Hand-Reha im ZAR Leipzig

Die Hand-Rehabilitation hat zum Ziel die Hand bzw. den Unterarm nach Verletzungen, Erkrankungen oder bei Fehlbildungen wiederherzustellen. Nach Abklärung und genehmigter Kostenübernahme durch den Leistungsträger können Patient*innen in unserer Rehaklinik Leipzig die Frühfunktionelle Handrehabilitation absolvieren.

Nach traumatischen Verletzungen der Hand oder des Unterarms ist für die Wiedererlangung der Funktionsfähigkeit eine spezielle, frühzeitig einsetzende Therapie vorteilhaft.

Das Hand-Reha-Stufenprogramm

Das Hand-Reha-Stufenprogramm setzt sich aus vier aufeinander aufbauenden Phasen zusammen. Die Behandlung wird durch eigens ausgebildete Handtherapeut*innen durchgeführt. Unser Therapeuten-Team unterstützt Sie bei der Wiedererlangung von Greiffunktion, Feinmotorik, Beweglichkeit, Koordination und Kraft.

  • Entlastungsstufe
    Sicherung des Behandlungs-/ Operationsergebnisses in erhaltender Funktion, Minderung des Risikos für Verwachsungen und Funktionsstörungen der Hand und Finger.
  • Aufbaustufe
    Zunehmende Funktionserweiterung der verletzten anatomischen Strukturen mit Ziel der Vollbelastung.
  • Vollbelastungsstufe
    Beginnende Belastungssteigerung spezieller arbeitsplatzspezifischer Anforderungen der Hand / oberen Extremität.
  • Arbeitsplatzspezifisch fokussierte Hand-Reha
    Nochmalige zeitintensivierte Fokussierung auf die funktionellen Defizite der Hand / oberen Extremität in Bezug auf die arbeitsplatzspezifischen Belastungen. Ziel ist die vollständige Wiedereingliederung in den beruflichen Alltag.
  • Ergänzende Maßnahmen
    Herz-Kreislauf-Konditionierung, Ausdauertraining, muskuläres Aufbautraining über die obere Extremität hinaus zur Stabilisierung des craniothoracalen Gebietes.

Indikationsbeispiele der Hand-Rehabilitation

Im Rahmen der Hand-Rehabilitation behandeln wir Patient*innen mit allen orthopädisch-unfallchirurgischen, rheumatologischen und neurochirurgischen Erkrankungen der Hand bzw. oberen Extremitäten.

Zum Beispiel:

  • Sehnenverletzungen
  • Überlastungssyndrome
  • Rheumatoide Arthritis
  • Arthrose 
  • Thermische Verletzungen
  • Periphere Nervenverletzungen
  • Morbus Dupuytren
  • Zustand nach Frakturen
  • Verletzungen der oberen Extremitäten
  • Operative Eingriffe an der Hand
  • Hautabdeckungen

Behandlungsinhalte der Hand-Rehabilitation

Während der Reha durchlaufen Sie ein abwechslungsreiches Therapieprogramm, Inhalte sind zum Beispiel: 

  • Bindegewebsmassagen
  • Dehntechniken 
  • Manuelle Therapie
  • Lymphdrainage
  • Vibrationstherapie
  • Sensibilisierungstraining
  • Kinesiotaping
  • Alltags- und berufsbezogenes Handfunktionstraining
  • Handlagerungs- und Handfunktionsschienen
  • Spiegeltherapie (Graded Motor Imagery)
  • Übungen zur Förderung der Feinmotorik
  • Paraffinkneten, Linsenbad, Kirschkernbad, Kältetherapie

Kontaktieren Sie uns

ZAR Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Mo & Mi 07:30 - 19:00, Di & Do 07:30 - 18:00

Fr 07:30 - 15:00

ZAR - Zentrum für ambulante Reha - wohnortnah

Bauhofstraße 3

04103 Leipzig

Kontakt ZAR - Zentrum für ambulante Reha

Fax: 0341 - 96 28 45 59

Sie benötigen Hilfe bei der Antragstellung?

Wir unterstützen & beraten Sie auf Ihrem Weg zu Reha & Therapie.

Kontaktieren Sie uns unter