Ambulante orthopädische Rehabilitation im ZAR Spandau

Das Ziel einer ambulanten Reha ist es, Sie mit allen notwendigen medizinischen und therapeutischen Hilfen zu unterstützen, damit Sie wieder gesund in Ihr Leben, Ihren Alltag und Ihren Beruf zurückkehren können. Das Tolle an der ambulanten Rehabilitation: Tagsüber erhalten Sie Ihre Therapie bei uns, die Abende und die Wochenenden sind Sie zuhause. Damit begleiten wir Sie über mehrere Wochen, passen unsere vielfältigen Therapieangebote auf Ihre Bedürfnisse an und integrieren Ihre ambulante Reha in Ihren Ablauf.

Unsere Reha Therapiebausteine – abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse!

Welche unserer Therapieangebote für Sie und Ihre Genesung wichtig sind, beurteilt unser Facharzt*in bei Ihrer Reha-Aufnahme. Dabei sind Ihre medizinische Vorgeschichte und Ihre Belastungsfähigkeit maßgeblich. Für Ihre Therapie ist unser multiprofessionell aufgestelltes Team da. Physiotherapie, Ergotherapie, Medizinische Trainingstherapie können dabei ebenso wichtig sein wie Ernährungsberatung, Sozialberatung, psychologische Unterstützung oder Entspannungseinheiten. Eben alles, was für Ihre Genesung wichtig ist. Im Gegensatz zu einzelnen Heilmittel- oder Rezeptverordnungen erhalten Sie in der ganztägig ambulanten Rehabilitation aufeinander abgestimmte Therapien. Gemeinsam und aus verschiedenen therapeutischen Blickwinkeln betrachtet, gehen wir Ihre Genesung an!

Ein Reha-Tag dauert ca. 4 - 6 Stunden. An jedem Reha-Tag erhalten Sie eine frisch zubereitete Mittagsmahlzeit, bei der wir auch spezielle Kostformen anbieten können (z. B. laktose-, glutenfreie oder vegetarische Kost)

Ob auf Anraten Ihres Arztes oder im Anschluss an Ihren Krankenhausaufenthalt als sogenannte Anschlussheilbehandlung, kurz AHB: In Ihrer ganztägig ambulanten und damit mehrwöchigen Reha nehmen wir uns voll und ganz Zeit für Sie! Eine orthopädische/unfallchirurgische Rehabilitation ist geeignet für alle Patienten mit...

  • Rückenschmerzen
  • Verschleißerkrankungen der Wirbelsäule (z. B. Bandscheibenschäden, Spinalkanalstenose, Arthrose, Ischiasausstrahlung)
  • Osteoporose
  • Operationen an der Wirbelsäule
  • Verschleißerkrankungen an allen Gelenken (Hüft-, Knie-, Schultergelenk usw.)
  • Hüft-, Knie- und Schultertotalendoprothese
  • Sonstigen Beeinträchtigungen und Funktionsstörungen der Muskulatur und der Gelenke
  • Beschwerden oder Leiden infolge von Unfällen
  • Degenerativ und/oder rheumatischen Krankheiten

Für Privatversicherte und Selbstzahler, Bundeswehrangehörige und Versicherte der Berufsgenossenschaften bieten wir die Möglichkeit einer erweiterten ambulanten Physiotherapie (EAP) an. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Kostenträger.

Selbstverständlich beraten auch wir Sie gerne!

Was muss ich tun, um meine ambulante Rehabilitation oder Anschlussheilbehandlung wahrnehmen zu können?

  1.  Ambulanter Arztbesuch/Krankenhausaufenthalt (auch nach einer Operation).
  2. Ihr behandelnder Arzt stellt einen Antrag auf ambulante Rehabilitation oder Anschlussheilbehandlung (AHB) bzw. erweiterte ambulante Physiotherapie (EAP). Im Krankenhaus veranlasst ein Mitarbeiter*in des Sozialdienstes alle weiteren Schritte. Im niedergelassenen Bereich reichen Sie Ihren Antrag bei Ihrem Kostenträger ein, um die Kostenübernahme gewährt zu bekommen.
  3. Genehmigung und Kostenübernahmezusage durch den Kostenträger.
  4. Terminabsprache mit dem ZAR Spandau
    Tel.: 030 - 818 75 -127 /-165 /-160
    info@zar-spandau.de

Wie läuft eine ambulante Rehabilitation ab?
Eine ambulante Rehabilitation wird in der Regel für 15 Tage bewilligt. Die Behandlungsdauer pro Tag beträgt ca. 4 – 6 Stunden.

Zu Beginn Ihrer Rehabilitation erarbeitet einer unserer Ärzte gemeinsam mit Ihnen einen Behandlungsplan mit den folgenden Bausteinen:

  • Fachärztliche Betreuung und Steuerung der Reha
  • Sport– und Bewegungstherapie
  • Physiotherapie
  • Physikalische Therapie (z. B. Massagen, Kälteanwendungen, Elektrotherapie)
  • Ergotherapie
  • Psychologische Beratung und Interventionen
  • Entspannungstechniken
  • Ernährungsberatung (inklusive Lehrküche)
  • Sozialberatung und Hilfen zur beruflichen Wiedereingliederung
  • Seminare (z. B. Vorträge zu gesunder Ernährung und Gesundheit und Sport)
  • Krankenpflege

An jedem Rehatag erhalten Sie eine frisch zubereitete Mittagsmahlzeit, bei der wir auch spezielle Kostformen anbieten können (z. B. laktosearme oder vegetarische Kost).

Während der gesamten Zeit wird Ihr ganzheitliches Genesungsprogramm von qualifiziertem Fachpersonal betreut, um Sie gezielt und individuell zu therapieren und Ihnen geeignete Problemlösungen anzubieten.

Wer bezahlt die ambulante Rehabilitation?

Sobald Ihre Krankenkasse oder Rentenversicherung den Antrag auf ambulante Rehabilitation bewilligt hat, übernimmt sie die Kosten dafür. Ist die Deutsche Rentenversicherung Kostenträger Ihrer ambulanten Rehabilitation, so ist Ihre Reha zuzahlungsfrei. Patienten, deren Kostenträger eine Krankenkasse ist, müssen eine zeitlich begrenzte Zuzahlung leisten. Dabei werden vorangegangene Zuzahlungen angerechnet. Wir informieren Sie gerne!

Weitere Informationen erhalten Sie im ZAR Spandau unter der Telefonnummer 030 - 818 751 60.

Kontaktieren Sie uns!

* Pflichtfelder

Kontakt ZAR - Zentrum für ambulante RehaKontakt ZAR - Zentrum für ambulante Reha

Kontakt REHA

aufnahme@zar-spandau.de

Rehasprechstunde - unverbindlich das ZAR kennenlernen

Reha-Sprechstunde

mittwochs 15 Uhr

ZAR Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Mo - Fr 08:00 - 18:00 Uhr

Kontakt ZAR - Zentrum für ambulante Reha

Fax: 030 - 818 75 157

Sie benötigen Hilfe bei der Antragstellung?

Wir unterstützen & beraten Sie auf Ihrem Weg zu Reha & Therapie.

Kontaktieren Sie uns unter