die Anforderungen an unseren Alltag haben sich geändert. Viele Menschen leiden an chronischem Stress und seinen Folgen. Andauernde Überlastung und Überforderung im beruflichen und privaten Umfeld können Körper und Seele aus dem Gleichgewicht bringen. Folgen können psychische und körperliche Erkrankungen sein. Eine ambulante Reha wirkt dieser Entwicklung entgegen, um schlimmere, chronische Beeinträchtigungen zu vermeiden. Unser interdisziplinäres Ärzte- und Therapeutenteam berücksichtigt Ihre persönliche Krankheitssituation und führt in der Behandlung die körperlich-medizinische, die psychische und soziale Ebene des Menschen zusammen. Sie erhalten einen vielseitigen Therapieplan, der neben ärztlichen Visiten eine intensive Einzel- und Gruppenpsychotherapie, kreative Verfahren und Sport- und Bewegungstherapie umfasst – und Ihnen reichlich Wissen über den Zusammenhang von Psyche und Körper bietet.

Arbeiten Sie mit uns an Ihren persönlichen Ressourcen, um Lebensfreude und Zufriedenheit wiederzufinden. In der ambulanten Reha behandeln wir Sie gezielt und unterstützen Sie außerdem bei der Klärung Ihrer beruflichen Situation.

Indikationsbeispiele für eine psychosomatische Rehabilitation im ZAR

  • Depression
  • Angst- und Zwangsstörungen
  • Belastungsstörungen wie akute Belastungsreaktionen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen und Anpassungsstörungen
  • Burn-Out
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Somatoforme Störungen wie Hypochondrie oder Schmerzstörungen
  • Körperlichen Erkrankungen, die in ihrer Entstehung und Aufrechterhaltung durch psychische Faktoren beeinflusst sein können

Ja, es gibt sie – die Körper-Seele-Connection!

Falls Ihr Körper und Ihre Seele aus dem Gleichgewicht geraten sind, arbeiten wir in der Rehabilitation gemeinsam daran, den wirklichen Ursprung des Problems zu entdecken und therapeutisch individuell anzugehen. Die Rehabilitation bietet dafür viele Therapiemöglichkeiten, einen geschützten Rahmen und Zeit! 

Gehen wir es an!

Chefarzt Dr. med. Alexander Kugelstadt & das ZAR Team
 

> über Dr. med. Kugelstadt

Behandlungsinhalte der psychosomatischen Rehabilitation

Bei uns werden nicht nur Krankheiten, sondern erkrankte Menschen behandelt. Gemäß dem biopsychosozialen Modell des Menschen nehmen wir nicht nur die körperlichen, sondern auch die seelischen und sozialen Aspekte wahr und beziehen diese umfangreich in die Behandlung und Therapie mit ein. Inhalte einer multimodalen Herangehensweise bei uns sind:

  • Fachärztliche, pflegerische und psychologische Betreuung
  • Psychotherapeutische Einzelgespräche
  • Offene Sprechstunden
  • Psychodynamische Gruppenpsychotherapie
  • Depressionsbewältigungsgruppe
  • Seminare zu Resilienz, gesunder Ernährung, Stress- und Schmerzbewältigung
  • Ergotherapie
  • Körpertherapie: Sport- und Bewegungstherapie
  • Psychodynamische Kunsttherapie
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Biofeedback
  • Verfahren zur Entspannung und Achtsamkeitssteigerung
  • Physikalische Therapie: Lichttherapie u. a.
  • Ernährungstherapie
  • Sozialberatung
  • Sozialmedizinische Beratung

Wir werden Ihre Genesung Hand in Hand mit Ihnen und Ihren vertrauten Ärzten voranbringen. Gerade psychosomatische Erkrankungen erfordern oft eine längere Behandlung - möglichst aus einer Hand. Mit unseren anschließenden Nachsorgeprogrammen bieten wir Ihnen diese Kontinuität.

Was ist das Ziel der psychosomatischen Rehabilitation?

Viele Menschen haben nicht ausreichend lernen dürfen, eigene Gefühle wahrzunehmen oder gar mitzuteilen und brauchen daher Unterstützung beim Ausdruck ihres Befindens. Kreative Therapien wie Kunst- oder Körpertherapie bieten die Möglichkeit, sich auch ohne Worte auszudrücken und führen schnell zu einer spürbaren Entlastung. Kleine, vertraute Therapiegruppen geben vielen Betroffenen das Gefühl, mit den eigenen Schwierigkeiten und Schmerzen nicht allein zu sein und bieten die Chance, aus der entstandenen Isolation herauszutreten.

Die psychosomatische Reha im ZAR unterstützt Sie dabei, Ihre Befindlichkeit und Selbstwertregulation zu verbessern und Symptome zu lindern. Unsere Therapeutenteams helfen Ihnen, Ihr inneres Erleben besser zu verstehen, unbewusste Konflikte erkennen zu können und neue Bewältigungs- und Lösungsstrategien zu entwickeln.

Unser Ziel ist es, mit Ihnen ein stimmiges Krankheitskonzept zu erarbeiten und alle notwendigen Schritte einzuleiten, um Ihre körperliche und psychische Gesundheit wiederherzustellen. Ihre Therapien finden für mindestens 5 Wochen an je 5 Tagen mit jeweils ca. 6 Stunden Dauer statt. Der Schwerpunkt liegt in der gruppentherapeutischen Behandlung. Um einen vertrauensvollen und angstfreien Austausch in den psychotherapeutischen Gruppen zu erleichtern, erfolgen diese in festen Bezugsgruppen (8-12 Patient*innen).


Über Dr. med. Alexander Kugelstadt

Chefarzt der Abteilung Psychosomatik

Dr. med. Alexander Kugelstadt, geboren 1981 in Bremen, ist Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalytiker und Ernährungsmediziner. Er promovierte über das Thema „Psychosomatik in den Medien“, arbeitete mehrere Jahre in der Inneren Medizin der Berliner Charité und behandelte am Institut für psychogene Erkrankungen der AOK in Berlin. Dr. Kugelstadt ist Supervisor, Dozent und gibt seit 2015 den Podcast ‚PsychCast‘ mit heraus. 2020 erschien sein Sachbuch „Dann ist das wohl psychosomatisch!“. Seit Ende 2021 ist er Chefarzt der neuen Abteilung Psychosomatik im ZAR Spandau. 


Kontaktieren Sie uns!

* Pflichtfelder

Kontakt ZAR - Zentrum für ambulante RehaKontakt ZAR - Zentrum für ambulante Reha

Kontakt REHA

aufnahme@zar-spandau.de

Rehasprechstunde - unverbindlich das ZAR kennenlernen

Reha-Sprechstunde

mittwochs 15 Uhr

ZAR Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Mo - Fr 08:00 - 18:00 Uhr

Kontakt ZAR - Zentrum für ambulante Reha

Fax: 030 - 290 292 165

Sie benötigen Hilfe bei der Antragstellung?

Wir unterstützen & beraten Sie auf Ihrem Weg zu Reha & Therapie.

Kontaktieren Sie uns unter